Dr. Tobias Weise

Dr. Tobias Weise

Dr. Tobias Weise
Dr. Tobias Weise
Hochschulkommunikation und Marketing
+49 (0)30 5779737-204

Lebenslauf

Aufgaben an der Hochschule

Tobias Weise ist seit Januar 2018 für den Bereich Hochschulkommunikation und Marketing an der DHGS Deutschen Hochschule für Gesundheit und Sport zuständig. Zuvor war er als Referent des Kanzlers und Personalreferent an der DHGS in Berlin tätig.

Studium

Tobias Weise hat zu Fragen der Transparenz und nicht-staatlichen Partizipation in internationalen Sicherheitsorganisationen im Bereich atomarer und chemischer Nichtverbreitung an der Universität Bremen promoviert (Dr. rer. pol.). Er erwarb den Abschluss M.A. im Bereich Internationale Beziehungen an der HU Berlin, FU Berlin und Universität Potsdam. Zuvor studierte er Kulturwissenschaften (B.A.) in Frankfurt (Oder) und Liège.

Berufliche Erfahrungen

Beruflich hat Tobias Weise bisher im Wissenschaftsbetrieb gearbeitet. Er war Forscher in der DFG-geförderten Nachwuchsforschergruppe „Changing Norms of Global Governance“ an der Universität Bremen (2010-2014) und der Universität St. Gallen (2014-2015). Tobias Weise hat in internationalen Fachzeitschriften publiziert und in Bremen und Berlin im Bereich Politikwissenschaften gelehrt.

Veröffentlichungen

  • Klaus Dingwerth, Henning Schmidtke, Tobias Weise (under Review): Speaking Democracy: Why International Organizations Adopt a Democratic Rhetoric.
  • Tobias Weise (2019): The Involuntary Watchdog: Legitimating the International Atomic Energy Agency. In: Dingwerth/Witt/Lehmann/Reichel/Weise,  International Organizations Under Pressure: Legitimating Global Governance in Challenging Times. Oxford, Oxford University Press.
  • Dingwerth/Witt/Lehmann/Reichel/Weise (2019): International Organizations Under Pressure: Legitimating Global Governance in Challenging Times. Oxford: Oxford University Press.
  • Tobias Weise (2018): Employer Branding im Handel. In: Binninger/Mues/Schikora, Moderne Personalpolitik in Handel und Vertrieb, München, utz. reproduction materials
  • Tobias Weise (2016): Participation and Transparency in Intergovernmental Security Organizations. Resource and Norm Driven Opening in the IAEA and OPCW, Dissertation, Universität Bremen. https://book.tobiasweise.de
  • Tobias Weise (2015): Between Functionality and Legitimacy. German Diplomatic Talk about the Opening of Intergovernmental Organizations. Global Governance 21:1, 99-117. DOI: 10.5555/1075-2846-21.1.99
  • Klaus Dingwerth, Ina Lehmann, Ellen Reichel, Tobias Weise, Antonia Witt (2015): Many Pipers, Many Tunes? Die Legitimationskommunikation internationaler Organisationen in komplexen Umwelten. In: Conceicao-Heldt/Koch/Liese (eds), Internationale Organisationen. Autonomie, Politisierung, interorganisationale Beziehungen und Wandel, Baden-Baden: Nomos, 2015 (PVS Sonderheft 49).
  • Dingwerth, Klaus, Ina Lehmann, Ellen Reichel und Tobias Weise (2015): Democracy is Democracy is Democracy: Changes in Evaluations of International Institutions in Academic Textbooks, 1970-2010. International Studies Perspectives 16:2. DOI: 10.1111/insp.12069
  • Dingwerth, Klaus/Weise, Tobias (2012): Legitimitätspolitik jenseits des Staats: Der Beitrag nichtstaatlicher Akteure zum Wandel grenzüberschreitender Legitimitätsnormen, Leviathan Sonderband 27 / 2012.
  • Klaus Dingwerth, Ina Lehmann, Ellen Reichel, and Tobias Weise (2011): Towards a Democratic Yardstick? Evaluations of International Institutions in Academic Textbooks, 1970-2010. Jean Monnet Working Paper 14/11.