Prof. Dr. Thomas Ertelt

Prof. Dr. Thomas Ertelt

Prof. Dr. Thomas Ertelt
Prof. Dr. Thomas Ertelt
Professor für Bewegungswissenschaft mit dem Schwerpunkt Biomechanik

  • Trainingswissenschaftliche Leistungsdiagnostik
  • Statistik
  • Programmierung und Simulation

☎ +49 (0)30 577973730

Lebenslauf

Aufgaben an der Hochschule

Prof. Dr. Ertelt ist Inhaber des Professur für Bewegungswissenschaft — Biomechanik. Seine Forschungsschwerpunkte liegen insbesondere auf den Möglichkeiten sportartspezifischer Anpassungen des menschlichen Organismus und den daraus resultierenden Möglichkeiten zur Vermeidung von Muskel-Skelett Erkrankungen oder Verletzungen bzw. den Risiken, infolge derer es zu Schädigungen kommen kann. Er lehrt zur angewandten Trainingswissenschaft, Bewegungswissenschaft, Statistik und Forschungsmethoden.

Studium und berufliche Laufbahn

  • Wissenschaftlicher Mitarbeiter (2013-2014), Friedrich-Schiller-Universität Jena, Institut für Sportwissenschaft, Lehrstuhl für Bewegungswissenschaft. Aufgabenbereiche: Forschung und Lehre.
  • Kommissarische Leitung des Lehrstuhls (2012-2013), Carl von Ossietzky Universität Oldenburg, Institut für Sportwissenschaft, Lehrstuhl für Sport und Bewegung.
  • Wissenschaftlicher Mitarbeiter (2007-2012), Friedrich-Schiller-Universität Jena, Institut für Sportwissenschaft, Lehrstuhl für Bewegungswissenschaft. Aufgabenbereiche: Forschung und Lehre.
  • Dissertation (2007). Friedrich-Schiller-Universität Jena, Institut für Sportwissenschaft, Lehrstuhl für Bewegungswissenschaft. Titel: Elektromyografische und kinematische Einflüsse auf die frequenzbedingte Kraftmorphologie der menschlichen Beinbewegung. Prädikat „summa cum laude“.
  • Studium (Diplom) Prävention und Rehabilitation (1997-2002), Friedrich-Schiller-Universität Jena, Sportwissenschaft.
  • Studium (Lehramt Gymnasium) Sport und Kunst (1995-2002), Friedrich-Schiller-Universität Jena und Bauhaus Universität Weimar
  • Studium Luft- und Raumfahrttechnik (1994-1995), Universität Stuttgart.

Weitere berufliche Positionen

  • Trainer und Therapeut (2002-2010), Sportpark Vital, Rudolstadt (Thüringen).
  • Sporttherapeut (2002), Barmer Ostseeklinik, Prerow.
  • System- und Netzwerkadministrator (1997-2001), Christliches Gymnasium Jena.
  • Trainer Abteilung Leichtathletik (1997-2002), TVU Lenningen (Baden-Württemberg).

Mitglied der Deutschen Vereinigung für Sportwissenschaft (DVS) und des European College of Sport Science (ECSS)

Veröffentlichungen

  • Ertelt, T., Solomonovs, I., & Gronwald, T. (2018). Enhancement of force patterns classification based on Gaussian distributions. Journal of Biomechanics, 67(1), 6.
  • Ertelt, T. & Gronwald, T. (2017). M. biceps femoris – a wolf in sheep´s clothing: The downside of a lower limb injury prevention training. Medical Hyptheses, 109(C), 6.
  • Ertelt, T., Mueller, R., & Blickhan, R. (2016). Leg adjustments as a key: initial insights into quick release trials between healthy controls and chronic non-specific low back pain patients. Acta Physiologica, 218(2), 3.
  • Ertelt, T., Mueller, R., & Blickhan, R. (2015). Patients do not pre-adapt to a predictable release during walking – A pilot investigation between healthy controls and chronic non-specific low back pain patients. Journal of Neurological Disorders and Stroke 3(2): 1103.
  • Müller, R., Ertelt, T., & Blickhan, R. (2015). Low back pain affects trunk as well as lower limb movements during walking and running. Journal of Biomechanics. doi: 10.1016/j.jbiomech.2015.01.042
  • Ertelt, T., Müller, R., & Blickhan, R. (2015). Leg adjustments as a key: initial insights into quick release trials between healthy controls and chronic non-specific low back pain patients. Journal of Biomechanics, under review BM-D-15-00824.
  • Ertelt, T. (2014). Walking with chronic non-specific low back pain – a failed strategy and: What can we learn from sports? Medical Hyptheses, 82(5), 601–605.
  • Ertelt, T., & Schinkel, A.-K. (2014). Ground reaction force patterns represent the level of training. Journal Sports Medicine and Physical Fitness, 54(1).
  • Ertelt, T., & Blickhan, R. (2011). Group specific behaviour of bi-articular upper leg muscles exemplified by sledge hopping. Journal of Mechanics in Medicine and Biology, 11(5), 16.
  • Ertelt, T., Ertelt, H.-J., & Blickhan, R. (2011b). The Geometry-Critical Functional Dependence of the M. gastrocnemius. International Journal of Applied Mechanics, 3(1), 14.
  • Ertelt, T., & Blickhan, R. (2009). Describing force-patterns: a method for an analytic classification using the example of sledge jumps. Journal of Biomechanics, 42(15), 9.
  • Michel, S., Ertelt, T., & Grimmer, S. (2005). Elektromyostimulationstraining – Was ist zu beachten? Running (Vol. 1).
  • Ertelt, T., & Gronwald, T. (2018). Einfluss der Oberkörperneigung auf das Verletzungsrisiko des M. biceps femoris bei abrupten Stoppmanövern im Sport. In M. Rauscher & M. Witt (Eds.), Sport und Wissenschaft: Beihefte zu den Leipziger sportwissenschaftlichen Beiträgen (Vol. 14). Leipzig: Lehmanns.
  • Ertelt, T., Müller, R., & Blickhan, R. (2015). Gehen mit chronisch unspezifischem Rückenschmerz: Das Versagen einer Strategie. Paper presented at the Jahrestagung DVS-Sektion Biomechanik, Berlin.
  • Ertelt, T., & Vallée, M. (2013). Unterschiede beim Stoppen aus dem Lauf zwischen ausgewählten Sportarten. In T. Ertelt (Ed.), Beiträge zur Bewegungswissenschaft (Vol. 3). Hamburg: Verlag Dr. Kovac.
  • Ertelt, T., Ertelt, H.-J., & Blickhan, R. (2011). Die Geometrie- und Ansatzproblematik des M. Gastrocnemius – eine modelltheoretische Studie. In T. Ertelt (Ed.), Beiträge zur Bewegungswissenschaft (Vol. 2, pp. 91-108). Hamburg: Verlag Dr. Kovac.
  • Ertelt, T., & Leichsenring, K. (2011). PC Know-how für Studenten (T. Ertelt Ed.  Vol. 1): Shaker Verlag.
  • Ertelt, T., Schinkel, A.-K., & Blickhan, R. (2011). Das Sprungmuster als Klassifizierungstool. In T. Siebert & R. Blickhan (Eds.), Biomechanik – vom Muskelmodell bis zur angewandten Bewegungswissenschaft (Edition Czwalina ed., Vol. 219, pp. 8). Jena: Feldhaus Edition Czwalina.
  • Ertelt, T., & Blickhan, R. (2010a). Gruppenspezifische Unterschiede in der Muskelkoordination und dessen Einfluss auf das Bodenreaktionskraftmuster. In V. Wank & H. Heger (Eds.), DVS – Biomechanik – Grundlagenforschung und Anwendung (Vol. 197). Tübingen: Edition Czwalina.
  • Ertelt, T., & Blickhan, R. (2010b). Gruppenspezifisches Verhalten zweigelenkiger Beinmuskeln am Beispiel von Schlittensprüngen. In T. Ertelt (Ed.), Beiträge zur Bewegungswissenschaft (Vol. 1, pp. 67-86). Hamburg: Verlag Dr. Kovac.
  • Ertelt, T. (2008). Kraftmorphologie der menschlichen Beinbewegung (T. Ertelt Ed.  Vol. 77). Hamburg: Verlag Dr. Kovac.
  • Ertelt, T. (2017, 05.07.). Sensorbasierte Diagnostik von Gangstörungen. Paper presented at the CROSS INNOVATION WORKSHOP: INFORMATIONS- UND KOMMUNIKATIONSTECHNOLOGIEN FÜR DIAGNOSTIK UND BIOANALYTIK, Berlin.
  • Ertelt, T., & Gronwald, T. (2017a, 29.-30.03.). Einfluss  der  Oberkörperneigung  auf  das  Verletzungsrisiko  des M. biceps femoris bei abrupten Stoppmanövern im Sport. Paper presented at the Biomechanik und Kognition, Leipzig.
  • Ertelt, T., & Gronwald, T. (2017b, 22. – 24. Juni). Sportartspezifische Verletzungsrisiken der unteren Extremitäten – Konsequenzen des Aktivierungsverhaltens der hinteren Oberschenkelmuskulatur bei abrupten Abstoppmanövern. Paper presented at the 32. Jahreskongress der Gesellschaft für Orthopädisch-Traumatologische Sportmedizin, Berlin.
  • Ertelt, T., Solomonovs, I., Gronwald, T., & Biermann, D. (2017, 30.5.). Senmotion – Mobile Diagnostik. Paper presented at the Gesundheitswirtschaft im BMWi (Start-Up-Night), Berlin.
  • Gronwald, T., Kirch, A., & Ertelt, T. (2017, 13.09-15.09). Einfluss des Okklusionstrainings auf die konditionellen Fähigkeiten Kraft, Ausdauer und Schnelligkeit – Ein systematischer Review. Paper presented at the 23. Sportwissenschaftlicher Hochschultag, München.
  • Zander, C., Gronwald, T., & Ertelt, T. (2017, 28.-30.09). Internationaler vs. nationaler Boxsport – Eine Methode zur Objektivierung und Analyse von Technikausprägungen. Paper presented at the 6. Internationales Symposium „Kampfkunst und Kampfsport in Forschung und Lehre, Lüneburg.
  • Ertelt, T., Müller, R., & Reinhard, B. (2015, 26.-28.03.). Das Versagen einer Strategie. Paper presented at the Biomechanik – Active Health – Bewegung ist gesund, Berlin.
  • Ertelt, T., Schinkel, A.-K., & Blickhan, R. (2011). Entwicklung eines Tools zur Klassifizierung von Sportarten und des Trainingszustandes. Paper presented at the 7. Jahrestagung der DGfB, Murnau.
  • Ertelt, T., Ertelt, H.-J., & Blickhan, R. (2010). Estimation for Lombard´s paradox of human M. gastrocnemius. Paper presented at the 17th Congress of the European Society of Biomechanics, Edinburgh.
  • Ertelt, T., & Blickhan, R. (2009b). Smoothing forces with trained bi-articular muscles. Paper presented at the European workshop on movement science, Lisbon.
  • Ertelt, T., & Reinhard, B. (2009, 03.-04.04.). Gruppenspezifische Unterschiede in der Muskelkoordination und dessen Einfluss auf das Bodenreaktionskraftmuster. Paper presented at the Biomechanik – Grundlagenforschung und Anwendung, Tübingen.
  • Ertelt, T., & Blickhan, R. (2008a). Same movement – different coordination. Paper presented at the Load and force control in walking pattern generation of animals and robots, Köln.
  • Ertelt, T., & Blickhan, R. (2008b). The use of biarticular muscles affects the force development. Paper presented at the European College of Sport Science, Estoril.
  • Ertelt, T., & Blickhan, R. (2005). Quantifizierung von Kräften. Paper presented at the Tag der Forschung, Jena.
  • Ertelt, T., & Grimmer, S. (2003). Sonosens – Möglichkeiten und Grenzen der Haltungsanalyse. Paper presented at the Tag der Forschung, Jena.