Bachelor-Schwerpunkt

Interkulturelle Psychologie

in Angewandter Psychologie B.Sc.

  • 3 praxisnahe Module mit 18 ECTS
  • Erstklassige Berufsperspektiven in der Psychologie
  • Flexibel neben dem Beruf studieren
Eine Psychologin berät ein multikulturelles Team.

Bachelor-Schwer­­punkt­­

Interkulturelle Psychologie

in Angewandter Psychologie B.Sc.

  • 3 praxisnahe Module mit 18 ECTS
  • Erstklassige Berufsperspektiven in der Psychologie
  • Flexibel neben dem Beruf studieren

Vorstellung des Schwerpunktes Interkulturelle Psychologie (Bachelor)

Ein Studium des Schwerpunktes Interkulturelle Psychologie im Bachelor Angewandte Psychologie an der DHGS bietet dir spannende und vielfältige Aussichten.

Du befasst dich mit Themen wie Kommunikationspsychologie, Wirtschaftspsychologie, klinischer Psychologie, Organisationspsychologie, Gesundheitspsychologie oder Beratungspsychologie vor einem interkulturellen Hintergrund. Im anwendungsfokussierten Studiengang werden die Anwendungsbeispiele und Praxisprojekte aus dem Themenfeld der Interkulturellen Psychologie gewählt.

Durch unseren anwendungsfokussierten Studiengang Interkulturelle Psychologie entwickelst Du ein ganzheitliches und spezialisiertes Kompetenzprofil und wirst bei diversen Arbeitgebern begehrt sein (z.B. Unternehmen, Einrichtungen in der Gesundheitsbranche und Bildungsinstitutionen mit interkulturellem Profil).

An der DHGS Deutschen Hochschule für Gesundheit und Sport studierst Du Interkulturelle Psychologie ohne NC-Beschränkung in unserem Mix aus Präsenz- und Fernstudium – ideal für Berufstätige!

Zudem ist unser anwendungsfokussierter Studiengang Interkulturelle Psychologie ein grundständiges Psychologie-Bachelor-Studium, das vom Berufsverband Deutscher Psychologinnen und Psychologen (BDP) anerkannt ist – ein weiteres Plus für Deine Karriere!

Unser anwendungsorientiertes Bachelorstudium wird am Campus in Berlin, Unna (NRW) sowie in München / Ismaning angeboten.

Sichere Dir jetzt Deinen Studienplatz!

* Um das passende Infomaterial zu erhalten oder Dich anzumelden, wähle den Hauptstudiengang Angewandte Psychologie B.Sc. aus.

Was ist Interkulturelle Psychologie?

Die Interkulturelle Psychologie ist ein Querschnittsthema der Psychologie, der Wissenschaft vom Erleben und Verhalten des Menschen. Sie blickt besonders auf die Effekte kulturspezifischer Normen, Wahrnehmungs- und Sozialisationsmuster als Einflussfaktoren auf menschliches Erleben und Verhalten.

Gerade in interkulturellen Settings kann sie somit analysieren und verstehen, wie gemeinsame Kommunikation und Kooperation gelingen kann.

Diese interkulturelle Perspektive auf psychische Prozesse spielt angesichts zunehmender Migrationsströme und damit einhergehender multikultureller Prägung zahlreicher Gesellschaften und menschlichen Zusammenlebens eine immer wichtigere Rolle in der angewandten Psychologie.

Im Schwerpunkt Interkulturelle Psychologie wird ein besonderer Fokus auf die Anwendung psychologischer Theorien und Techniken in der Praxis gelegt. Dies ist ein Hauptunterschied der Angewandten Psychologie im Vergleich zu einem eher theorie- und forschungsorientierten Psychologiestudium.

Junge Menschen unterhalten sich

Deine Lerninhalte im Schwerpunkt Interkulturelle Psychologie

Grundlagen der interkulturellen psychologie

In diesem Modul machst Du Dich mit der Geschichte der Interkulturellen Psychologie vertraut.

Du baust Dir ein grundlegendes Wissen zum Gegenstand, den Theorien und Modellen der Interkulturellen Psychologie auf und kennst die Grundbegriffe des Faches, wie Akkulturation, Enkulturation, Kulturdimension oder Kulturstandards sowie den Begriff der Interkulturellen Kompetenz.

Weiterhin kennst Du Auswirkungen kultureller Diversität und kannst die Begriffe Fremdheit, interpersonale Wahrnehmung, Attribution, Stereotyp und Vorurteil in diesem Kontext verorten und diskutieren.

Außerdem verfügst Du über grundlegende Kenntnisse der Methoden der Interkulturellen Psychologie und bist mit den aktuellen Trends des Fachs vertraut.

Praxisfelder der Kulturellen psychologie

Hier setzt Du Dich mit Anwendungs- und Problemfeldern der Interkulturellen Psychologie auseinander und stellst den praktischen Bezug zu den theoretischen Grundlagen der Interkulturellen Psychologie her.

Du erwirbst Kenntnisse zu unterschiedlichen Anwendungsfeldern der Interkulturellen Psychologie, bspw. zum Umgang mit kultureller Diversität im Rahmen eines „Diversity Management“

Zudem bist Du in der Lage, grundlegende Aspekte kultursensibler pädagogisch-psychologischer Praxis in alltägliches pädagogisches Handeln zu integrieren und kannst grundlegende kultursensible Praktiken anwenden.

Du bist dazu befähigt, potentielle Problemfelder interkultureller Interaktionen zu identifizieren und Ansatzpunkte zur Konfliktlösung beispielsweise im Rahmen des Anti-Bias-Ansatzes zu erarbeiten.

Ergänzungsfach der Angewandten Psychologie

Das Ergänzungsfach bietet Dir die Möglichkeit den Lehrplan auf Deine individuellen Interessen hin zu personalisieren. Dir stehen fünf Fächer zur Auswahl.

In „Nofallpsychologie & Krisenmanagement“ beschäftigst Du Dich mit psychischen Traumata und den passenden Möglichkeiten zur Krisenintervention.

Im Modul „Beratung & Coaching“ eignest Du Dir die Fähigkeiten zur psychologischen Beratung an. Diese kann Du in den verschiedensten Kontexten einsetzen wie z.B. in der Suchtberatung, Paarberatung oder in der Führungskräfteentwicklung.

In der „Klinischen Kinder- und Jugendpsychologie“ lernst Du typische Störungen im Kindes- und Jugendalter zu diagnostizieren.

Im Kurs „Suchtpsychologie“ erfährst Du im Detail, wie Süchte im menschlichen Gehirn entstehen und welche Therapien bei Suchtstörungen eingesetzt werden.

* Um das passende Infomaterial zu erhalten oder Dich anzumelden, wähle den Hauptstudiengang Angewandte Psychologie B.Sc. aus.

Deine Karriere in der Interkulturellen Psychologie

Der Faktor Psychologie nimmt in allen Lebensbereichen eine zentrale Rolle ein, und wird von den verschiedensten Einwirkungen beeinflusst.

Dabei spielt unter anderem die steigende Zahl an psychischen Krankheit eine große Rolle bei der Entwicklung der Psychologischen Branche. Laut Statista.de sind circa 33% aller Deutschen von einer Angst- oder Panikstörung, Depression oder einer Störung durch Alkohol- und Drogenmissbrauch betroffen.

Diesen Personen könnte mithilfe von fachgerechten Therapien und kompetenten Beratungen geholfen werden, doch darauf wirkt ein weiterer großer Faktor nicht unerheblich ein.

Der Fachkräftemangel ist in dieser Branche besonders deutlich zu spüren. Statista.de zufolge waren 2019 in Deutschland etwa 32.700 Personen im Bereich der klinischen Psychologie beschäftigt. Rechnet man das hoch auf die Fälle der psychisch Erkrankten in Deutschland, wird deutlich, dass hier eine große Diskrepanz herrscht.

Weiterhin qualifizierst Du Dich für die Aufnahme des Masterstudiums Angewandte Psychologie an der DHGS bzw. eines Masterstudiengangs in Psychologie an einer anderen Hochschule oder Universität.

Als angehender Psychologe kannst Du mit einem durchschnittlichen Einstiegsgehalt von 2.300 € bis 3.500 € rechnen.

Der Bachelor Angewandte Psychologie mit Schwerpunkt Interkulturelle Psychologie kann aktuell nicht die Voraussetzungen für eine zukünftige Tätigkeit als Psychologischer Psychotherapeut schaffen. Diese Ausbildung ist gesetzlich geregelt und erfordert derzeit noch einen universitären Hochschulabschluss inklusive spezieller Kurse zum Thema klinische Psychologie.

Abgesehen von den Richtlinienverfahren wie Verhaltenstherapie oder Psychoanalyse eröffnen sich Dir durch das Studium an der DHGS vielfältige Einsatzmöglichkeiten, für welche dringend qualifizierter Nachwuchs benötigt wird.

So kannst Du beispielsweise im betrieblichen Gesundheitsmanagement, in der Suchtberatung, im Business Coaching oder im Bereich Familien- und Paartherapie arbeiten.

Hier bekommst Du nähere Informationen zu den Richtlinienverfahren.

Als Bachelorabsolvent des Schwerpunktstudiums interkultureller Psychologie bist Du ein gefragter Arbeitnehmer bei den unterschiedlichsten Unternehmen und Firmen. Hier stellen wir Dir eine kleine Auswahl an Arbeitgebern vor, die für Dich in Frage kommen könnten.

  • Internationale Industrieunternehmen: z.B. als Recruiter zur Auswahl geeigneter Bewerber.
  • Psychiatrische Kliniken und Krankenhäuser: z.B. als Psychologischer Mitarbeiter zur Krisenintervention.
  • Hilfsorganisationen: z.B. als Psychologischer Berater in Interkulturellen Settings.
  • Unternehmensberatern: z.B. als Business Coach im Rahmen der internationalen Führungskräfteentwicklung.
  • Bildungsunternehmen: z.B. als Coach und Trainer zu interkulturellen Themen
  • Selbstständigkeit in eigener Praxis: z.B. als Familientherapeut/in oder Sexualtherapeut/in.

Hochschulabsolventen mit einer anwendungsbezogenen psychologischen Ausbildung, wie sie an der Deutschen Hochschule für Gesundheit und Sport praktiziert wird, sind universell einsetzbar und für viele Unternehmen interessant. Die Absolventen der DHGS können beispielsweise folgende Aufgaben übernehmen:

  • Personalwesen: Besonders in Unternehmen mit interkulturellem Personalbestand bist Du für die Messung des Weiterbildungsbedarfes bestimmter Berufsgruppen, inklusive der Ableitung von Maßnahmen zur Personalentwicklung zuständig.
  • Unternehmensentwicklung: Du widmest Dich der Gestaltung von Change Management Prozessen mit besonderer interkultureller Sensibilität.
  • Marketing: Im Bereich des Marketings arbeitest Du an der Entwicklung von werbepsychologischen Maßnahmen zur Steigerung des Absatzes.
  • Journalismus: Du befasst Dich mit der Recherche und dem Verfassen von Fachartikeln über interkulturelle Gesundheitsthemen für Medizinische Websites.
  • Forschung: Die empirische Erforschung der Ursachen von Depressionen und Angststörungen können ein Gebiet sein, für das Du Dich entscheidest.
  • Betriebliches Gesundheitswesen: Beratung der Belegschaft im Bereich Stressmanagement mit dem Ziel die Krankheitstage zu reduzieren.
  • Sportpsychologie: Psychologische Unterstützung von Profisportlern, um die Leistungsfähigkeit zu erhalten kann zu Deinen Aufgaben gehören.
  • Psychologische Beratung:Du bist in der Lage, Beratung zu psychischen Störungen wie Bournout, ADHS oder Persönlichkeitsstörungen
  • Business Coaching: Du kannst Laufbahnplanung für talentierte Nachwuchskräfte, besonders in interkulturellen Settings entwerfen und sie bei der Umsetzung unterstützen.
  • Bildung: B. Durchführung von Firmenschulungen auf dem Gebiet der Mobbing-Prävention.

Unser Qualitätsversprechen

Der Studiengang ist staatlich anerkannt durch die Berliner Senatskanzlei, institutionell akkreditiert durch den Wissenschaftsrat und systemakkreditiert durch die FIBBA. Damit wird der Abschluss den höchsten Ansprüchen gerecht und bewegt sich auf demselben Niveau wie die akademischen Grade von staatlichen Hochschulen und Universitäten.

Unsere Kooperationspartner

Zur Sicherung des Praxisbezugs im Studium kooperiert die DHGS mit renommierten Organisationen der Gesundheitsbranche. Diese Organisationen schreiben regelmäßig Stellenangebote exklusiv für DHGS-Studierende aus (z.B. duale Stellenangebote oder Werkstudentenstellen).

FAQ – Häufige Fragen

Die Spezialisierung Interkulturelle Psychologie umfasst 3 Kursmodule mit insgesamt 18 ECTS.

Du kannst in Vollzeit und in Teilzeit studieren. Aufgrund unseres flexiblen Blended Learning Konzeptes kannst Du das Voll- oder Teilzeitstudium ohne Probleme berufsbegleitend oder in Form eines dualen Studiums absolvieren.

  • Nutze die hohe Flexibilität und studiere berufsbegleitend bzw. beginne ein duales Studium bei uns (auch in Teilzeit möglich)!
  • Studiere bequem über unsere E-Learning-Plattform und nutze multimedial gestaltete Lerninhalte für optimale Lernfortschritte!
  • Profitiere von 10 Tagen Präsenzseminaren und lerne von echten Branchenexperten aus der Praxis!
  • Verbessere Deine praktischen Fähigkeiten mithilfe einer Vielzahl an praktischen Fallstudien.

Der Studiengang wird an allen Studienorten der DHGS angeboten:

Der Studiengang ist zulassungsfrei und kann ohne NC (Numerus Clausus) studiert werden. Die allgemeinen Voraussetzungen zur Aufnahme des Bachelorstudiums beschränken sich auf die Fachhochschulreife beziehungsweise die allgemeine Hochschulreife. Aber auch das Studieren ohne Abitur mit Berufserfahrung ist möglich. Erfahre mehr dazu unter Bachelor Zulassungsvoraussetzungen.

Diese Schwerpunkte könnten Dich auch interessieren

Eine junge Frau berat einen Mann.

Beratungspsychologie 
Bachelor of Science

Eine junge Psychologin im Gespräch mit ihrem Patienten.

Klinische Psychologie 
Bachelor of Science

Eine Suchtpsychologin bei der Beratung ihres Patienten

Suchtpsychologie 
Bachelor of Science

* Um das passende Infomaterial zu erhalten oder Dich anzumelden, wähle den Hauptstudiengang Angewandte Psychologie B.Sc. aus.