ORTHOMOLEKULARE KONZEPTE
DER ERNÄHRUNGSTHERAPIE

Hochschulzertifikat auf Masterniveau

  • Wissenschaftliche Expert*innen aus der Branche und der therapeutischen Praxis

  • Praxistaugliche Lehrinhalte, basierend auf dem aktuellen Stand der Wissenschaft

  • Flexibler Mix aus Online-Studium und Präsenzlehre

ORTHOMOLEKULARE KONZEPTEDER ERNÄHRUNGS­THERAPIE

Hochschulzertifikat auf Masterniveau

  • Wissenschaftliche Expert*innen aus der Branche und der therapeutischen Praxis

  • Praxistaugliche Lehrinhalte, basierend auf dem aktuellen Stand der Wissenschaft

  • Flexibler Mix aus Online-Studium und Präsenzlehre

Nutritivmedizin im Zentrum eines neuen Gesundheitsverständnis

Selten in der Geschichte der Nutritivmedizin sind Mikronährstoffe so stark in den Mittelpunkt gerückt wie während der letzten Jahre. Mehr denn je haben Vitamine, Mineral- und Pflanzenstoffe Einzug in Präventionskonzepte sowie die therapeutische Praxis gehalten und auch die wissenschaftliche Forschung hat ihr Augenmerk auf die vielfältigen Wirkungen der Mikronährstoffe und Komplementärmedizin gelegt.

Als essentielles Bindeglied zwischen klassischer Medizin und nutritivmedizinischen Ansätzen bietet die Orthomolekularmedizin enormes Potential im therapeutischen sowie medizinischen Alltag.

Obwohl orthomolekulare Konzepte nahezu in allen gesundheitlichen Fachbereichen Anwendung finden, wird deren wissenschaftliche Evidenz heutzutage immer noch kontrovers diskutiert.

Umso wichtiger ist ein umfassender Überblick über die aktuellen wissenschaftlichen Erkenntnisse und Studien, ein fortgeschrittenes Wissen rund um die Wirkungsweise und Mechanismen ausgewählter orthomolekular-medizinischer Ansätze sowie das Know-How rund um praxisrelevante Empfehlungen.

Das innovative Hochschulzertifikat „Orthomolekulare Konzepte der Ernährungstherapie“ gibt einen fundierten Einblick in das immense Potenzial der Mikronährstoffe und Nutritivmedizin im therapeutischen Alltag.

Egal ob zur Wissensvertiefung für den praktischen Alltag oder als umfangreichen Einstieg in die Welt der Mikronährstoffe: durch den Erwerb dieses Hochschulzertifikates halten Sie den Schlüssel zu mehr Gesundheit für Sie und Ihre Mitmenschen in den Händen und können orthomolekularmedizinische Ansätze gezielt und wissenschaftlich untermauert zum Einsatz bringen.

Der Hochschulzertifikats-Lehrgang richtet sich gezielt an gesundheitliches und medizinisches Fachpersonal, welche orthomolekulare Konzepte für den therapeutischen und praktischen Alltag benötigen.

Das bewährte Blended Learning Konzept bietet Ihnen die Möglichkeit, sich neben dem Beruf fortzubilden, ohne auf die Qualitäten von Präsenzseminaren verzichten zu müssen. Die erworbenen 30 Credit Points lassen sich auf fachnahe Masterstudiengänge anrechnen.

Das Wichtigste auf einen Blick

Lerninhalte des Zertifikats und Präsenz­termine

Die Präsenztermine je Modul finden Sie in den nachfolgenden Modulbeschreibungen!

Präsenztermine: 22./23.10. – Michael Wäger, BSc. MSc.

Nach Absolvierung dieses Moduls:

  • verstehen Sie die Hintergründe von Verdauung und Absorption von Makro- und Mikronährstoffen.
  • können Sie die wichtigsten Funktionen verschiedener Vitamine und Mineralstoffe erläutern.
  • besitzen Sie Kenntnis über Hunger- sowie Sättigungsmechanismen.
  • sind Sie dazu in der Lage, aktuelle Themen im Bereich der Ernährung zu diskutieren und zu bewerten, wie z.B. den Versorgungsstatus der Bevölkerung oder kontrovers diskutierte Themengebiete, wie z.B. Süßstoffe.
  • erwerben Sie umfangreiche Kenntnisse über Qualitätskriterien und -standards von Supplements/Mikronährstoffpräparaten (z.B. Rohstoff-Auswahl, Auswahl von bioverfügbaren Verbindungen, Nutzen und Schaden lebensmitteltechnologischer Hilfs- und Zusatzstoffe)
  • besitzen Sie allgemeine Kenntnisse über ausgewählte Mikronährstoffe mit ernährungsmedizinischer Relevanz.

Präsenztermine: 12./13.11. – Dr. rer. nat. Michael Kohlberger, B.Sc. M.Sc.

Nach Absolvierung dieses Moduls

  • kennen Sie den Aufbau des menschlichen Immunsystems und können den grundlegenden Ablauf einer
    Immunantwort erläutern.
  • besitzen Sie Kenntnis über ausgewählte Mikronährstoffe und deren Aufgabe im menschlichen Immunsystem.
  • können Sie das therapeutische Potential ausgewählter Mikronährstoffe nach wissenschaftlichen Kriterien bewerten.
  • kennen Sie die Rolle von Mikronährstoffen und deren therapeutisches Potential im Bereich der Allergien sowie bei allgemeinen Infektionen sowie Atemwegsinfektionen (u.a. auch COVID-19 sowie Long Covid).
  • sind Sie dazu in der Lage, die Zusammenhänge zwischen körperlicher Performance bzw. Sport, dem Immunsystem sowie gezielten nutritivmedizinischen Interventionsmethoden zu beurteilen.

Präsenztermine: 10./11.12., Mag. Kristiina Singer, MSc & Dipl.-Ing. Sophie Humer, BSc MSc

Nach Absolvierung dieses Moduls

  • kennen Sie die Grundlagen der Verdauung und die häufigsten Ursachen und Zusammenhänge der verschiedenen Störungen des Verdauungssystems von Blähungen bis hin zum Leaky-Gut-Syndrom und chronisch-entzündlichen Darmerkrankungen.
  • verstehen Sie, weshalb die Verdauung die „Wurzel der Gesundheit“ ist und weshalb diese weitreichenden Einfluss auf den Gesundheitszustand des Menschen hat.
  • kennen Sie die physiologischen Zusammenhänge zwischen Stress, Resilienz und gezielten Ernährungs-basierten Interventionen.
  • besitzen Sie Kenntnisse über diagnostische Möglichkeiten, um unterschiedliche gastrointestinale und psychische Beschwerden zu erfassen, zu bewerten und therapeutische Ansätze optimal einzusetzen.
  • sind Sie dazu in der Lage, potentielle Hilfestellungen im Bereich von Lebensmitteln, Mikronährstoffen, Verdauungsenzymen, Ballaststoffen, Probiotika sowie sekundären Pflanzenextrakte bei gastrointestinalen Beschwerden sowie psychischen Beschwerden wissenschaftlich zu bewerten und gezielt einzusetzen.

Präsenztermine: 14./15.01., Prim Dr. Sascha Sajer MBA 

Nach Absolvierung dieses Moduls

  • besitzen Sie ein Basiswissen über altersrelevante Fragestellungen unter Berücksichtigung ernährungsphysiologischer und orthomolekularmedizinischer Aspekte.
  • können Sie den Alterungsprozess und damit zusammenhängende biologische Phänomene erläutern und diskutieren.
  • besitzen Sie Kenntnis über ausgewählte Mikronährstoffe und deren Aufgabe im Prozess des Alterns, sowie deren therapeutisches Potential im Zusammenhang mit alternsassoziierten Erkrankungen.

Präsenztermine: 11./12.02. – Markus Schauer, DO, DPO, M.MSc.

Nach Absolvierung dieses Moduls

  • erfahren Sie Wissenswertes über Stoffwechsel, Regeneration, Anatomie, Physiologie, Pathologie und Therapie des Bewegungsapparates in Bezug auf orthomolekularmedizinische Interventionsstrategien.
  • besitzen Sie Kenntnis über orthomolekulare Therapiemethoden zur Optimierung der sportlichen Leistungsfähigkeit und – performance.
  • gewinnen Sie Sicherheit in der Anwendung von Mikronährstoffen als wichtiges und nützliches Additiv für die Therapie mit PatientInnen, u.a. durch Fallbeispiele sowie Befunde aus der Praxis.
  • erhalten Sie vertiefende Informationen rund um mögliche Laboranalysen, sinnvolle Mikronährstoff-Kombinationen sowie individuelle Dosierungsempfehlungen zur Unterstützung des Bewegungsapparates.

Erwerben Sie wertvolle Kompetenzen im zukunftsträchtigen Bereich der Mikronährstoffe

Jetzt den nächsten Schritt machen!

Jetzt anmelden
Gratis beraten lassen
WhatsApp senden

Spannende Karrieren in einem Wachstumsfeld

Die wissenschaftliche Forschung der letzten Jahre bestätigt, dass gezielte orthomolekular- sowie nutritivmedizinische Interventionsstrategien klassische medizinische Therapien nachhaltig unterstützen können. Durch dieses wichtige Zusammenspiel können langfristige Therapieerfolge erzielt und die allgemeine Compliance von PatientInnen bzw. KlientInnen garantiert werden.

Bestehende Unsicherheiten und Fragestellungen sowie kontroverse Medienberichterstattungen rund um den Einsatz und die Sinnhaftigkeit von Nahrungsergänzungsmitteln führen jedoch teilweise dazu, dass das volle Potential der Mikronährstoff- bzw. Orthomolekularmedizin noch nicht vollständig ausgenutzt werden kann. Umso wichtiger ist ein umfassender Überblick über die aktuellen wissenschaftlichen Erkenntnisse und Studien, ein fortgeschrittenes Wissen rund um die Wirkungsweise und Mechanismen ausgewählter orthomolekular-medizinischer Ansätze sowie das Know-How rund um praxisrelevante Empfehlungen.

Durch eine stetige, evidenzbasierte Wissensvermittlung, die Durchführung weiterer wissenschaftlicher Studien im Bereich der Vitamine, Mineralstoffe und sekundären Pflanzenstoffe sowie der damit einhergehenden Festigung der wissenschaftlichen Evidenz werden jedoch auch in Zukunft immer mehr orthomolekulare Konzepte ihren Einzug in die klassische Therapie finden und Menschen zu mehr Lebensqualität und Gesundheit verhelfen.

  • Ärzt*innen & Therapeut*innen:
    • Therapie von Erkrankungen durch orthomolekulare Konzepte, Nutritivtherapie und den Einsatz von Mikronährstoffen
  • Ernährungsberatung, Physiotherapie und ähnliche Berufsfelder:
    • Ernährungstherapeutische Beratungskompetenz
    • Orthomolekulare Kompetenzen zur Steigerung des Wohlbefindens und der Lebensqualität Ihrer Klient*innen
    • Unterstützung und Beratung von Sportler*innen hinsichtlich physischer Performance und psychischer Leistungsfähigkeit
  • Psychologisch tätige Personen:
    • Einsatz adjuvanter orthomolekularmedizinischer Therapie bei psychischen Indikationen
  • Im Sportbereich tätige Personen:
    • Unterstützung und Beratung von Sportler*innen hinsichtlich physischer Performance und psychischer Leistungsfähigkeit

Top-Experten aus der Branche als Dozent*innen

Dr. Christin Celebi - Institutsleiterin der Deutsche Gesellschaft für Positive Psychologie

Dr. rer. nat. Michael Kohlberger, B.Sc. M.Sc. (Humanbiologe)

Michael Kohlberger promovierte an der Universität Salzburg im Fachbereich der medizinischen Biologie. In seiner Doktorarbeit beschäftigte er sich mit der Entwicklung und Verbesserung proteinbasierter Pharmazeutika. Während seines Studiums bildete er sich aus großem persönlichem Interesse im Bereich der Gesundheit und Ernährung fort.

In seiner Tätigkeit als Mikronährstoffexperte bei der Miracon Science beschäftigt er sich mit den neuesten wissenschaftlichen Studien zu einzelnen Vitaminen, Mineralstoffen und pflanzlichen Metaboliten. Darüber hinaus verfasst er populärwissenschaftliche Texte, um interessierten Menschen gesundheitliche Themen näherzubringen.

Das persönliche Wohlbefinden lässt sich oft schon durch kleine Veränderungen im Alltag merklich verbessern. Eine aktive und bewusste Lebensweise, gepaart mit einer durchdachten Mikronährstoffzufuhr, ist für ihn die Basis für ein langes und gesundes Leben.

Dr. Christin Celebi - Institutsleiterin der Deutsche Gesellschaft für Positive Psychologie

Michael Wäger, BSc. MSc. (Biochemiker & Ernährungswissenschaftler, Leiter des Wissenschaftsteams der Biogena-Gruppe)

Die Faszination rund um die Auswirkungen der Ernährung auf die hochkomplexen Abläufe im menschlichen Stoffwechsel hat Michael Wäger letztlich dazu bewogen, sich auf den Bereich der Orthomolekularmedizin zu spezialisieren und bei einem Premiumhersteller von Mikronährstoffpräparaten beruflich Fuß zu fassen.

Er studierte Ernährungswissenschaften sowie Biologische Chemie an der Universität Wien und vertiefte sein Fachwissen in den Bereichen Biochemie und -informatik an der University of Western Australia in Perth, Australien. Als wissenschaftlicher Leiter der Miracon Science GmbH hält er nicht nur nationale unter internationale Fachvorträge, sondern fungierte auch als Dozent in den Bereichen „Klinische Ernährungsmedizin“ sowie „Sport & Ernährung“.

Er ist der Überzeugung, dass die Auswahl orthomolekularmedizinischer Therapiemaßnahmen nach wissenschaftlichen Kriterien erfolgen kann und soll, um bestmögliche Ergebnisse in der therapeutischen Praxis zu erzielen.

Dr. Christin Celebi - Institutsleiterin der Deutsche Gesellschaft für Positive Psychologie

Dipl.-Ing. Sophie Humer, BSc MSc (Lebensmitteltechnologin, Mikronährstoffexpertin und Psychosoziale Beraterin)

Sophie Humer absolvierte ihr Bachelor- und Masterstudium an der Universität für Bodenkultur in Wien und bildete sich in zahlreichen Ausbildungen im Bereich Ayurveda, TCM, Körperarbeit und Yoga, einem Lehrgang für sexualpädagogische Kompetenzen im Liebenslust-Zentrum für Sexuelle Bildung, Kommunikations- und Gesundheitsförderung, sowie einer mehrjährigen Ausbildung zur Lebens- und Sozialberaterin, weiter.

Die studierte Lebensmitteltechnologin sammelte vielfältige berufliche Erfahrung in der Lebensmittelanalytik, im Wissensmanagement und als Schulungsbeauftragte der Miracon Science GmbH, sowie in Ihrer Tätigkeit als Yogalehrerin, Sexualpädagogin und Psychosoziale Beraterin. Sie teilt Ihr Wissen leidenschaftlich in Fachvorträgen, internationalen Webinaren, Workshops und begleitet Menschen in herausfordernden psychischen Situationen durch Beratung.

Meditation und Yoga, sowie der Einsatz von Mikronährstoffen sind Tools, die sie gerne in das Einzelsetting miteinbezieht. Körper und Geist als ungetrennte Einheit zu betrachten, ist für sie ein wichtiger Weg zu mehr Wohlbefinden auf allen Ebenen.

Dr. Christin Celebi - Institutsleiterin der Deutsche Gesellschaft für Positive Psychologie

Mag. Kristiina Singer, MSc (Kommunikations- und Ernährungswissenschaftlerin, Fachreferentin, Mikronährstoffexpertin)

Kristiina Singer absolvierte ihr Magisterstudium im Bereich Kommunikationsmanagement an der Tartu Universität in Estland und ihr Masterstudium im Bereich Klinische Ernährungsmedizin an der Donau Universität Krems in Österreich. Sie bildete sich vertieft in den Bereichen Mikronährstoffe und Orthomolekulare Medizin weiter.

Gleichzeitig sammelte sie Berufserfahrungen als selbständige Ernährungstherapeutin und wissenschaftliche Referentin. Zu ihren Tätigkeiten zählten unter anderem die Erstellung ernährungsmedizinischer Konzepte im Life Science Bereich, die Durchführung und Gestaltung von Workshops und Weiterbildungen im Gesundheitsbereich, das Verfassen von Fachartikeln und die Umsetzung von Produktentwicklungen im Lebensmittelbereich.
Ihr besonderes Interesse gilt den Möglichkeiten der orthomolekularen Medizin. In ihren Vorträgen schätzen Ärzt*innen, Therapeut*innen und Betroffene die ruhige und besonnene Art, mit der sie ihr Wissen und ihre Erfahrung teilt.

Ihre Lieblingsaussage stammt von dem Arzt und Biochemiker Dr. Carl Pfeiffer: „Für jedes Medikament, das dem Patienten gut tut, gibt es natürliche Substanzen, die die gleiche Wirkung erzielen.“

Dr. Christin Celebi - Institutsleiterin der Deutsche Gesellschaft für Positive Psychologie

Markus Schauer, DO, DPO, M.MSc. (Osteopath, Betreuer des österreichischen Kletter-Nationalteams, Geschäftsführer und Leiter von Biogena Diagnostics®)

Markus Schauer absolvierte zu Beginn seines beruflichen Werdegangs eine Diplomausbildung zur medizinisch-technischen Fachkraft in St. Pölten und sammelte viele Erfahrungen in der Radiologie. Danach schloss er ein 5-jähriges Osteopathie-Studium in England ab und vertiefte sein Wissen in den Bereichen Pädiatrie und Sport, gefolgt vom Studium der Angewandten Ernährungswissenschaften an der UMIT in Hall in Tirol. Er unterrichtet an verschiedenen Universitäten und Lehrstätten und ist Betreuer des österreichischen Jugend- und Erwachsenen-Kletter-Nationalteams. Sein Leitspruch ist: „Gesundheit ist kein Geschenk, sondern ein Weg, den es zu beschreiten gilt“.

Prim. Dr. med. Sascha Sajer, MBA (Facharzt für Physikalische Medizin und Rehabilitation, Sportmediziner & Experte für Funktionelle Medizin)

Prim. Dr. med. Sascha Sajer, MBA (Facharzt für Physikalische Medizin und Rehabilitation, Sportmediziner & Experte für Funktionelle Medizin)

Sascha Sajer promovierte auf der Medizinischen Universität in Wien, es folgte anschließend die Ausbildung zum Arzt für Allgemeinmedizin und Facharzt für Physikalische Medizin und Rehabilitation.  Zur gleichen Zeit absolvierte er die Ausbildung in Manueller Medizin, Akupunktur und Sportmedizin.

Nach vielen Jahren in Führungsposition – als Institutsvorstand im Evangelischen Krankenhaus Wien und ärztlicher Direktor von mehreren Kur- und Rehabilitationshäusern in In- und Ausland – fand er eine neue Leidenschaft in der Funktionellen Medizin.  Mit einem innovativen Zugang zu Mikronährstoffen, Darmmikrobiom, Genetik und Umweltmedizin behandelt Dr. Sajer nicht nur schwer heilbare Krankheiten erfolgreich, sondern bietet seinen Patient*innen eine High-End-Präventivmedizin an.

Lernen Sie von anerkannten Experten auf dem Gebiet der Mikronährstoffe

Jetzt den nächsten Schritt machen!

Jetzt anmelden
Gratis beraten lassen
WhatsApp senden

Biogena: Unser Top-Kooperationspartner

Das Hochschulzertifikat auf Masterniveau wird in Kooperation mit der Biogena GmbH & Co KG sowie der MIRACON Science GmbH ausgerichtet.

Biogena ist ein österreichisches Familienunternehmen mit Firmensitz in Salzburg, welches hochwertige Mikronährstoffpräparate nach dem Reinsubstanzenprinzip „made in Austria“ entwickelt, produziert und vermarktet und mit mehr als 10.000 Partnerärzt*innen und Therapeut*innen, Spitzenforscher*innen und Rohstoffhersteller*innen zusammenarbeitet.

Die MIRACON Science stellt das wissenschaftliche Fundament der Biogena-Unternehmensgruppe dar und besteht aus knapp 30 naturwissenschaftlichen Expertinnen und Experten und somit dem größten Wissenschaftsteam der Branche. Dadurch profitieren und lernen Sie von ausgewiesenen Expert*innen aus Wissenschaft und Praxis und erfahren nicht nur den aktuellen Forschungsstand, sondern auch konkret, wie Sie das erlange Wissen in den therapeutischen Alltag integrieren können.

 

Ein maßgeschneidertes Vorteilspaket

  • Fachexpertise
    Lernen Sie von hochrangigen Expert*innen aus der Branche, welche tagtäglich Lösungen für medizinisch-therapeutische Bedürfnisse finden, am aktuellen Stand der Wissenschaft agieren und international in der Wissensvermittlung tätig sind.

  • Flexibilität
    Unser innovatives semi-virtuelles Studienkonzept ermöglichen es Ihnen neben Beruf und Familie zu studieren und zu den Zeiten zu lernen, die für Sie am passendsten sind.

  • Praxisnähe
    Sie lernen von ausgewiesenen Expert*innen aus Wissenschaft und Praxis und erfahren nicht nur den aktuellen Forschungsstand, sondern auch konkret, wie Sie diese Konzepte in den therapeutischen Alltag integrieren können.

  • Kleine Studierendenklassen
    Unser Hochschulzertifikat hat eine maximale Studierendenzahl von 30 Personen. Somit können wir einen vielseitigen Austausch verschiedenster Perspektiven als auch einen individuellen Blick auf jede einzelne Person gewährleisten.

  • Pioniergeist
    Die Kooperation aus Biogena, der MIRACON Science und der Deutschen Hochschule für Gesundheit und Sport (DHGS) bietet Ihnen erstmalig in Deutschland die Möglichkeit, sich auf Hochschulniveau wissenschaftliche Erkenntnisse und angewandte Konzepte der orthomolekularen Ernährungstherapie anzueignen.

Unser Qualitätsversprechen

Der Diplomkurs Orthomolekulare Konzepte der Ernährungstherapie ist mit 6 Credits pro Modul und insgesamt 30 Credits gemäß des European Credit Transfer Systems (ECTS) anrechenbar auf Masterstudiengänge im Bologna-System und kann entsprechend an anderen Universitäten angerechnet werden.

Akkreditierung Wissenschaftsrat WR

Institutionell akkreditiert

Systemakkreditiert durch den Akkreditierungsrat

Systemakkreditiert

Staatlich Anerkennung der DHGS durch die Berliner Senatskanzlei Wissenschaft und Forschung

Staatlich anerkannt

Bilden Sie sich flexibel weiter und sammeln Sie offizielle ECTS-Punkte

Jetzt den nächsten Schritt machen!

Jetzt anmelden
Gratis beraten lassen
WhatsApp senden

FAQs: Häufig gestellte Fragen

Sie können an dem Hochschulzertifikat teilnehmen, wenn Sie beruflich einschlägige Erfahrung mitbringen oder im Gesundheitsbereich tätig sind (siehe Zielgruppe). Für eine darauf folgende Anrechenbarkeit für ein Masterstudium im Bologna-System müssen Sie jedoch die entsprechende Zulassungsvoraussetzung (z.B. einen Bachelor- oder vergleichbaren Abschluss) mitbringen.

Der Hochschulzertifikatskurs dauert insgesamt 6 Monate, dies inkludiert die Durchführung der fünf Module sowie die schriftlichen Ausarbeitungen. Der monatliche Preis beträgt 899€.

Der Hochschulzertifikat eignet sich für Ärzt*innen, Heilpraktiker*innen, Zahnärzt*innen, Apotheker*innen bzw. Pharmazeut*innen, PTAs, Ernährungswissenschaftler*innen sowie Ökotropholog*innen, Diätolog*innen, Diätassistent*innen, Osteopath*innen, Physiotherapeut*innen, Psycholog*innen, Gesundheits- und Krankenpfleger*innen sowie Angehörige anderer Heilberufe und in diesem Bereich spezialisierte Personen sowie Absolvent*innen aus dem Bereich Bio- oder Lebenswissenschaften sowie Sportwissenschaften.

 

Die 10 Präsenztage finden in Blöcken von je 2 Tagen am DHGS Campus in München (Ismaning) in der Steinheilstraße 4 statt. Die Selbststudiums- und blended-learning-Formate sind örtlich ungebunden.

Jedes Modul läuft über vier Wochen, der Abschluss der einzelnen Module verläuft also sequenziell und Sie können sich jeweils auf ein einzelnes Themengebiet konzentrieren. Für die Erbringung der jeweiligen Prüfungsleistung haben die Studierenden einen Zeitraum von ca. 4 Wochen zwischen den Präsenzterminen zur Verfügung. 

  • Modul 1 startet mit zwei Präsenztagen am 9.-10. Juli 2022.
  • Die kommentierte Literaturrecherche für Modul 2 muss bis zum ersten Präsenztag von Modul 3 (3. September 2022) abgeschlossen werden.
  • Die Klausur für Modul 3 findet am ersten Präsenztag von Modul 4 (1. Oktober 2022) statt. 
  • Die Klausur für Modul 4 findet am ersten Präsenztag von Modul 5 (29. Oktober 2022) statt. 
  • Die Studienarbeit für Modul 5 muss bis Ende November abgeschlossen werden. 

Während des Zeitraums zwischen den Präsenzterminen können Sie auf der Lernplattform auf interaktive Lerninhalte, Online-Seminare, Studiendiskussionen und -bearbeitungen und weitere Lerninhalte zugreifen. Zudem wird es in Form eines virtuellen Klassenzimmers möglich sein, mit den jeweiligen Dozent*innen vor Abschluss der jeweiligen Prüfungsform in den aktiven Austausch zu gehen und offene Fragen in Form einer direkten Abstimmung zu klären.

Der Zeitaufwand beläuft sich auf etwa 150 Stunden pro Modul. Die tatsächliche Stundenzahl ist individuell sehr unterschiedlich und erfahrungsgemäß eher niedriger. 

Nein. Vorausgesetzt, dass die Corona-Pandemie und die behördlichen Vorgaben es erlauben, sind die Präsenzveranstaltungen ausschließlich in München. Da Teile der Präsenzveranstaltungen Prüfungscharakter innehaben, sind diese Zeiten verpflichtend zum Abschluss des Hochschulzertifikats erforderlich. Sollte die Corona-Pandemie das Abhalten von Präsenzveranstaltungen unmöglich machen, wird gesamtheitlich mit der Gruppe auf digital gewechselt.

 

Sie erhalten ein international anerkanntes Hochschulzertifikat auf Masterniveau im Umfang von 30 ECTS (entspricht i.d.R. einem Semester). Diese ECTS können Sie komplett oder teilweise auf fachnahe Masterstudiengänge anrechnen, in denen die Inhalte des Zertifikats Gegenstand des Studiums sind.

Sie benötigen fachkundige Beratung?

Sie haben Fragen zur DHGS oder den Zulassungsvoraussetzungen? 

Ihre Ansprechpartnerin: Dr. Susanne Richardson

Erreichbar von Mo-Fr 9.00-18.00 Uhr

Sie haben Fragen zu Biogena oder den Lerninhalten?