Präklinische Versorgung & Rettungswesen

INFORMATIONEN

Bachelor of Science (B.Sc.)

210 ECTS
7 Semester

Start im Winter- und Sommersemester

Ansprechpartner:
Elias Pflaumbaum

+49 (030) 577 97 37 0
info@dhgs-hochschule.de

Präklinische Versorgung & Rettungswesen studieren (Bachelor of Science)

Achtung: Der Studiengang Präklinische Versorgung & Rettungswesen wird derzeit nicht angeboten!

Unter Studienangebot können Sie sich über unsere aktuellen Studiengänge aus den Bereichen Gesundheit & Sport informieren. 

Der Studiengang Präklinische Versorgung & Rettungswesen richtet sich neben Abiturienten insbesondere an Absolventen der Berufsausbildung zum Rettungsassistenten.

Dieses Studium vermittelt humanmedizinische Kenntnisse und Fähigkeiten zur Diagnostik und Therapie häufiger akutmedizinischer Erkrankungen und Verletzungen.

In den rettungsmedizinischen Schwerpunktbereichen der Kardiologie und Unfallmedizin vertiefst und erweiterst Du Deine wissenschaftlichen Fach- und Methodenkenntnisse, gewinnst tiefe Einblicke in diese Bereiche, auch hinsichtlich anwendungsorientierter klinischer Forschung.

Praxisnah „Präklinische Versorgung & Rettungswesen“ an der Deutschen Hochschule für Gesundheit und Sport zu studieren bedeutet, das Studium als reflektierender Praktiker abzuschließen. Fordere jetzt kostenlos Informationen an!

INFORMATIONEN

Bachelor of Science (B.Sc.)

210 ECTS
7 Semester

Start im Winter- und Sommersemester

Ansprechpartner:
Elias Pflaumbaum

+49 (030) 577 97 37 0
info@my-campus-berlin.com

Inhaltsverzeichnis

Unverbindlich bewerben
Informationen anfordern
Kontakt

Kurzprofil des Studiengangs Präklinische Versorgung & Rettungswesen (Bachelor of Science)

Der Studiengang auf einen Blick
Studiengang: Präklinische Versorgung & Rettungswesen
Akademischer Grad: Bachelor of Science
Studiendauer: 7 Semester in Vollzeit
European Credit Transfer: 210 ECTS-Punkte
Studienmodelle: Vollzeit, Teilzeit, berufsbegleitend, duales Studium
Studienkonzept: Semi-virtuell (virtuelles Fernstudium mit Präsenzphasen)
Studienorte: Berlin, Unna, Ismaning
Weiterführender Studiengang: Master Schwerpunkt Präklinische Versorgung und Rettungswesen / Schwerpunkt Management im Rettungswesen
Studiengebühren 395,- Euro pro Monat

Warum an der Deutschen Hochschule für Gesundheit und Sport studieren?

Fernstudium und Präsenzstudium in einem!

  • Unser innovatives semi-virtuelles Studienkonzept kombiniert die Freiheiten eines Fernstudiums mit den Kontaktmöglichkeiten eines Präsenzstudiums.

Hochflexibel – ideal für Berufstätige!

  • Nutze die Möglichkeit über ein duales bzw. berufsbegleitendes Studium parallel Berufserfahrung zu sammeln und sichere Dir einen Wettbewerbsvorteil auf dem Arbeitsmarkt!

Staatlich anerkannt und akkreditiert!

  • Unsere Abschlüsse entsprechen den höchsten Qualitätsstandards. Damit bewegen wir uns auf dem  gleichen hohen Niveau wie staatliche Hochschulen.

 Starker Praxisfokus für eine gesteigerte Handlungskompetenz!

  • Hochaktuelle Lerninhalte werden in einer optimalen Mischung aus Theorie und Praxis multimedial vermittelt.

Echte Branchenexperten als Dozenten!

  • Hochqualifizierte, aus der Praxis stammende Dozenten inklusive praxisnaher Präsenzworkshops in kleinen Lerngruppen.

Erfahrungsberichte und Absolventen-Meinungen

„Ich finde ganz besonders toll, dass ich mit diesem Studium meine Zeit selber einteilen kann. Das Studium bietet mir viele Einblicke in interessante Therapieformen.“

Katharina Ritsch, Studierende

„Mein Studium an der DHGS macht mir sehr viel Spaß. Ich bin auch sehr froh darüber, dass ich die Gelegenheit hatte, ein Auslandssemester in Istanbul zu absolvieren!“

Fatma Kayapinar, Studierende Psychologie

Fernstudium mit Präsenzseminaren

Das semi-virtuelle Studienmodell der DHSG ist mit zahlreichen Vorteilen verknüpft:

  • Berufserfahrung sammeln: Nutze die hohe Flexibilität und studiere berufsbegleitend bzw. beginne ein duales Studium bei uns (auch in Teilzeit möglich)!
  • Effizientes Online-Studium: Studiere bequem über unsere E-Learning-Plattform und nutze multimedial gestaltete Lerninhalte für optimale Lernfortschritte!
  • Interaktive Präsenzworkshop: Profitiere von 15 Tagen Präsenzseminaren und lerne von echten Branchenexperten aus der Praxis!
  • Gesteigerte Handlungskompetenz: Verbessere Deine praktischen Fähigkeiten mithilfe einer Vielzahl an praktischen Fallstudien.

Hier erhältst Du weiterführende Informationen zum Fernstudium mit Präsenzseminaren.

Was ist Präklinische Versorgung & Rettungswesen?

In diesem Bachelor-Studium steht die Erkenntnisvermittlung des gesunden Körpers in naturwissenschaftlicher und medizinischer Hinsicht im Mittelpunkt. Dir wird das medizinische Wissen des kranken Körpers in den vertiefenden Schwerpunkten der Unfallmedizin und der internistisch-kardiologischen Erkrankungen vermittelt. Wesentliche Schwerpunkte stellen auch die praktischen Erfahrungen, die Differentialdiagnose und der Erwerb speziellen Wissens und spezifischer fachlicher Kompetenzen dar.

Im Studium lernst Du die international anerkannten Behandlungsrichtlinien für akute Erkrankungen sowie für schwere und schwerste Verletzungen kennen, die sowohl für eine Tätigkeit im Rettungsdienst als auch für eine Tätigkeit im Schnittstellenbereich zwischen präklinischer Erstversorgung und klinischen Einrichtungen von Bedeutung sind.

Dir werden strategische, organisatorische und administrative Kenntnisse vermittelt, die für das operative Management im Rettungsdienst und dem gesamten Rettungswesen von Bedeutung sind. Kenntnisse zum Luftrettungsdienst, zur Wasserrettung und zum Sanitätsdienst sowie Fähigkeiten in diesen Bereichen runden die Ausbildung ab.

Studienverlauf und Studieninhalte im Bachelor Präklinische Versorgung & Rettungswesen

In der Kombination von virtuellen Selbstlernphasen und der Präsenzlehre kannst Du Dein Studium in idealer Weise z.B. mit einer Berufstätigkeit, mit Ihrer Familie, mit Sport und Freizeit sehr gut vereinbaren und optimal abstimmen.

Das Bachelor-Studium Präklinische Versorgung & Rettungswesen besteht aus 7 Semestern. Eines ist ein Praxissemester, in dem die Studierenden praxisnah ihre spätere Tätigkeit kennenlernen. Im Idealfall kannst Du pro Semester 30 ETS Punkte (European Credit Transfer System) sammeln, sodass zum Ende Deines Studiums 210 ECTS-Punkte zusammenkommen. Damit erhältst Du auch die Berechtigung, nach dem Bachelor-Abschluss einen Master-Studiengang zu belegen.

  • Einführung in das semi-virtuelle PVR-Studium, Biometrie und Statistik, wissenschaftliches Arbeiten (6 ECTS-Punkte)
  • Naturwissenschaftliche Grundlagen (6 ECTS-Punkte)
  • Anatomie und Terminologie sowie Grundlagen der Notfallmedizin (6 ECTS-Punkte)
  • Physiologie sowie Prävention von berufsspezifischen Gesundheitsgefahren (6 ECTS-Punkte)
  • Organisation und Recht des Rettungswesens (6 ECTS-Punkte)
  • Allgemeine Krankheitslehre und Pathologie sowie akutmedizinische Erkrankungen (6 ECTS-Punkte)
  • Pharmakologie (6 ECTS-Punkte)
  • Medizinische Untersuchungstechniken und Maßnahmen der Versorgung (1) (6 ECTS-Punkte)
  • Internistische Notfälle und Reanimation (6 ECTS-Punkte)
  • Gefahrenabwehr (6 ECTS-Punkte)
  • Traumatologische Erstversorgung (6 ECTS-Punkte)
  • Unfallforschung (6 ECTS-Punkte)
  • Medizinische Untersuchungstechniken und Maßnahmen der Versorgung (2) (6 ECTS-Punkte)
  • Strukturen des Gesundheitswesens national und international sowie internationales Recht (6 ECTS-Punkte)
  • Schlüsselqualifikation (6 ECTS-Punkte)
  • Spezielle akutmedizinische Krankheitslehre sowie spezielle Notfallsituationen (6 ECTS-Punkte)
  • Strukturen und Arbeitsteilung in der Zentrale (interdisziplinären) Notaufnahme (6 ECTS-Punkte)
  • Grundlagen des Qualitätsmanagements und Personalwesens (6 ECTS-Punkte)
  • Wasserrettung sowie Tauch- und Überdruckmedizin (6 ECTS-Punkte)
  • Fremdsprache (6 ECTS-Punkte)
  • Praxissemester (30 ECTS-Punkte)
  • Forschungsmethoden (6 ECTS-Punkte)
  • Besondere Themen der Rettungsmedizin (6 ECTS-Punkte)
  • Psychologie und Soziologie für Rettungsmediziner (6 ECTS-Punkte)
  • Medizin- und Rettungstechnik (6 ECTS-Punkte)
  • Spezielle akutmedizinische Krankheitslehre und Differentialdiagnostik (6 ECTS-Punkte)
  • 2 Wahlpflichtkurse (12 ECTS-Punkte)
  • Kolloquium (6 ECTS-Punkte)
  • Bachelor-Thesis (12 ECTS-Punkte)
Unverbindlich bewerben
Informationen anfordern
Kontakt

Studienorte: Wo kann ich Präklinische Versorgung und Rettungswesen studieren?

An der Deutschen Hochschule für Gesundheit und Sport kannst Du deutschlandweit an drei verschiedenen Studienzentren studieren. Unsere Studienzentren befinden sich in der Bundeshauptstadt Berlin, in Ismaning nahe der bayrischen Landeshauptstadt München sowie im nordrhein-westfälischen Unna östlich von Dortmund. Je nachdem welches Studienzentrum für Dich am attraktivsten ist, kannst Du dort Präsenzveranstaltungen besuchen und Deine Prüfungen ablegen. Alle Studienzentren bieten Dir moderne Studienbedingungen, gute Übernachtungsmöglichkeiten, attraktive Sehenswürdigkeiten sowie vielfältige Möglichkeiten für sportliche Betätigungen. Alle Standorte, Gebäude und Seminarräume sind technisch optimal ausgestattet und bieten somit die bestmöglichste Lernumgebung. Die Anbindung mit öffentlichen Verkehrsmittel ist sehr gut. Du kannst Präklinische Versorgung und Rettungswesen an diesen Standorten studieren:

Zielgruppe und persönliche Voraussetzungen

Mit dem Studienprogramm möchten wir einerseits Abiturienten ansprechen. Auf der anderen Seite richtet sich der Bachelor auch gezielt an ausgebildete Rettungsassistenten mit dem Tätigkeitsbereich:

  • Notfallsanitäter
  • Luftrettung
  • Wasserrettung
  • Krankenpfleger / Krankenschwester
  • Rettungssanitäter

Während des Studiums und auch in Deinem späteren Berufsalltag gibt es Fähigkeiten und Eigenschaften, die Dir sehr bei der Ausübung Deiner Tätigkeit helfen können.

Dies sind persönliche Voraussetzungen, die Dir bei Deiner Berufstätigkeit hilfreich sind:

  • Verantwortungsbewusstsein
  • Schnelle Auffassungsgabe
  • Psychische Stabilität
  • Entscheidungsfähigkeit
  • Innere Ruhe
  • Hohe Konzentrationsfähigkeit
  • Belastbarkeit
  • Einfühlungsvermögen
  • Sorgfältiges Arbeiten auch unter Zeitdruck
  • Teamfähigkeit

Staatliche Anerkennung und Akkreditierung des Studiengangs

Der Deutschen Hochschule für Gesundheit und Sport wurde aufgrund ihres hohen Qualitätsniveaus des Studiums vom Wissenschaftsrat die institutionelle Akkreditierung verliehen. Damit hat die Hochschule bewiesen, dass sie Leistungen in Forschung und Lehre erbringen kann, die den anerkannten wissenschaftlichen Maßstäben entsprechen.

Ebenso erhielt die Hochschule die Systemakkreditierung der FIBAA (Foundation for International Business Administration Accreditation). Damit wurde das Qualitätsmanagementsystem der DHGS mit dem offiziellen Gütesiegel des deutschen Akkreditierungsrats ausgezeichnet. Die Hochschullehre und die Qualität der Studienabschlüsse sind auf höchstem Niveau und auf dem gleichen Niveau einer staatlichen Hochschule.

Unsere Kooperationspartner für das Bachelor-Studium Präklinische Versorgung und Rettungswesen

Die DHGS pflegt Kooperationen u.a. mit dem Malteser Rettungsdienst, dem Unfallkrankenhaus Berlin, Klinikum Niederlausitz oder dem Bundesministerium für Gesundheit.

Berufsbild Präklinische Versorgung & Rettungswesen

Wo können Absolventen von präklinischer Versorgung und Rettungswesen arbeiten?

Der Bachelorstudiengang „Präklinische Versorgung & Rettungswesen“ qualifiziert dich für eine übergeordnete Tätigkeit im Gesundheitswesen. In Kliniken gibt es die Möglichkeit, fachlich auf einer sich gegenwärtig neu etablierenden Ebene zwischen Ärzten und Angehörigen der Pflegeberufe zu arbeiten. Für Dein Kompetenzprofil kommen insbesondere folgende Tätigkeitsfelder und Arbeitgeber in Betracht:

  • Tätigkeit als Rettungsdienstleiter (i. V. m. einer abgeschlossenen Ausbildung zur Rettungsassistentin bzw. zum Rettungsassistenten und einschlägiger Berufserfahrung)
  • Tätigkeit als Physician Assistant in Zentralen Notaufnahmen von Kliniken (i. V. m. einer abgeschlossenen Ausbildung als Gesundheits- und Krankenpfleger/-in mit einschlägiger Berufserfahrung oder als Rettungsassistent/in mit einschlägiger Berufserfahrung, letztere ggf. mit zusätzlichem Traineeprogramm)
  • Leitungs- und Führungstätigkeiten bei Organisationen im Rettungswesen (i. V. m. einschlägiger Berufserfahrung und einer abgeschlossenen Ausbildung zum Rettungsassistenten)
  • Tätigkeit als Fachlehrer an Berufsfachschulen für Notfallsanitäter (i.d.R. zusätzlich abgeschlossene Ausbildung zum Rettungsassistenten bzw. Notfallsanitäter erforderlich)
  • Wissenschaftliche und / oder redaktionelle Tätigkeit im Medienbereich
  • Tätigkeit in gehobener Position bei Verbänden, Stiftungen und Behörden
  • Tätigkeit bei Medizingeräteherstellern mit notfallmedizinischer Ausrichtung
  • Wissenschaftliche Tätigkeit an Hochschulen oder wissenschaftlichen Einrichtungen
  • Sanitätsdienst bei der Bundeswehr

Um im Rettungsdienst als Notfallsanitäter oder Rettungsassistent arbeiten zu können, musst Du diese Berufsausbildungen absolviert haben. Gleiches gilt für Funktionen wie beispielsweise einer Tätigkeit in den Leitstellen des Rettungsdienstes in der Notrufannahme. Nur mit einem Studium Präklinische Versorgung & Rettungswesen sind diese Tätigkeiten nicht möglich.

Welche Aufgaben übernehmen Absolventen der präklinischen Versorgung und Rettungswesen?

Nach Deinem Bachelor-Abschluss eröffnen sich Dir vielfältige Tätigkeitsfelder im Bereich Rettungsdienst, Qualitätsmanagement und Gesundheitsmanagement. Deine Aufgaben werden verantwortungsbewusster und erfordern spezielle Kenntnisse, die Du Dir während Deines Studiums angeeignet hast. Das Berufsfeld der Notfallversorgung ermöglicht Dir eine Arbeit weit über dem bisher begrenzten Feld des Rettungsdienstes.Typische Aufgaben im späteren Berufsleben sind:

  • Notfallversorgung von Patienten
  • eigenverantwortliche Einsatzplanung und Einsatzstrukturierung
  • Rettungsdienstbereichsleiter
  • Forschung und Lehre
  • Führungs- und Leitungsaufgaben im Rettungsdienst
  • Konzepterstellung von Optimierungsprozessen in der Notfallversorgung
  • Leitlinienentwicklung im Qualitätsmanagement
  • Präventionsarbeit
  • Projektarbeiten im Gesundheitsmanagement in verschiedenen Sektoren des Gesundheitswesens

Wie sind die Zukunftschancen für Absolventen von Präklinischer Versorgung und Rettungswesen?

Die Berufschancen hängen von einer Kombination von Kompetenzen, Kenntnissen, Berufserfahrung und Ausbildung ab. Durch das Studium Präklinische Versorgung und Rettungswesen hast Du bereits eine sehr gute Basis für Deine späteren Aufgaben im Rettungsdienst, im Gesundheitsmanagement oder in der Notfallversorgung. Wenn Du bereits eine Ausbildung im Bereich Rettungswesen hast, dann besitzt Du bereits eine hohe Expertise und hast damit sehr gute Berufsperspektiven.

Aufgrund des aktuellen Fachkräftemangels im Gesundheits- und Rettungswesen werden gut ausgebildete Experten auch in Zukunft noch gesucht. Damit ist das Studium Präklinische Versorgung und Rettungswesen ein sehr zukunftssicherer Studiengang.

Zulassungsvoraussetzungen Präklinische Versorgung und Rettungswesen

Der Studiengang im Bereich Versorgung & Rettungswesen ist nicht zulassungsbeschränkt und kann daher ohne NC (ohne Numerus Clausus) studiert werden. An der Deutschen Hochschule für Gesundheit und Sport erhältst Du eine Studienplatzgarantie. Abgesehen davon steht der Hochschulzugang an unserer Einrichtung auch Menschen ohne Abitur mit einschlägiger Berufserfahrung offen.

Bei Fragen wende dich bitte direkt an die Erstberatung des Studierendenservice.

Nach erfolgreichem Bachelorabschluss als Student der DHGS hast Du sehr gute Chancen auf einen Platz im weiterführenden Masterstudiengang Gesundheitswissenschaften mit dem Schwerpunkt Präklinische Versorgung & Rettungswesen.

 

Weiterführende Masterstudiengänge für Absolventen von Präklinischer Versorgung und Rettungswesen

Nach Deinem Bachelorabschluss kannst Du den Masterstudiengang Gesundheitswissenschaften mit dem Schwerpunkt Präklinische Versorgung & Rettungswesen oder Management im Rettungswesen studieren. Dieser eignet sich ideal als fachliche Vertiefung und bietet Dir optimale Karrierechancen im Rettungsdienst bzw. in der Gesundheitsbranche im weiteren Sinne.

Studiengebühren und Anrechnung von Leistungen

Die Studiengebühren belaufen sich an unserer privaten Hochschule auf 395,- Euro pro Monat. Für den Betrag erhältst Du ein hohes Maß an individueller Betreuung, eng auf die Gesundheitsbranche spezialisierte Lerninhalte sowie den Zugang zu einem modernen Online-Campus und attraktiven Hochschulräumen.

Abgerundet wird das Angebot durch persönlichen Kontakt zu Dozenten aus der Praxis sowie Verbindungen zu potentiellen Arbeitgebern aus dem Wirtschaftszweig Präklinische Versorgung und Rettungswesen.

Die Kosten für das Fernstudium mit Präsenzphasen kannst Du steuerlich geltend machen. Im Falle eines dualen Studiums werden die Studiengebühren in der Regel vom Ausbildungsbetrieb übernommen. Ausführlichere Informationen zu den Studiengebühren und der Anerkennung von Studienleistungen erhältst Du unter Kosten und Leistungen und unter Anrechnung von Leistungen.

Unverbindlich bewerben
Informationen anfordern
Kontakt