Semi-virtuell Studieren an der DHGS
Deutschen Hochschule für Gesundheit und Sport

Semi-virtuell Studieren

an der DHGS

Deutschen Hochschule für

Gesundheit und Sport

Alle Vorteile auf einen Blick

  • Flexible Zeiteinteilung

  • bequemes, ungestörtes Lernen von Zuhause aus

  • hohe Lerneffekte und Spaß beim Studieren durch multimediale Arbeitsmittel

  • Vertiefungsmöglichkeiten und persönlicher Kontakt während der Präsenzveranstaltungen

  • Effektives E-Learning in angenehmer Atmosphäre während der virtuellen Phasen

  • Ideale Vereinbarkeit mit Beruf, Familie, Freizeit oder Spitzensport

Erklärung zum semi-virtuellen Studienkonzept

Semi-virtuell zu studieren hat für Sie viele Vorteile. Zum einen verbindet unser Blended-Learning-Ansatz die Vorteile von verschiedenen Lehr- und Vermittlungsformen und erzeugt dadurch besonders intensive und nachhaltige Lerneffekte. Zum anderen kombiniert er die Freiheit und Flexibilität eines internetgestützten Studiums mit den Kontakt- und Vertiefungsmöglichkeiten eines Präsenzstudiums.

Hier ein Beispiel für unser semi-virtuelles Studienformat: Jedes Modul läuft über vier Wochen. Die ersten drei Wochen finden virtuell statt. In dieser Zeit können Sie auf der Lernplattform auf interaktive Lerninhalte zugreifen, wöchentliche Online-Seminare und virtuelle Sprechstunden unterstützen Sie im Selbststudium. Alle Veranstaltungen können Sie dabei flexibel von zu Hause aus vorbereiten oder nacharbeiten, während Sie gleichzeitig den Foliensatz und die Arbeitsmaterialien auf Ihrem PC vor sich haben. In den virtuellen Phasen werden je nach Kursinhalt verschiedene Unterrichtsformen (z.B. Virtual-Action-Learning, multimedial gestaltete Arbeitsmaterialien und Videos, Chats, virtuelle Klassenzimmer) eingesetzt. Die Lernplattform dient auch als Kommunikationsforum.

Dadurch findet auch in den virtuellen Phasen eine enge Zusammenarbeit mit den anderen Studierenden und eine regelmäßige Abstimmung mit den Dozierenden statt.

In der vierten Woche kommen Sie für zwei aufeinanderfolgende Tage (zwischen Montag und Samstag) an die Hochschule. Das reale Zusammenkommen erleichtert den Austausch und ermöglicht eine intensive Vertiefung mit Workshopcharakter: Dazu zählen bspw. Diskussionen, Gruppenarbeiten, Simulationen, Fallstudien oder Präsentationen. Darüber hinaus bieten die Präsenztage die Möglichkeit, komplexe Themen zu vertiefen und offene Fragen mit den Dozierenden zu erörtern. Ein weiterer wesentlicher Bestandteil des 2. Präsenztages in einem Block sind die Modulprüfungen (Referate, Lehrproben und mündliche Prüfungen) sowie das Studien-Coaching und der persönliche Kontakt zu Ihren Kommiliton*innen. Die schriftlichen Prüfungen eines Moduls erfolgen in separaten Präsenzwochen nach dem 3. bzw. 5. Block.

Sie haben immer nur ein Modul gleichzeitig, so können Sie sich auf ein Fach konzentrieren. In der Woche nach den zwei Tagen Präsenz startet das nächste Modul mit drei virtuellen Wochen.

Exemplarischer Semesterablauf unseres semi-virtuellen Studienformats

Unser semi-virtuelles Studienkonzept und flexible Teilzeitstudienmodelle bieten optimale Voraussetzungen, um eine wissenschaftliche Ausbildung mit einer beruflichen Tätigkeit oder mit familiären Verpflichtungen zu verbinden. Nutzen Sie diese Freiräume, um an Ihren persönlichen und beruflichen Entwicklung gezielt zu arbeiten. Wir unterstützen Sie dabei!