INFORMATIONEN

Bachelor of Science (B.Sc.)

180 ECTS
6 Semester regulär
(nur 3 Semester für Absolventen eines Pflegefachberufs)

Start im Winter- und Sommersemester

Ansprechpartner:
Sabine Hanika
+49 (030) 577 97 37 0
info@dhgs-hochschule.de

Pflege (Bachelor of Science) studieren

Das Bachelor-Studium Pflege an der DHGS baut auf einer abgeschlossenen Berufsausbildung zur Pflegefachkraft auf und führt in nur 3 Semestern (1,5 Jahren) zu einem staatlich anerkannten Bachelorabschluss. Dein Plus: Mehr Verantwortung und bessere Gehaltsperspektiven!

Unser Studiengang Pflege vereint das Beste aus den Pflegewissenschaften und dem Pflegemanagement. Die Inhalte werden in einem ansprechenden Mix aus Theorie und praxisnaher Anwendung vermittelt.

Du beschäftigst Dich mit Themen wie Public Health, Pflegepolitik, Gesundheitspsychologie und -förderung, so wirst Du gezielt auf verantwortungsvolle Leitungspositionen vorbereitet.

Profitiere vom innovativen semi-virtuellen Lernkonzept! Wir setzen auf eine spezielle Kombination von Online-Studium und Präsenzstudium. So lernst Du besonders effizient und hast genug Freiraum, um Pflegewissenschaft berufsbegleitend oder als dual-kooperatives Studium zu absolvieren.

Angeboten wird der Studiengang an unseren Studienzentren in Berlin, Ismaning/München sowie in Unna (NRW).

Der anhaltende Fachkräftemangel, die COVID-Pandemie und der demografische Wandel sind starke Triebfedern für die erstklassigen Aussichten akademisch gebildeter Pflegekräfte.

Beginne jetzt Dein Studium der Pflege an der DHGS!

INFORMATIONEN

Bachelor of Science (B.Sc.)

180 ECTS
3 Semester für Absolventen einer mind. dreijährigen Ausbildung in einem Pflegefachberuf

Start im Winter- und Sommersemester

Ansprechpartner:
Sabine Hanika

+49 (030) 577 97 37 0
info@my-campus-berlin.com

Inhaltsverzeichnis

Kurzprofil des Studiengangs Pflege (Bachelor of Science)

Der Studiengang auf einen Blick
Studiengang:Pflege
Akademischer Grad:Bachelor of Science
Studiendauer:3 Semester für Absolventen eines Pflegefachberufs
European Credit Transfer:180 ECTS-Punkte
Studienmodelle:Vollzeit, Teilzeit, berufsbegleitend, dual-kooperatives Studium
Studienkonzept:Onlinebasiert (virtuelles Fernstudium mit Präsenzphasen) *
Studienorte:Berlin, Bayern (Ismaning bei München), NRW (Unna bei Dortmund)
Qualitätssiegel:Staatliche Anerkennung, institutionell akkreditiert durch den Wissenschaftsrat, Systemakkreditierung durch FIBAA
Studiengebühren450,- Euro pro Monat oder 388,- Euro mit unseren Finanzierungsmodellen

* Die Präsenzphasen finden aus Sicherheitsgründen zur Zeit nur virtuell statt.

Warum an der Deutschen Hochschule für Gesundheit und Sport studieren?

Fernstudium und Präsenzstudium in einem!
Unser innovatives onlinebasiertes Studienkonzept mit der Freiheit eines virtuellen Fernstudiums. Die Präsenzphasen finden zur Zeit nur virtuell statt.

Hochflexibel – ideal für Berufstätige!
Nutze die Möglichkeit über ein dual-kooperatives bzw. berufsbegleitendes Studium parallel Berufserfahrung zu sammeln und sichere Dir einen Wettbewerbsvorteil auf dem Arbeitsmarkt!

Staatlich anerkannt und akkreditiert!
Unsere Abschlüsse entsprechen den höchsten Qualitätsstandards. Damit bewegen wir uns auf dem gleichen hohen Niveau wie staatliche Hochschulen. Zudem ist der Bachelor-Studiengang Pflege ohne NC.

Starker Praxisfokus für eine gesteigerte Handlungskompetenz!
Hochaktuelle Lerninhalte werden in einer optimalen Mischung aus Theorie und Praxis multimedial vermittelt.

Echte Branchenexperten als Dozenten!
Hochqualifizierte, aus der Praxis stammende Dozenten inklusive praxisnaher Präsenzworkshops in kleinen Lerngruppen.

Flexibel studieren: Pflegewissenschaft als berufsbegleitendes Studium

Das onlinebasierte Studienmodell der DHGS ist eine Kombination aus Fernstudium und Präsenzstudium. Die Präsenzphasen finden jedoch zur Zeit nur virtuell statt. Dabei setzten wir ganz auf die Wirkungskraft des bewährten Blended Learning Konzeptes. Über Multisensorik und Abwechslung werden besonders nachhaltige Lerneffekte bei den Studierenden erzeugt.

Folgende Vorteile entstehen dadurch für Dich:

  • Berufserfahrung sammeln: Nutze die hohe Flexibilität und studiere berufsbegleitend bzw. beginne ein dual-kooperatives Studium bei uns (auch als Teilzeitstudium möglich)!
  • Effizientes Online-Studium: Studiere bequem über unsere E-Learning-Plattform und nutze multimedial gestaltete Lerninhalte für optimale Lernfortschritte!
  • Interaktive Präsenzworkshop: Profitiere von 10 Präsenzseminaren und lerne von echten Branchenexperten aus der Praxis!
  • Gesteigerte Handlungskompetenz: Verbessere Deine praktischen Fähigkeiten mithilfe einer Vielzahl an praktischen Fallstudien.

Was ist Pflegewissenschaft?

Die Pflegewissenschaft ist ein interdisziplinäres, akademisches Fachgebiet. Sie hat Berührungspunkte zu einer Vielzahl an Teildisziplinen, was sie zu einem abwechslungsreichen Berufszweig macht. So befasst sich die Pflegewissenschaft mit der Medizin, Gesundheitswissenschaft, Soziologie, Psychologie, Pädagogik, den Wirtschaftswissenschaften und einigen weiteren Fachgebieten.

Im Zentrum der Betrachtung stehen die Gesundheits- und Krankenpflege, die Altenpflege und die Heilerziehungspflege.

Aufgrund der hohen Relevanz dieser Aufgabenbereiche sind im Laufe der Zeit entsprechende Studiengänge für Pflegewissenschaft, Pflegemanagement und Pflegepädagogik entstanden.

Der Bachelor of Science Pflege an der DHGS kombiniert die Pflegewissenschaft und das Pflegemanagement. Auf diese Weise kannst du sowohl wissenschaftlich, als auch im Management tätig sein.

Im Studium beschäftigst Du Dich eingehend mit wissenschaftlichem Arbeiten und der empirischen Forschung. Weiterhin lernst Du praktische Fallstudien aus der Pflegebranche zu bearbeiten und Deine Entscheidungen auf Forschungsdaten zu stützen.

Als Pflegewissenschaftler oder Pflegemanager stehen Dir im Anschluss attraktive Arbeitsmöglichkeiten in der Verwaltung, im Management von Pflegeeinrichtungen oder der Forschung offen.

Aufbau und Lerninhalte im Bachelor Pflege

Der Studiengang „Pflege Bachelor of Science“ baut auf Deiner abgeschlossenen Berufsausbildung in einem Pflegeberuf auf. Somit steigst Du direkt im 4. Semester ein.

Insgesamt hast Du dann nur noch drei Semester bzw. 90 ECTS-Leistungspunkte vor Dir. In diesen drei Semestern erwirbst Du fachliche, methodische und soziale Kompetenzen auf fortgeschrittenem Niveau.

Das Curriculum enthält zum einen gesundheitsspezifische Module (z.B. Public Health, Gesundheitspsychologie, Medizin- und Gesundheitsrecht, Pflegewissenschaft, Pflegepolitik), zum anderen aber auch universell einsetzbares Wissen (z.B. Wissenschaftliches Arbeiten, Schlüsselkompetenzen, Qualitätsmanagement).

Auf diese Weise wirst Du nicht nur zum Fachexperten, sondern erlernst auch die Grundlagen des Managements von Pflegeeinrichtungen und die damit verbundenen Prozess.

Am Ende des Studiums kannst du als Pflegewissenschaftler oder als Pflegemanager in der Arbeitswelt Fuß fassen.

  • Die ersten drei Semester des Studiums werden auf Deine erfolgreich abgeschlossene Ausbildung in einem Pflegefachberuf angerechnet.

  • Schlüsselkompetenzen
  • Grundlagen wiss. Arbeitens/Evidenz-basierte Praxis
  • Public Health
  • Qualitätsmanagement
  • Gesundheitspsychologie
  • Medizin- und Gesundheitsrecht
  • Ethische Grundlagen
  • Gesundheitswissenschaften
  • Pflegewissenschaft
  • Pflegepolitik
  • Casemanagement

  • Reflektierte Pflegepraxis

  • Wissenschaftliches Schreiben

  • Abschlussarbeit

Studienorte: Wo kann ich Pflegewissenschaften studieren?

Die private Hochschule DHGS umfasst mittlerweile drei Studienzentren, an denen Du Pflege Bachelor of Science studieren kannst.

Unser Hauptstandort liegt im Herzen von Berlin. Es erwarten Dich moderne E-Learning-Technologien, ein Campusgarten und vieles mehr!

Weiterhin betreiben wir einen modernen Standort in Ismaning/München in exzellenter infrastruktureller Lage. Den Campus München findest Du unweit vom Franz-Josef-Strauß Flughafen und dem Münchner Ostbahnhof.

Ein besonderes Ambiente erwartet Dich am Campus Unna in NRW! Die Hochschule teilt sich das Gebäude mit einem Hotelbetrieb und profitiert vom ausgezeichneten Service und der riesigen Campusanlage mitten im Grünen.

Und so findest Du uns!

Zielgruppe und Persönliche Voraussetzungen für Pflege B.Sc.

Dieser Studiengang richtet sich exklusiv an ausgebildete Pflegekräfte.

Zu dieser Zielgruppe gehören beispielsweise Altenpfleger, Gesundheits- und Krankenpfleger, Heilerziehungspfleger und sonstige Pflegefachkräfte.

Da Du bereits Berufserfahrung im Pflegesektor hast, sollten Dich die persönlichen Voraussetzungen für eine erfolgreiche Karriere in der Pflegebranche nicht überraschen:

  • Freude am Umgang mit Menschen
  • Soziale Ader
  • Empathie
  • Teamfähigkeit
  • Belastbarkeit und Durchhaltevermögen
  • Verantwortungsbewusstsein
  • Intrinsische Motivation
  • Organisationsfähigkeit

Staatlich anerkannt und akkreditiert**

Der Deutschen Hochschule für Gesundheit und Sport wurde aufgrund des hohen Qualitätsniveaus ihrer Studiengänge vom Wissenschaftsrat die institutionelle Akkreditierung verliehen. Damit hat die Hochschule bewiesen, dass sie Leistungen in Forschung und Lehre erbringen kann, die den anerkannten wissenschaftlichen Maßstäben entsprechen.

Ebenso erhielt die Hochschule die Systemakkreditierung der FIBAA(Foundation for International Business Administration Accreditation). Somit ist Qualitätsmanagementsystem der DHGS ist mit dem offiziellen Gütesiegel des deutschen Akkreditierungsrats ausgezeichnet.

Die Hochschullehre und die Qualität der Studienabschlüsse sind auf höchstem Niveau und auf dem gleichen Niveau einer staatlichen Hochschule.

**Der Studiengang Pflege wurde seitens der DHGS bei der zuständigen Senatskanzlei für Wissenschaft und Forschung zur Genehmigung eingereicht. Wir rechnen zeitnah mit einer entsprechenden staatlichen Anerkennung des Programms.

Auszeichnung Institutionelle Akkreditierung Wissenschaftsrat
Auszeichnung Systemakkreditierung Akkreditierungsrat
Staatlich Anerkennung der DHGS durch die Berliner Senatskanzlei Wissenschaft und Forschung

Unsere Kooperationspartner aus der Pflegebranche

Im Studium profitierst Du in besonderem Maße von praktischen Fallstudien aus dem Gesundheitsbereich und der Klinik. Für diesen Zweck konnten wir spannende Kooperationspartner gewinnen.

Zu unseren Partnern gehört das Unfallkrankenhaus Berlin (ukb). Das Krankenhaus ist auf die Behandlung von Notfallpatienten und Unfallopfern spezialisiert. Seit der Gründung 1997 hat es mittlerweile über 600 Betten auf 20 Stationen, 15 Operationssäle und weitere vielfältige Spezialinstitute.

Deine klinische Ausbildung kannst Du mit Genehmigung der Hochschule auch in einer anderen Einrichtung absolvieren. Wenn du im Krankenhaus, einer Arztpraxis oder einem Pflegeheim tätig bist, kannst Du dort Dein Praxisprojekt durchführen.

Kooperationspartner Klinikum Niederlausitz, Bundesministerium für Gesundheit, Malteser, Königin Elisabeth Herzberge Krankenhaus

Deine Karrieremöglichkeiten nach einem Bachelor in Pflegewissenschaft

Pflegefachkräfte werden gesucht! Besonders wenn sie über eine akademische Zusatzausbildung verfügen.

Nach dem Studium kannst Du in einer Vielzahl an pflegebezogenen Berufen arbeiten. So z.B. als Pflegewissenschaftler, Pflegemanager oder  Pflegeberater.

Wenn Du durch gute Leistungen im Beruf auf Dich aufmerksam machst, kannst Du auch Leitungsfunktionen bis hin zum/r Pflegedirektor/in wahrnehmen.

Folgenden Unternehmenstypen sind attraktive Anlaufstellen für Bachelorabsolventen der Pflegewissenschaft:

  • Krankenhäuser
  • Fach- und Rehabilitationskliniken
  • Psychiatrie
  • Arztpraxen
  • Ambulante Pflegedienste
  • Betreute Wohngemeinschaften
  • Gesundheitszentren
  • Altenheim
  • Pflegeheim
  • Krankenkassen

Vielleicht bist Du es in Deinem Beruf gewohnt rein operative bzw. ausführende Tätigkeiten zu übernehmen. Das ändert sich mit dem Bachelor of Science in Pflege. Der Studiengang bereitet Dich gezielt auf verantwortungsvolle Führungsaufgaben im Projekt- und Prozessmanagement von Pflegeeinrichtungen vor.

Du erstellst Dienstpläne für die Kollegen, organisierst und koordinierst Pflegeeinsätze und erteilst Arbeitsanordnungen an den Pflegedienst.

Weiterhin kannst Du auch im Bereich des Qualitätsmanagements einen wertvollen Beitrag liefern. Du entwickelst Pflegekonzepte, sorgst dafür, dass die Pflegestandards eingehalten werden, dokumentierst die Pflegeprozesse und evaluierst die Pflegequalität.

Darüber hinaus führst Du auch Aufnahmegespräche innerhalb von Pflegeeinrichtungen und kannst entsprechende medizinische Gutachten für die Krankenversicherung erstellen.

Aber auch das Thema Finanzen kann ein attraktives Arbeitsgebiet für Dich darstellen. Hierbei schreibst Du Haushaltspläne und nimmst gleichzeitig die Budgetierung vor. Ferner bist Du auch in den Pflegesatzverhandlungen involviert.

Je nach Arbeitsschwerpunkt kannst du auch in der Forschung eingesetzt werden. Hier kannst Du z.B. anwendungsorientiert zu Themenfeldern der Pflege forschen.

Die Pflege ist eine systemrelevante Branche. Mittlerweile erfährt sie auch immer mehr mediale Aufmerksamkeit und Wertschätzung. Neben dem vorherrschenden Fachkräftemangel gibt es noch weitere nachhaltige Trends, die die Bedeutung dieser Branche in Zukunft weiter verstärken werden.

Der demografische Wandel gepaart mit der gestiegenen Lebenserwartung sind zwei Megatrends, die den Bedarf an Pflegewissenschaftlern oder Pflegemanagern weiter in die Höhe treiben werden. Viele Menschen in Deutschland befinden sich nicht nur in einem gehobenen Alter, aufgrund des medizinischen Fortschritts erhöht sich ihre Lebensdauer auch immer weiter.

Des Weiteren werden wir es im Jahr 2050 mit ca. 10 Mrd. Menschen auf dem Globus zu tun haben. Das starke Bevölkerungswachstum leistet hier seinen Beitrag. Größere Menschenmassen bedeuten höhere Infektionsraten, mehr Verletzungen und mehr Erbkrankheiten.

Nicht zuletzt stellen neuartige Erkrankungen, wie wir sie im Rahmen des COVID19-Virus beobachten können, das Gesundheitssystem vor große Herausforderungen. Diese ziehen auch steigende Gesundheitsausgaben seitens der Regierung nach sich.

Wie Du siehst sind die Branchenentwicklungen als überaus günstig zu bewerten. Noch ein kurzer Satz zu den Gehaltsperspektiven. Laut Stepstone können sich Pflegemanager im Durchschnitt auf einen attraktiven Verdienst von 57.500 € freuen. Der Bachelor Pflege ist daher eine ausgezeichnete Möglichkeit, um an dieser Entwicklung maximal zu partizipieren.

Zulassungsvoraussetzungen für Pflege Bachelor of Science

Für den Studiengang B.Sc. in Pflege müssen die allgemeinen Zugangsvoraussetzungen für ein Studium an einer Fachhochschule gemäß § 10 BerlHG bis § 11 in der jeweils gültigen Fassung erfüllt sein.

Der Studiengang, mit entsprechender pauschaler Anrechnung der außerhochschulisch erworbenen Leistungen von 90 ECTS-Punkten, setzt den Abschluss einer mindestens dreijährigen Berufsausbildung in einem Pflegefachberuf voraus.

Alle Studienbewerber haben an einer Äquivalenzprüfung teilzunehmen, deren erfolgreiches Bestehen Voraussetzung für die Zulassung zum Studium ist.

Das Studium setzt den Nachweis der deutschen Sprachkenntnisse nach dem Beschluss der Kultusministerkonferenz vom 02.06.1995 in der Fassung vom 12.12.2007 zum „Zugang von ausländischen Studienbewerbern mit ausländischem Bildungsnachweis zum Studium an deutschen Hochschulen: Nachweis der deutschen Sprachkenntnisse“ voraus.

Weiterführender Masterstudiengang für Pflegewissenschaftler

Ein Pflege Bachelor-Studium an der DHGS muss nicht das Ende Deiner akademischen Laufbahn bedeuten. Setze am besten noch einen passenden Masterabschluss oben drauf, um Deine Berufsaussichten weiter zu verbessern. An der DHGS hast Du aussichtsreiche Chancen direkt in Dein Wunsch-Masterstudium zu kommen, da es keinen NC-Druck gibt, wie an vielen anderen Hochschulen und Universitäten.

Mit unseren nicht-konsekutiven, drei Semester umfassenden Masterstudiengängen aus dem Fachbereich Gesundheit kannst, Du Dein Kompetenzprofil weiter ausbauen. In diesem Zusammenhang empfehlen wir Dir insbesondere:

Studiengebühren und Anrechnung von Leistungen

Die Studiengebühren an unserer privaten Hochschule belaufen sich auf 450,- Euro pro Monat. Die Kosten für das FH-Studium kannst Du in der Regel komplett von der Steuer absetzen!

Im Falle eines dual-kooperativen Studiums werden die Studiengebühren häufig vom Ausbildungsbetrieb übernommen.

Das berufsbegleitende Studieren ist ohnehin die beste Möglichkeit, um Dir Dein Pflege Studium zu finanzieren. Wenn Du neben dem Studium arbeitest, kannst Du das Erlernte sofort in der betrieblichen Praxis anwenden und Geld verdienen!

Hast du bereits an einer anderen Hochschule oder Universität studiert, aber das Studium nicht beendet? Dann kannst Du Dir eventuell bereits erbrachte Studienleistungen anrechnen lassen. Auf diese Weise sparst du bares Geld und kannst die Studienzeit auch noch verkürzen!

Mehr Informationen zum Thema: