Interview
Shanice Craft

Interview
Shanice Craft

Shanice Craft ist eine deutsche Leichtathletin, die sich auf den Diskuswurf spezialisiert hat. Sie studiert bereits seit fünf Semestern an der DHGS im Studiengang Sport & angewandte Trainingswissenschaft. In dem Interview erzählt sie, wie sie Studium und Leistungssport unter einen Hut bekommt.

DHGS: Was sind Deine nächsten sportlichen Zielestellungen?

SHANICE CRAFT: Mein nächstes Ziel ist eine Medaille bei den Olympischen Spielen.

DHGS: Welche Module im Studium waren/sind für Dich am interessantesten?

SHANICE CRAFT: Am interessantesten finde ich die Module Sportpsychologie und Trainingswissenschaft.

DHGS: Konntest Du erworbene Inhalte aus dem Studium auch für Dein Training nutzen?

SHANICE CRAFT: Ja, viele Punkte lassen sich direkt in die Praxis übertragen. Sie helfen mir dabei, Trainingsinhalte kritisch zu hinterfragen.

DHGS: Was sind Deine größten Herausforderungen während des Studiums?

SHANICE CRAFT: Die größte Herausforderung ist es für mich, Präsenzphasen mit dem Training und meinen Wettkämpfen abzustimmen.

DHGS: Welche Unterstützungen seitens der DHGS sind für Dich zum erfolgreichen Abschluss sehr wichtig?

SHANICE CRAFT: Für mich ist eine flexible und individuelle Planung des Studiums von großer Bedeutung. Zudem hilft mir die Unterstützung der DHGS in Form eines Stipendiums langfristig und sorgenfrei zu planen.

DHGS: Was möchtest Du Leistungssportlern, die zukünftig an der DHGS studieren, als wichtigen unterstützenden Hinweis mitgeben?

SHANICE CRAFT: Ich habe lange überlegt, ob ich ein Studium mit dem Profisport vereinbaren kann. Wichtig ist es, den Schritt einfach zu wagen und seine eigenen Erfahrungen zu machen. Mit Hilfe der DHGS und dem semi-virtuellen Studienmodell lässt sich das Studium jedoch optimal in meinen Alltag integrieren.

Wir drücken Shanice Craft die Daumen für die Olympischen Spiele!