Bachelor-Schwerpunkt

Klinische Psychologie

in Angewandte Psychologie B.Sc.

  • 3 praxisnahe Module mit 18 ECTS
  • Wachstumsfeld Klinische Psychologie
  • Flexibel neben dem Beruf studieren
Eine junge Psychologin im Gespräch mit ihrem Patienten.

Bachelor-Schwer­­punkt­­

Klinische Psychologie

in Angewandte Psychologie B.Sc.

  • 3 praxisnahe Module mit 18 ECTS
  • Wachstumsfeld Klinische Psychologie
  • Flexibel neben dem Beruf studieren

Vorstellung des Schwerpunktes Klinische Psychologie (Bachelor)

Du möchtest vertieftes Wissen über die Entstehung von psychischen Störungen erhalten, wissen, wie sich diese Erkrankungen auf die Betroffenen und ihr Umfeld auswirken und erfahren, wie die Betroffenen unterstützt werden können? Dann solltest Du Dich für die Spezialisierung Klinische Psychologie im Bachelor Angewandte Psychologie entscheiden!

Der Studienschwerpunkt beinhaltet die Kurse „Notfallpsychologie & Krisenmanagement“ sowie „Chronische Erkrankungen“. Darüber hinaus steht Dir ein weiteres Modul zur freien Auswahl. Die Ergänzungsmodule bewegen sich in den Themenbereichen Beratungspsychologie, Kinder- und Jugendpsychologie, Suchtpsychologie oder Interkulturelle Psychologie.

Profitiere in diesem Zusammenhang auch von unserem flexiblen Blended Learning Konzept – ein praxisnahes Fernstudium mit Präsenzseminaren. Dieses Studienkonzept bietet Dir die Möglichkeit Klinische Psychologie berufsbegleitend oder als duales Studium zu absolvieren.

Informiere Dich jetzt auf dieser Seite über die konkreten Lernfelder im Schwerpunkt Klinische Psychologie, Deine Karrierechancen und vieles mehr! Fordere gerne auch unser Infomaterial zum Bachelor-Studiengang Angewandte Psychologie an oder lasse Dich kostenlos von unseren Experten beraten.

* Um das passende Infomaterial zu erhalten oder Dich anzumelden, wähle den Hauptstudiengang Angewandte Psychologie B.Sc. aus.

Was ist Klinische Psychologie?

Die klinische Psychologie ist ein Teilbereich der angewandten Psychologie. Im Zentrum der Betrachtung stehen psychische Störungen wie Angststörungen, Depressionen, Persönlichkeitsstörungen, Essstörungen, Psychosen oder auch Suchterkrankungen.

Die klinische Psychologie versucht die Ursachen von seelischen Störungen zu ergründen. Weiterhin erforscht sie die Auswirkungen seelischer Krankheiten auf das Verhalten und Erleben von Menschen.

Letztendlich gibt es auch viele Überschneidungen mit der Psychotherapie bei der Suche nach geeigneten Therapieformen, um psychische Krankheiten zu behandeln und ihnen vorzubeugen.

Der Bachelor-Schwerpunkt Klinische Psychologie bereitet Dich auf anspruchsvolle Tätigkeiten vor. Diese können beispielsweise in der Psychologischen Beratung, im betrieblichen Gesundheitsmanagement, im Personalmanagement oder in Lehre und Forschung liegen.

Junge Menschen unterhalten sich

Deine Lerninhalte im Schwerpunkt Klinische Psychologie

NOTFALLPSYCHOLOGIE & KRISENMANAGEMENT 

Zunächst erarbeitest Du Dir die Grundlagen der Psychotraumatologie, der Notfallpsychologie und der Krisenintervention.

Ferner machst Du Dich mit den rechtlichen Rahmenbedingungen vertraut, die Du bei der Krisenintervention beachten musst. In diesem Zusammenhang erlernst Du auch die unterschiedlichen Ansätze der Krisenintervention bei veränderten Lebenssituationen, wie Arbeitsplatzwechsel oder akuten Bedrohungssituationen. Dabei befasst Du Dich mit den Möglichkeiten und Grenzen, die die psychosoziale Akutbetreuung mit sich bringt.

Du lernst unter Supervision notfallpsychologische Sofortmaßnahmen anzuwenden und Hilfestellungen bei der Erhaltung und Wiedererlangung von Handlungskompetenz zu geben. In diesem Zuge befasst Du Dich auch mit den Abläufen und typischen Syndromen in der Notfallpsychologie.

Mit Deinem Wissen um psychiatrische Erkrankungen wie der posttraumatischen Belastungsstörung oder dissoziativen Störungen erlernst du, wie Patienten erfolgreich durch Krisensituationen begleitet werden können.

Weiterhin bekommst Du eine umfassende Einführung in die psychologischen und moralisch-ethischen Aspekte des Suizids. Dabei beschäftigst Du Dich mit den Folgen eines Suizides für die Hinterbliebenen, aber auch mit Themen wie aktiver Sterbehilfe sowie palliativer Interventionen.

CHRONISCHE ERKRANKUNGEN

Im Laufe des Moduls „Chronische Erkrankungen“ sammelst Du Wissen über die medizinischen Grundlagen und komplexen Auswirkungen chronischer Krankheiten auf der individuellen, familiären und gesellschaftlichen Ebene.

Du erlernst, welche Aspekte relevant sind bei der Beurteilung der Bedürfnisse und Symptome der Erkrankten und entwickelst ein besonderes Verständnis für die Erkrankten, die Rolle der Angehörigen und die möglichen Problemen in der Pflege.

Du bist in der Lage subjektive Krankheitskonzepte zu erstellen und bist Dir deren Bedeutung für das Selbstmanagement und die Lebensqualität von chronischen kranken Menschen bewusst.

Im Bereich der Palliative Care bist Du mit den Grundkonzepten und den Modellen der Palliativmedizin vertraut und kannst sie auf verschiedene Versorgungskontexte anwenden. Diese Grundprinzipien hast Du verinnerlicht, ebenso wie die Ethik, die impliziten Normen und die Verhaltensstandards, die in diesem Kontext erwartet werden.

Ein weiteres Augenmerk dieses Moduls ist die Schmerzpsychologie. Du lernst die physiologischen und pathophysiologischen Prozesse der Nozizeption und Chronifizierung von Schmerz kennen und weißt um die multidimensionale Beeinträchtigung in sämtlichen Lebensbereichen.

Du erlernst unter Supervision eine systematische Schmerzdiagnostik durchzuführen und zu dokumentieren. Du kennst die Mechanismen der Schmerzmodulation, insbesondere in Bezug auf chronische Erkrankungen und Palliative Care.

Ergänzungsfach der angewandten Psychologie

Das Ergänzungsfach bietet Dir die Möglichkeit den Lehrplan auf Deine individuellen Interessen hin zu personalisieren. Dir stehen fünf Fächer zur Auswahl.

Im Modul „Beratung & Coaching“ eignest Du Dir die Fähigkeiten zur psychologischen Beratung an. Diese kann Du in den verschiedensten Kontexten einsetzen wie z.B. in der Suchtberatung, Paarberatung oder in der Führungskräfteentwicklung.

In der „Klinischen Kinder- und Jugendpsychologie“ lernst Du typische Störungen im Kindes- und Jugendalter zu diagnostizieren.

Im Kurs „Suchtpsychologie“ erfährst Du im Detail, wie Süchte im menschlichen Gehirn entstehen und welche Therapien bei Suchtstörungen eingesetzt werden.

Das Modul „Interkulturelle Psychologie“ vermittelt Dir wertvolle Kompetenzen im Umgang mit Menschen anderer Kulturen – sei es auf klinischer Ebene oder auf der Geschäftsebene.

* Um das passende Infomaterial zu erhalten oder Dich anzumelden, wähle den Hauptstudiengang Angewandte Psychologie B.Sc. aus.

Deine Karriere in der Klinischen Psychologie

Wir leben in einer Welt, die sich schneller dreht als je zuvor. In dieser Welt ist jeder Einzelne einer ständigen Reizüberflutung ausgesetzt. Das ruft einige Probleme hervor, sowohl in Bezug auf den Einzelnen, als auch auf die Gruppendynamiken.

Diesen negativen Effekten kannst Du nach Deinem Studium der Beratungspsychologie erfolgreich entgegenwirken.

Die bereits angesprochene Reizüberflutung in Kombination mit der Arbeitsverdichtung und hohem Erfolgsdruck im Berufsleben wie auch im Privatleben sind wichtige Einflussfaktoren für die steigenden Zahlen psychisch instabiler Menschen.

Diese Entwicklung führt zu einem hohen Bedarf an den unterschiedlichsten Behandlungsmethoden im Bereich Beratung und Coaching. So kannst Du beispielsweise Suchtkranken helfen, Kinder und Jugendlichen bei ihrer Selbstfindung unterstützen oder Unternehmen fachkundig beraten.

Die Globalisierung trifft viele Menschen unvorbereitet, weil sie nicht damit gerechnet haben, dass die Vernetzung der Welt so schnell vonstattengeht. Das Aufeinandertreffen verschiedener Kulturen verursacht sowohl im Privaten, als auch im Arbeitsleben Schwierigkeiten, die gelöst werden wollen. Durch Dein vielfältiges Wissen in  den verschiedenen Lernfeldern kannst Du Verständnis hervorrufen und zukünftigen Problemen vorbeugen.

Der Bachelor Angewandte Psychologie mit Schwerpunkt Klinische Psychologie kann aktuell nicht die Voraussetzungen für eine zukünftige Tätigkeit als Psychologischer Psychotherapeut schaffen. Diese Ausbildung ist gesetzlich geregelt und erfordert derzeit noch einen universitären Hochschulabschluss inklusive spezieller Kurse zum Thema klinische Psychologie.

Abgesehen von den Richtlinienverfahren wie Verhaltenstherapie oder Psychoanalyse eröffnen sich Dir durch das Studium an der DHGS vielfältige Einsatzmöglichkeiten, für welche dringend qualifizierter Nachwuchs benötigt wird.

So kannst Du beispielsweise im betrieblichen Gesundheitsmanagement, in der Suchtberatung, im Business Coaching oder im Bereich Familien- und Paartherapie arbeiten.

Hier bekommst Du nähere Informationen zu den Richtlinienverfahren.

Das Schwerpunktstudium der Beratungspsychologie ermöglicht es Dir in den verschiedensten Bereichen Fuß zu fassen. In folgenden Unternehmen bist Du ein gern gesehener Bewerber:

  • Du kannst in psychologischen Beratungsstellen für Familien-, Ehe-, Sexual- oder Paarberatungen eine Arbeitsstelle finden.
  • Du kannst Dich bei Agenturen bewerben, die im Bereich des Personal Coachings für Privatpersonen tätig sind.
  • Eine weitere Möglichkeit für Dich wäre die Sozial und Erziehungsberatung in Kindergärten, Schulen, Internaten oder Heimen.
  • Ebenso kannst Du Praxen, Kliniken oder Rehabilitationszentren mit Deiner therapeutischen Arbeit bereichern.
  • Aber auch klassische Wirtschaftsunternehmen sind im Bereich des Möglichen. Dort kannst Du im Bereich der Arbeits- und Organisationspsychologie oder im Teambuilding arbeiten.
  • In Forschungs- oder Lehrinstituten kannst Du als Dozent oder Seminarleiter Dein psychologisches Wissen weitergeben.
  • Weiterhin sind Suchtberatungsstellen und Suchteinrichtungen auf ein kompetentes Fachpersonal angewiesen.

Als Beratungspsychologe übernimmst Du verantwortungsvolle Tätigkeiten. Nachfolgend findest Du exemplarische Aufgaben, die Du nach Deinem Studium der Beratungspsychologie bearbeiten kannst:

  • Du kannst die Potentiale von Mitarbeitern, Führungskräften und Teams durch passgenaues Coaching und Teambuilding freisetzen.
  • Du kannst Konflikte, die auf kultureller Diversität basieren, durch psychologisches Intervenieren fachgerecht auflösen.
  • Du kannst suchtkranken Menschen dabei helfen die Ursachen Ihrer Suchtstörung zu verstehen. Gleichzeitig kannst Du wirksame Therapiemöglichkeiten vorschlagen.
  • Du kannst psychisch traumatisierte Menschen durch Akutbetreuung im Rahmen der Notfallpsychologie eine wichtige Stütze sein.
  • Du kennst die wissenschaftlichen und medizinischen Hintergründe von psychischen Störungen und kannst psychiatrisch erkrankten Menschen umfassend über ihr konkretes Störungsbild informieren.
  • Du kannst Unternehmen im Rahmen von Change Management Prozessen als Berater zur Seite stehen und Widerstände unter der Belegschaft gegen den Wandel gekonnt auflösen.
  • Du kannst Kindern und Jugendlichen bei außergewöhnlichen Bewältigungsaufgaben wie chronischen Krankheiten, schweren Unfällen oder familiären Schwierigkeiten zu Seite stehen und sie fachgerecht betreuen.

Unser Qualitätsversprechen

Der Studiengang ist staatlich anerkannt durch die Berliner Senatskanzlei, institutionell akkreditiert durch den Wissenschaftsrat und systemakkreditiert durch die FIBBA. Damit wird der Abschluss den höchsten Ansprüchen gerecht und bewegt sich auf demselben Niveau wie die akademischen Grade von staatlichen Hochschulen und Universitäten.

Unsere Kooperationspartner

Zur Sicherung des Praxisbezugs im Studium kooperiert die DHGS mit renommierten Organisationen der Gesundheitsbranche. Diese Organisationen schreiben regelmäßig Stellenangebote exklusiv für DHGS-Studierende aus (z.B. duale Stellenangebote oder Werkstudentenstellen).

FAQ – Häufige Fragen

Die Spezialisierung Klinische Psychologie umfasst 3 Kursmodule mit insgesamt 18 ECTS.

Du kannst in Vollzeit und in Teilzeit studieren. Aufgrund unseres flexiblen Blended Learning Konzeptes kannst Du das Voll- oder Teilzeitstudium ohne Probleme berufsbegleitend oder in Form eines dualen Studiums absolvieren.

  • Nutze die hohe Flexibilität und studiere berufsbegleitend bzw. beginne ein duales Studium bei uns (auch in Teilzeit möglich)!
  • Studiere bequem über unsere E-Learning-Plattform und nutze multimedial gestaltete Lerninhalte für optimale Lernfortschritte!
  • Profitiere von 10 Tagen Präsenzseminaren und lerne von echten Branchenexperten aus der Praxis!
  • Verbessere Deine praktischen Fähigkeiten mithilfe einer Vielzahl an praktischen Fallstudien.

Der Studiengang wird an allen Studienorten der DHGS angeboten:

Der Studiengang ist zulassungsfrei und kann ohne NC (Numerus Clausus) studiert werden. Die allgemeinen Voraussetzungen zur Aufnahme des Bachelorstudiums beschränken sich auf die Fachhochschulreife beziehungsweise die allgemeine Hochschulreife. Aber auch das Studieren ohne Abitur mit Berufserfahrung ist möglich. Erfahre mehr dazu unter Bachelor Zulassungsvoraussetzungen.

Diese Schwerpunkte könnten Dich auch interessieren

Eine Psychologin vermittelt zwischen einem Mann und einer Frau.

Interkulturelle Psychologie
Bachelor of Science

Eine Kinder- & Jugendpsychologin spielt ein Spiel mit einem kleinen Jungen.

Kinder- und Jugendpsychologie
Bachelor of Science

Eine junge Psychologin im Gespräch mit ihrem Patienten.

Klinische Psychologie
Bachelor of Science

Eine Suchtpsychologin bei der Beratung ihres Patienten

Suchtpsychologie
Bachelor of Science

* Um das passende Infomaterial zu erhalten oder dich anzumelden, wähle den Hauptstudiengang Angewandte Psychologie B.Sc. aus.