Master-Schwerpunkt

Klinische Psychologie

in Angewandte Psychologie M.Sc.

  • 5 praxisnahe Module mit 30 ECTS
  • Erstklassige Berufsperspektiven in der Psychologie
  • Flexibel neben dem Beruf studieren
Eine junge Psychologin im Gespräch mit ihrem Patienten.

Master-Schwer­­punkt­­

Klinische Psychologie

in Angewandte Psychologie M.Sc.

  • 5 praxisnahe Module mit 30 ECTS
  • Erstklassige Berufsperspektiven in der Psychologie
  • Flexibel neben dem Beruf studieren

Vorstellung des Schwerpunktes Klinische Psychologie (Master)

Sie haben bereits einen Bachelor in Psychologie abgeschlossen und wollen nun Ihr Wissen vertiefen und streben einen Master-Abschluss in Angewandter Psychologie an? Dann studieren Sie an unserer Hochschule Angewandte Psychologie (Master of Science) mit dem Schwerpunkt-Thema „Klinische Psychologie“ – und das ohne NC Beschränkung!

In der klinischen Psychologie befassen Sie sich vertieft mit verschiedenen Störungsbildern und erwerben Wissen zu Neuroanatomie und Psychopharmakologie. Zudem ist das Wissen über Diagnostik und Behandlung psychischer Störungen wesentlich, ebenso wie die klinisch-psychologische Forschung.

Das Studium „Angewandte Psychologie Master of Science“ ist ein grundständiges Psychologie-Studium, das vom Berufsverband Deutscher Psychologinnen und Psychologen (BDP) voll anerkannt ist.

Wir bieten Ihnen eine optimale Lernumgebung und mit unserem erstklassigen E-Learning-Konzept, das Praxis und Fernstudium verbindet. So können Sie neben Ihrem Beruf studieren und dabei nachhaltige Lerneffekte erzielen.

Unsere Hochschule verfügt über Studienzentren in Bayern (Ismaning bei München), Berlin,  Hamburg, NRW (Unna bei Dortmund) und Frankfurt (Hessen) und garantiert Ihnen somit eine hohe Flexibilität bei der Auswahl Ihres Studienortes.

Sichern Sie sich jetzt Ihren Studienplatz in diesem begehrten Fachbereich!

Warum einen Master in klinischer Psychologie absolvieren?

Im Master-Studiengang Klinischen Psychologie beschäftigen Sie sich vertieft mit verschiedenen Störungsbildern im Kindes-, Jugend- und Erwachsenenalter und erlernen theoriegeleitetes Praxiswissen in der Diagnostik und Intervention bei ausgewählten klinischen Störungsbildern aus verhaltenstherapeutischer, psychodynamischer, systemischer und humanistischer Perspektive.

Sie vertiefen Ihr Wissen in klinisch-psychologischer Forschung und erwerben wesentliche berufsfeldbezogene Kompetenzen und Schlüsselqualifikationen für die psychologische Praxis.

Im Kern umfasst die klinische Psychologie die Gesamtheit an psychischen Störungen und psychische Aspekte somatischer Störungen und Krankheiten in Forschung, Diagnostik und Therapie und in allen Altersstufen. Sie ist eng mit der Psychotherapie verzahnt und bildet die Basis für eine fundierte psychologische Hilfestellung in der Beratung der Betroffenen sowie von Angehörigen.

Nach Abschluss des Studiums erhalten Sie von der Deutschen Hochschule für Gesundheit und Sport den akademischen Grad „Master of Science“ in Angewandter Psychologie mit dem Schwerpunkt „Klinischer Psychologie“. Darüber hinaus sind Sie dazu berechtigt die Berufsbezeichnung Psychologin/Psychologe offiziell zu führen.

Junge Menschen unterhalten sich

Deine Lerninhalte im Schwerpunkt Klinische Psychologie

Diagnostik und Interventionen der verhaltenstherapie

In diesem Kursmodul vertiefen Sie die biologischen und psychologischen Grundlagen der Verhaltenstherapie. Ebenso widmen Sie sich den therapeutischen Settings im stationären, teilstationären und ambulanten Bereich. Dazu zählen unter anderem Kliniken, Beratungsstellen oder psychologische Praxen.

Sie erwerben fundierte Kenntnisse über die unterschiedlichen Aspekte der Beziehungsgestaltung und die diagnostischen Modelle und Verfahren der Verhaltenstherapie.

Die Anwendungsbereiche ausgewählter Interventionsprogramme für psychische Störungen im Erwachsenenbereich sind Ihnen geläufig, etwa bei Phobien, Panik-, Zwangs- und Angststörungen, affektiven Störungen, somatischen Störungen oder Schmerzstörungen.

Weiterhin machen Sie sich mit den verschiedenen Methoden, Verfahren und Techniken der Verhaltenstherapie vertraut und beschäftigen sich mit den Wirkfaktoren und der Wirksamkeit von verhaltenstherapeutischen Methoden und Verfahren.

Diagnostik und Interventionen psychodynamisch fundierter Psychotherapie

Hier erwirbst Du Kenntnisse über verschiedene Verfahren, die in der psychodynamischen Diagnostik eingesetzt werden. Dazu zählt beispielsweise das psychoanalytische Erstinterview ebenso wie biographische Anamnesen.

Du setzt dich mit dem aktuell führenden psychodynamischen Diagnostikinstrument, der operationalisierten Psychodynamischen Diagnose (OPD), auseinander, das verschiedene frühere Ansätze integriert und kannst es anwenden.

Darüber hinaus verfügst Du über umfassende Kenntnisse über verschiedene Psychodynamische Techniken und deren Anwendung auf verschiedene Störungsbilder, wie beispielsweise somatische Störungsbilder, Angst- und Zwangsstörungen sowie Depression.

Diagnostik und Interventionen systemischer und humanistischer therapieverfahren

Im diesem Modul verinnerlichen Sie das Konzept der systemischen und Familientherapie. Dabei machen Sie sich mit den Haltungen, Grundannahmen und Zielsetzungen vertraut.

Sie befassen sich mit den Grundbegriffen des systemischen Arbeitens und den systemischen Techniken.

Ferner lernen Sie humanistische Therapieverfahren kennen und vertiefen das Menschenbild sowie die Grundbegriffe humanistischer Therapieverfahren.

Ebenso werden die hier genutzten Verfahren und Techniken wie einfühlendes Verstehen, Focusing und gewaltfreie Kommunikation ausführlich erarbeitet.

Sie erlernen die Rahmenbedingungen und wesentlichen Elemente für den Einsatz systemischer und humanistischer Therapieverfahren bei verschiedenen Störungsbildern im Kinder-, Jugend- und Erwachsenenalter.

Psychotherapie im alter

In diesem Modul eignen Sie sich einen fundierten Überblick über die Psychotherapie im Alter an.

Darunter fallen Rahmenbedingungen wie Bedarf und Versorgungsrealität, die Besonderheiten der therapeutischen Beziehung bei älteren Patientinnen und Patienten, aber auch das wichtige Thema der Alterssuizidalität.

Sie erarbeiten sich Kenntnisse von normativen und individuellen Krisen im Alterungsprozess und werden dazu befähigt, Lebensrückblicke und Bilanzziehungen zu begleiten.

Weiterhin sind Sie in der Lage die Bearbeitung der Verlustthematik und die Auseinandersetzung mit Altern und Tod fachgerecht durchführen.

Darüber hinaus betrachten Sie Psychotherapie vor dem Hintergrund multimorbider Erkrankungen und nachlassenden körperlichen sowie geistigen Fähigkeiten ebenso wie therapeutische Möglichkeiten im Rahmen von Demenzerkrankungen.

VSTÖRUNGSBILDER DER KLINISCHEN PSYCHOLOGIE

Im Bereich der Störungsbilder vertiefen Sie Ihr Wissen über wichtige Störungsbilder der klinischen Psychologie, die typischerweise im Erwachsenenalter auftreten. Darunter zählen beispielsweise Angst- und Zwangsstörungen, Anpassungsstörungen, Posttraumatische Belastungsstörung oder Schizophrenie.

Sie lernen die verschiedenen Störungsformen psychischen Erlebens und sind in der Lage, auffälliges Verhalten und Erleben zu erkennen. Vorläufig gestellte Diagnosen können durch die Auswahl und Anwendung differentialdiagnostischer Maßnahmen verifiziert bzw. falsifiziert werden.

Dabei finden Kenntnisse psychischer ebenso wie selbstregulierender Prozesse des Organismus Berücksichtigung. Sie sind zudem in der Lage, dieses grundlegende Wissen für die Planung und Umsetzung der notwendigen, einzuleitenden Maßnahmen zu integrieren.

Ihre Karriere in der Klinischen Psychologie

In der heutigen Zeit sind die Menschen einem hohen Leistungsdruck und Stress ausgesetzt. Depressionen und Burn-Outs gelten als Volkskrankheiten.

Der Gesundheitsbereich wächst stetig und Firmen, Unternehmen und staatliche Einrichtungen benötigen gut ausgebildete Psychologinnen und Psychologen, um umfassende psychologische Hilfestellungen gewährleisten zu können.

Der Masterstudiengang Angewandte Psychologie mit dem Schwerpunkt Klinische Psychologie befähigt Sie dazu, diese Herausforderungen in Ihrem späteren Berufsalltag zu meistern und in den verschiedenen Bereichen zu arbeiten.

Seit der Novellierung des Psychotherapeutengesetzes hat sich eine neue Situation ergeben, die aber erst einmal nur Studierende betrifft, die ihr Bachelor-Studium nach dem 1.9.2020 begonnen haben. Wenn Sie Ihr Bachelor-Studium vor dem 1.9.2020 begonnen hatten, gilt für Sie eine Übergangsregelung, d.h. Sie können mit einem Masterabschluss an der DHGS innerhalb der nächsten 11 Jahre eine Approbation nach den alten Vorschriften erwerben. Die Auslegung der Zulassung obliegt dabei den Bundesländern, d.h. in den verschiedenen Bundesländern wird das Gesetz jeweils etwas unterschiedlich ausgelegt. Mehr Informationen erhalten Sie gerne bei einem unverbindlichen Beratungstermin.

Abgesehen von den Richtlinienverfahren wie Verhaltenstherapie oder Psychoanalyse eröffnen sich Dir durch das Studium an der DHGS vielfältige Einsatzmöglichkeiten, für welche dringend qualifizierter Nachwuchs benötigt wird.

So kannst Du beispielsweise im betrieblichen Gesundheitsmanagement, in der Suchtberatung, im Business Coaching oder im Bereich Familien- und Paartherapie arbeiten.

Hier bekommst Du nähere Informationen zu den Richtlinienverfahren.

Folgende Arbeitgeber kommen für Dich nach Abschluss Deines Masters in dem Schwerpunkt-Studiengang Klinische Psychologie in Frage:

  • Fachkliniken und psychiatrische Kliniken,
  • Gesundheitszentren und Rehabilitationszentren,
  • Psychologische Praxen oder Beratungsstellen,
  • Hochschulen,
  • Jugend- und Kinderheime,
  • Gesundheitsberichterstattung,
  • Prävention und Suchtberatungsinstitutionen,
  • Gesundheitsberatung in Betrieben und Organisationen, sowie
  • Business Coaching und Consulting.

Als klinische/r Psychologin bzw. Psychologe stehst Du vor einem facettenreichen und verantwortungsreichen Aufgabenspektrum. Wir stellen Dir hier einige der Aufgaben vor, die in Deiner beruflichen Zukunft von Bedeutung sein könnten.

  • Du bist in der Lage psychologische Diagnostik durchzuführen und diese als Grundlage der Verlaufskontrolle und der Qualitätssicherung zu nutzen.
  • Rückfallverhütung, Früherkennung und Beratung gehören zu Deinen Aufgaben im Bereich der psychologischen Prävention.
  • Du übernimmst gutachterliche Tätigkeiten für Behörden, Gerichte oder Versicherungsgesellschaften.
  • Als Co-Therapeut/in begleitest du die individuelle Therapieplanung und Durchführung in Einzel-, Paar-, Gruppen und Familiensettings.
  • Die Planung, Durchführung und Kontrolle von wissenschaftlichen Untersuchungen und deren Publikationen ist ein mögliches Arbeitsfeld für Dich.
  • Im Bereich der Lehre erarbeiten klinische Psychologinnen und Psychologen Fort- und Weiterbildungsveranstaltungen, Seminare, Tagungen und Ausbildungsveranstaltungen.
  • Du kannst Dich der Entwicklung gesundheitsförderlicher Organisationsstrukturen, der Ausarbeitung von Leitbildern und der Verbesserung der Kommunikation und Teamwork aller Mitarbeitenden widmen.
  • In dem Gebiet der betrieblichen Gesundheitsförderung gehört die Prävention sowie die Beratung von Mitarbeiter/innen mit vorhandenen Erkrankungen zu Deinen täglichen Aufgaben.

Unser Qualitäts­versprechen

Der Studiengang ist staatlich anerkannt durch die Berliner Senatskanzlei, institutionell akkreditiert durch den Wissenschaftsrat und systemakkreditiert durch die FIBBA. Damit wird der Abschluss den höchsten Ansprüchen gerecht und bewegt sich auf demselben Niveau wie die akademischen Grade von staatlichen Hochschulen und Universitäten.

Unsere Kooperations­partner

Zur Sicherung des Praxisbezugs im Studium kooperiert die DHGS mit renommierten Organisationen der Gesundheitsbranche. Diese Organisationen schreiben regelmäßig Stellenangebote exklusiv für DHGS-Studierende aus (z.B. duale Stellenangebote oder Werkstudentenstellen).

FAQ – Häufige Fragen

Die Spezialisierung Klinische Psychologie umfasst 5 Kursmodule mit insgesamt 30 ECTS.

Sie können in Vollzeit und in Teilzeit studieren. Aufgrund unseres flexiblen Blended Learning Konzeptes können Sie das Voll- oder Teilzeitstudium ohne Probleme berufsbegleitend oder in Form eines dualen Studiums absolvieren.

  • Nutzen Sie die hohe Flexibilität und studieren Sie berufsbegleitend bzw. beginnen Sie ein duales Studium bei uns (auch in Teilzeit möglich).
  • Studieren Sie bequem über unsere E-Learning-Plattform und nutzen Sie multimedial gestaltete Lerninhalte für optimale Lernfortschritte.
  • Profitieren Sie von 10 Tagen Präsenzseminaren und lernen Sie von echten Branchenexperten aus der Praxis.
  • Verbessern Sie Ihre praktischen Fähigkeiten mithilfe einer Vielzahl an praktischen Fallstudien.

Der Studiengang wird an allen Studienorten der DHGS angeboten:

  • BerlinFranklinstraße 28-29, 10587 Berlin
  • München IsmaningSteinheilstraße 4, 85737 Ismaning
  • UnnaHeinrich-Werner-Platz 1, 59427 Unna
  • Frankfurt: Wiesenhüttenplatz 25, 60329 Frankfurt am Main
  • Hamburg: Teilfeld 5, 20459 Hamburg

Der Studiengang Angewandte Psychologie Master of Science ist zulassungsfrei und kann ohne NC (Numerus Clausus) studiert werden. Die allgemeinen Voraussetzungen zur Aufnahmen des Masterstudiums beschränken sich auf ein abgeschlossenes Bachelorstudium im Bereich Angewandte Psychologie mit einem Volumen von 210 CPs. Fehlende Credit Points können über Praktika oder Vormodule aufgeholt werden. Hier findest Du nähere Informationen zu den Master Zulassungsvoraussetzungen.

Diese Schwer­punkte könnten Sie auch interessieren