Fakultät Gesundheit

Fakultät Gesundheit

Die Fakultät Gesundheit führt die Studiengänge Psychologie (Bachelor und Master), Life Coaching und Gesundheitswissenschaften an der Deutschen Hochschule für Gesundheit und Sport im semi-virtuellen Format durch.

Darüber hinaus hat sich die Fakultät Gesundheit folgendes Forschungsprofil gegeben:

  • Unterstützungsmöglichkeiten und Barrieren bei gesundheitsbezogenen Verhaltensweisen in verschiedenen Zielgruppen
  • Kontextbezogene Stressprävention und -management unter Berücksichtigung organisationaler Strukturen bzw. Prozesse und sich verändernder Arbeits­welten durch z.B. Digitalisierung
  • Zusammenwirken gezielter körperlicher Aktivität und mentaler Gesundheit, Ableitung spezifischer Gesundheitsförderungs- und Interventionsmaßnahmen
  • Anforderungsprofile und Interventionen in den Kontexten „Betriebliches Gesundheits­management“, „Eingliederungsmanagement“ und „Rehabi­litation“ unter Berücksichtigung verschiedener Settings/Formen wie z.B. Coaching und Personal- und Organisationsentwicklung
  • Präventions- und Interventionsmöglichkeiten für verschiedene Altersgruppen und in verschiedenen Settings (z.B. Kindergarten, Schule oder Sportverein), u.a. unter Einbezug sozialer Medien
  • Universelle und selektive präventive Unterstützungsangebote für Eltern und Familien
  • Ermittlung von zielgruppenspezifischen Bedarfen für pädagogische Fachkräfte und Entwicklung von Unterstützungsangeboten
  • Psychologische und soziale Faktoren im Zusammenhang mit Entstehung, Aufrecht­erhaltung, Remission und Rückfall sowie Diagnostik und Intervention bei pathologischen bzw. abhängigen Verhaltensweisen im Zusammenhang mit u.a. Glücksspiel, Medien- und Internet-/Online-Spielgebrauch und im Zusammenhang mit schädlichen bzw. exzessiven Sport- oder Ernährungs­verhalten
  • Förderliche Faktoren und Hindernisse in Beratung und Behandlung
  • Suchtmittelgebrauch in verkehrspsychologischen Anwendungs­feldern inklusive prozessbegleitender anwendungsorientierter Forschung, u.a. zur Verbesserung bestehender Interventionsmöglichkeiten sowie zur Konzeptuali­sierung psychosozialer Anforderungsprofile von professionell Tätigen
  • Zukunftsstudien mit Akteurs- und Marktanalysen zur langfristigen Entwicklung und Professionalisierung von Coaching-Angeboten auf individueller und institutioneller Ebene
  • Kompetenz- und Anforderungsprofile von erfolgreichen Coaches
  • Entfaltungspotentiale von Führungskräften, u.a. im Gesundheitswesen

News

Neuer Artikel: Who is involved in cyberbullying? Latent class analysis of cyberbullying roles and their associations with aggression, self-esteem, and empathy

Der wissenschaftliche Artikel zum Thema “Who is involved in cyberbullying? Latent class analysis of cyberbullying roles and their associations with aggression, self-esteem, and empathy”, unter Mitautorenschaft von Prof. Dr. Markus Hess wurde zur Veröffentlichung im Special Issue zu „Bystanders Of Online Aggression“ in “Cyberpsychology: Journal of Psychosocial Research on Cyberspace” angenommen.

Neuer Vortrag von Prof. Ursula Buchner: Self-help on the Internet for affected family members of disordered gamblers: Evaluation of a German programme

Prof. Dr. Ursula Buchner, Dekanin der Fakultät Gesundheit, hat auf der 1st Conference des Addiction & the Family International Network (AFINet) in Newcastle upon Tyne im November 2018 einen Vortrag zum Thema Self-help on the Internet for affected family members of disordered gamblers: Evaluation of a German programme gehalten.   Hier gibt [...]

Prof. Dr. Markus Hess als Referent beim Internationalen Trainerkurs in Kamen-Kaiserau

Am 6. und 7. September 2018 war Markus Hess, Professor für angewandte Entwicklungs- und Sozialpsychologie der DHGS Deutschen Hochschule für Gesundheit und Sport als Referent zum International Instructors‘ Course im SportCentrum Kamen-Kaiserau (Nordrhein-Westfalen) geladen. In der vom Bundesministerium für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (BMZ) und dem Deutschen Fußball-Bund (DFB) [...]

Neue Publikation von Ursula Buchner: Is an e-mental health programme a viable way to reach affected others of disordered gamblers? A feasibility study focusing on access and retention

Abstract: Although affected family members (AFMs) of disordered gamblers suffer from highly stressful living conditions and are in need of specialized help, access to and knowledge of professional support is limited. To improve this situation, an e-mental health programme called EfA with one information module and five consecutive training modules was developed. [...]

„Jeden Tag ein bisschen weiser“ — Interview mit Life Coaching Professor Sven Sohr

Sven Sohr, Professor für Life Coaching an der DHGS Deutschen Hochschule für Gesundheit und Sport, hat im Rahmen der Lichtenberger Seniorenuniversität im Mai eine Vortrag zum Thema "Wege zur Weisheit" gehalten. Die Kernaussagen finden sich nun auch in Interview-Form im Lichtenberger Newsletter für Senioren "Bunt statt Grau".  Viel Freude beim Lesen [...]

Prof. Dr. Gerhard Nadler als Experte im Landtag Brandenburg

Am Donnerstag, den 13. September 2018, führte der Ausschuss für Inneres und Kommunales unter dem Vorsitz der Abgeordneten Klara Geywitz (SPD) und im Beisein von Innenminister Karl-Heinz Schröter eine Anhörung zur geplanten Änderung des Rettungsdienstgesetzes des Landes Brandenburg durch. In der zweieinhalbstündigen Anhörung trugen acht Experten, unter ihnen Prof. Dr. [...]

Prof. Dr. Ursula Buchner
Prof. Dr. Ursula Buchner
Dekanin der Fakultät Gesundheit

☎ +49 (0)89 8898014-151

Vera Richter
Vera RichterM.Sc.
Studierendenkanzlei Ismaning | Dekanatsassistentin Gesundheit
☎ +49 (0)89 8898014-106
Lebenslauf