Bachelor-SchwerpunktPrävention, Regeneration und
Rehabilitation

in Sport und angewandte Trainingswissenschaft B.A.

  • 3 praxisnahe Module mit 18 ECTS
  • Erstklassige Berufsperspektiven im Gesundheitssport
  • Flexibel neben dem Beruf studieren
Jetzt den Bachelor Schwerpunkt Prävention, Regeneration und Rehabilitation kennen lernen und beraten lassen.

Bachelor-SchwerpunktPrävention, Regeneration und Rehabilitation

in Sport und angewandte Trainingswissenschaft B.A.

  • 3 praxisnahe Module mit 18 ECTS
  • Erstklassige Berufsperspektiven im Gesundheitssport
  • Flexibel neben dem Beruf studieren

Vorstellung des Bachelor-Schwer­punktes Prävention Regene­ration und Rehabili­tation

Prävention, Regeneration und Rehabilitation sind sowohl im Breiten- und Gesundheitssport als auch im Leistungssport wichtige Themenfelder zur Erlangung, Aufrechterhaltung und Wiederherstellung der Belastbarkeit und der Leistungsfähigkeit des menschlichen Organismus. Im Rahmen einer kompetenz- und praxisorientierten Herangehensweise werden im Schwerpunkt umfangreiche Grundlagen über Verletzungsmuster und Erkrankungen sowie über rehabilitative und präventive Maßnahmen vermittelt.

Unter anderem studieren Sie Physiotherapie, Sporttherapie, Gesundheitsförderung und Gesundheitsmanagement. Durch den Studienschwerpunkt werden Sie dazu befähigt, durch gezieltes sportliches Training präventiv sowie rehabilitativ auf spezifische Verletzungen und Erkrankungen einzuwirken und somit die Wiederherstellung der Gesundheit und Belastbarkeit im täglichen Leben sowie im sportlichen Kontext zu fördern.

An der DHGS werden Ihnen im Stufenmodell des DVGS die Stufe I, die Zulassung zur Sport- und Bewegungstherapie, sowie Stufe II, die Grundlagen der Sport- und Bewegungstherapie, näher gebracht.

Außerdem erwerben Sie Fortbildungen (=Lizenzen) des DVGS, die bei Leistungsträgern unterschiedlich zur Abrechnungsfähigkeit anerkannt sind:

  • Kräftigungstraining DVGS gem. § 20 SGB V
  • Osteoporose DVGS gem. § 43 SGB V sowie § 64 SGB IX
  • Sturzprävention gem. § 20 SGB V

Gemäß § 20 SGB V vermitteln die Lizenzen weiterhin ein ZPP-zertifizierte Verbandskonzepte des DVGS und berechtigen Sie somit zur Abrechnungsfähigkeit bei allen gesetzlichen Krankenversicherungen bundesweit.

* Um das passende Infomaterial zu erhalten oder sich anzumelden, wählen Sie den Hauptstudiengang Sport und angewandte Trainingswissenschaft B.A. aus.

Worum geht es in Prävention Regene­ration und Rehabili­tation?

In einem sportwissenschaftlich interdisziplinär angelegten Studium erwerben Sie Kompetenzen aus dem medizinischen, trainings- und bewegungswissenschaftlichen sowie sportpädagogischen und sportpsychologischen Bereichen, komplettiert durch Kompetenzen aus dem Sportmanagement.

Der Bedarf an akademisch ausgebildeten Fach- und Führungskräfte in diesen Bereich ist bereits sehr groß und wird in den nächsten Jahren weiter steigen. Nach Abschluss des Studiums können Sie Trainingsangebote im Bereich Gesundheitssport, Rehasport und Präventionssport fachkundig erstellen, evaluieren und weiterentwickeln.

Leichtathlet und Fitnesssportler

Ihre Lerninhalte im Bachelor-Schwer­punkt Prävention Regene­ration und Rehabili­tation

Regenerationsmaßnahmen und –gestaltung

Im Modul Regenerationsmaßnahmen und –gestaltung machen Sie sich mit der Aktivierung, Anpassung und Ermüdung funktioneller Systeme des Organismus vertraut.

Sie lernen Verfahren und Ansätze zur Wiederherstellung der Leistungsfähigkeit kennen, insbesondere die sportmedizinischen und sportphysiotherapeutischen Maßnahmen und können diese in Theorie und Praxis fachgerecht anwenden.

Physiotherapie und Sportverletzungen

Aufbauend auf Ihren bereits erworbenen Kenntnissen in der Sportmedizin, vertiefen Sie hier Ihre sportmedizinischen Kenntnisse in stark praxisorientierten Bereichen. Dazu zählen akute Sportverletzungen, Überlastungssyndrome und Physiotherapie. Dabei lernen Sie spezielle Verletzungs- und Überlastungsmuster mit Ursache sowie deren Diagnosen kennen.

Sie befassen sich mit den Therapiemöglichkeiten, Prognosen und Verläufen, um eine Rückkehr zum (Leistungs-)Sport nach einer Verletzung in möglichst kurzer Zeit zu erreichen.

Rehabilitationstraining

Im Kurs Rehabilitationstraining erwerben Sie die Kompetenz, ausgewählte Krankheitsbilder in ihrer Bedeutung für die Rehabilitation zu erkennen und zu erläutern. Ebenso können Sie die Indikatoren und Kontraindikatoren ableiten und beurteilen.

Weiterhin bekommen Sie die Möglichkeiten und Grenzen des Rehabilitationstrainings vermittelt, sodass Sie sie im aktiven Fall nachvollziehen können. Mentales Training ist ein zusätzlicher Lerninhalt, dem Sie sich widmen.

* Um das passende Infomaterial zu erhalten oder sich anzumelden, wählen Sie den Hauptstudiengang Sport und angewandte Trainingswissenschaft B.A. aus.

Ihre Karriere im Gesundheits­sport

Mit einem Bachelorabschluss in Sport und angewandte Trainingswissenschaft mit Schwerpunkt Prävention, Regeneration und Rehabilitation stehen Ihnen vielfältige Berufsfelder offen wie z.B. Forschung und Wissenschaft, Bildungssektor, Physiotherapie, Sportpsychologie, Sportmedizin, Rehabilitation, Sportökonomie und vieles mehr.

Laut dem Ärzteblatt.de ist Fußball mit 200.000 professionellen Spielern und 240 Millionen Amateurspielern die populärste Spielart weltweit. Dabei ist die Verletzungswahrscheinlichkeit bei einem Spiel vier bis sechs Mal größer als beim Training. Jede vierte Verletzung im Fußball basiert auf einem vorangegangenen Trauma der gleichen Art und Stelle. Das zeigt, dass eine gezielte und professionelle Rehabilitation nach einer Verletzung, sowohl im Profisport, als auch im Amateursport unentbehrlich ist.

Dieser Umstand lässt sich nicht nur auf den Fußballsport übertragen. In jeder Sportart kommt es zu erheblichem Verletzungsrisiko, wenn nicht mit Auf- und Abwärmen, tiefensensiblen Training sowie einer qualifizierten Rehabilitation und einem passgenauen Aufbautraining gearbeitet wird. Hier wird Ihre Expertise dringend benötigt!

Das Schwerpunktstudium Prävention, Rehabilitation und Regeneration öffnet Ihnen die Tür zu folgenden Arbeitgebern:

  • Physiotherapiezentren
  • Vereine und Verbände
  • Fitnessstudios
  • Medienunternehmen mit Fokus Sportjournalismus
  • Bildungs- und Forschungseinrichtungen
  • Sportartikelhersteller
  • Rehabilitationszentren und Krankenhäuser
  • Sport- und Wellnessanlagen

Unser Schwerpunkt Prävention, Regeneration und Rehabilitation bietet Ihnen ein abwechslungsreiches Aufgabenspektrum inklusive intensiver Arbeit am Menschen. So bereitet Ihnen die DHGS auf folgende beispielhafte Tätigkeiten vor:

  • Sie erstellen Konzepte von wissenschaftlichen Trainingsprogrammen für bestimmte Personengruppen in Rehabilitationszentren und sind verantwortlich für eine fachgerechte Durchführung.
  • Sie führen die Leistungsanalyse und Leistungsdiagnostik bei Sportlern durch und leiten daraus ein Trainingsprogramm zur Leistungssteigerung ab.
  • Sie übernimmen die Leitung von gruppenbezogenen Sportaktivitäten.
  • Sie verwenden empirische Forschung an, um verbesserten Methoden der Prävention von Sportverletzungen zu entwickeln und umzusetzen.
  • Sie widmen sich der konservativen Behandlung von Sportverletzungen sowie den notwendigen Maßnahmen der Krankengymnastik.
  • Sie befassen sich mit den Bewegungsanalysen ambitionierten Sportlern, mit dem Ziel einen verbesserten Bewegungsablauf zu erreichen.
  • Sie erstellen Trainingspläne und -periodisierungen für Privatleute zum Erreichen ihrer individuellen Fitnessziele.
  • Sie sind in der Lage Lehrveranstaltungen und Seminaren an Hochschulen durchzuführen.
  • Sie entwickelen Sportmarketingkonzepte zur Absatzförderung von präventiven Sportartikeln.

Unser Qualitäts­versprechen

Der Studiengang ist staatlich anerkannt durch die Berliner Senatskanzlei, institutionell akkreditiert durch den Wissenschaftsrat und systemakkreditiert durch die FIBBA. Damit wird der Abschluss den höchsten Ansprüchen gerecht und bewegt sich auf demselben Niveau wie die akademischen Grade von staatlichen Hochschulen und Universitäten. Hier bekommen Sie weiterführende Informationen zur Anerkennung und Akkreditierung.

Unsere Koopera­tions­partner

Zur Sicherung des Praxisbezugs im Studium kooperiert die DHGS mit renommierten Organisationen der Sport- und Gesundheitsbranche. Diese Organisationen schreiben regelmäßig Stellenangebote exklusiv für DHGS-Studierende aus (z.B. dual-kooperative Stellenangebote oder Werkstudentenstellen).

FAQ – Häufige Fragen

Die Spezialisierung Prävention, Regeneration und Rehabilitation umfasst 3 Kursmodule mit insgesamt 18 ECTS.

Sie können in Vollzeit und in Teilzeit studieren. Aufgrund unseres flexiblen Blended Learning Konzeptes können Sie das Voll- oder Teilzeitstudium ohne Probleme berufsbegleitend oder in Form eines dual-kooperativen Studiums absolvieren.

  • Nutzen Sie die hohe Flexibilität und studieren Sie berufsbegleitend bzw. beginnen Sie ein dual-kooperatives Studium bei uns (auch in Teilzeit möglich)!
  • Studieren Sie bequem über unsere E-Learning-Plattform und nutzen Sie multimedial gestaltete Lerninhalte für optimale Lernfortschritte!
  • Profitieren Sie von 10 Tagen Präsenzseminaren und lernen Sie von echten Branchenexpert*innen aus der Praxis!
  • Verbessern Sie Ihre praktischen Fähigkeiten mithilfe einer Vielzahl an praxisnahen Fallstudien.

Den Schwerpunkt Prävention, Regeneration und Rehabilitation können Sie an folgenden Studienzentren absolvieren:

Der Studiengang ist nicht zulassungsbeschränkt und kann daher ohne NC (Numerus Clausus) studiert werden. An der Deutschen Hochschule für Gesundheit und Sport erhalten Sie eine Studienplatzgarantie. Abgesehen davon steht der Hochschulzugang an unserer Einrichtung auch Menschen ohne Abitur mit einschlägiger Berufserfahrung offen.
Bei Fragen wende Sie sich bitte direkt an die Erstberatung des Studierendenservice.

Sie sind für ein Sportstudium geeignet, wenn Sie entweder:

  • bereits über eine Trainer- bzw. Übungsleiterlizenz verfügen,
  • mindestens die Note 2,0 im Fach Sport in Ihre letzten Schulzeugnis haben oder
  • einen drei-stufigen Sporteignungstest bestehen.

Diese Schwer­punkte könnten Sie auch interes­sieren:

Torjubel eines Fußballspielers; Fußballtrainerstudium DHGS

Fußball (B.A.)
Bachelor of Arts

* Um das passende Infomaterial zu erhalten oder sich anzumelden, wählen Sie den Hauptstudiengang Sport und angewandte Trainingswissenschaft B.A. aus.