OHNE NC:
SPORT & ANGEWANDTE
TRAININGSWISSENSCHAFT

Onlinebasiertes Bachelorstudium

  • Ohne NC und staatlich anerkannt
  • flexibler Mix aus Fernstudium und Präsenzlehre
  • Sport-Expert*innen aus der Branche
Fußballer umarmen sich stürmisch und feiern ein gerade gefallenes Tor.

OHNE NC:SPORT & ANGEWANDTE TRAININGSWISSEN­SCHAFT

Onlinebasiertes Bachelorstudium

  • Ohne NC und staatlich anerkannt
  • flexibler Mix aus Fernstudium und Präsenzlehre
  • Sport-Expert*innen aus der Branche

Ihr Studium im Überblick

Sport ist Ihre Leidenschaft und Sie möchten das Thema aus einer wissenschaftlichen Perspektive betrachten?

Dann sollten Sie den Bachelor of Arts in Sportwissenschaft & angewandte Trainingswissenschaft studieren! An der DHGS können Sie dank unseres onlinebasierten Studienkonzeptes bestehend aus virtuellem Fernstudium und Präsenzen (ähnlich eines Sportwissenschafts-Fernstudiums mit Präsenzphasen) auch berufsbegleitend oder dual-kooperativ studieren.

Die Präsenzphasen finden aus Sicherheitsgründen zur Zeit nur virtuell statt.

Auf diese Weise haben Sie beste Chancen, um sich einen Wettbewerbsvorteil vor herkömmlichen Studierenden zu sichern und machen besonders schnell Karriere! Bestes Beispiel ist der aktuelle Trainer FC Bayern Julian Nagelsmann, der Bachelor Sportwissenschaft an der DHGS studiert hat!

Befassen Sie sich mit spannenden Themen wie z.B. den Trainingswissenschaften, den Bewegungswissenschaften, der Sportmedizin, der Sportpsychologie oder dem Sportmanagement. Lerne verschiedene Individual- und Teamsportarten sowie die beliebtesten Natur- und Trendsportarten kennen und erlangen Sie Expertenstatus auf dem Gebiet des Sports.

Im Studium können anteilige Lehrinhalte zum Erwerb der Weiterbildung (=Zertifikat) Sport-/Bewegungstherapie DVGS in verschiedenen Indikationen erworben werden.

Diese berechtigen zu einer angestellten Tätigkeit im Rahmen der Komplextherapie in einer ambulanten medizinischen oder stationären Rehabilitations-Einrichtung gemäß Leistungsträgervorgaben.

Die Hochschule vermittelt im Stufenmodell des DVGS die Stufen I / Zulassung zur Sport-/Bewegungstherapie sowie Stufe II / Grundlagen der Sport-/Bewegungstherapie.

Zudem erwerben die Absolvent*innen Fortbildungen (=Lizenzen) des DVGS; diese sind unterschiedlich anerkannt zur Abrechnungsfähigkeit bei Leistungsträgern:

  • Kräftigungstraining DVGS gem. § 20 SGB V
  • Osteoporose DVGS gem. § 43 SGB V sowie § 64 SGB IX
  • Sturzprävention gem. § 20 SGB V

Lizenzen gemäß § 20 SGB V vermitteln zudem ZPP-zertifizierte Verbandskonzepte des DVGS und berechtigen zur Abrechnungsfähigkeit bei allen gesetzlichen Krankenversicherungen bundesweit.

Sie können Sport & angewandte Trainingswissenschaft in Berlin, München sowie im nordrheinwestfälischen Unna studieren. Sicheren Sie sich vorzeitig Ihren Platz im SpoWi-Studium!

Ansprech­partner

Deine Ansprechpartnerin Marina Kühnlein

MARINA KÜHNLEIN
So erreichen Sie mich persönlich:

Deine Ansprechpartnerin Dr. Susanne Richardson

DR. SUSANNE RICHARDSON
So erreichen Sie mich persönlich:

Der Studiengang auf einen Blick

StudiengangSport & angewandte Traningswissenschaft (Bachelor of Arts)
Studiendauer7 Semester in Vollzeit, 210 ECTS-Punkte
Anmeldefrist10. März (Sommersemester) und 10. September (Wintersemester)
StudienmodelleVollzeit, Teilzeit, berufsbegleitend, dual-kooperatives Studium
StudienkonzeptSemi-virtuell (virtuelles Fernstudium mit Präsenzphasen)
StudienorteBerlin, Ismaning (München), Unna (Dortmund), Hamburg, Frankfurt
QualitätssiegelStaatliche Anerkennung, institutionell akkreditiert durch den Wissenschaftsrat, Systemakkreditierung durch FIBAA
Weiterführender StudiengangMaster Sportwissenschaft
Studiengebühren450,- pro Monat
Studiengang
Sport & angewandte Traningswissen-
schaft (Bachelor of Arts)
Studiendauer
7 Semester in Vollzeit, 210 ECTS-Punkte
Anmeldefrist
10. März (Sommersemester) und
10. September (Wintersemester)
Studienmodelle
Vollzeit, Teilzeit, dual-kooperatives Studium,
berufsbegleitend
Studienkonzept
Semi-virtuell (virtuelles Fernstudium
mit Präsenzphasen)
Studienorte
Berlin, Ismaning (München),
Unna (Dortmund), Hamburg, Frankfurt
Qualitätssiegel
Staatliche Anerkennung, institutionell
akkreditiert durch den Wissenschaftsrat,
Systemakkreditierung durch FIBAA
Weiterführender Studiengang
Master Sportwissenschaft
Studiengebühren
450,- pro Monat

Warum an der DHGS studieren?

  • Fernstudium und Präsenzstudium in einem!
    Unser innovatives semi-virtuelles Studienkonzept kombiniert die Freiheiten eines Fernstudiums mit den Kontaktmöglichkeiten eines Präsenzstudiums.

  • Hochflexibel – ideal für Berufstätige!
    Nutzen Sie die Möglichkeit über ein dual-kooperatives bzw. berufsbegleitendes Studium parallel Berufserfahrung zu sammeln und sicheren Sie sich einen Wettbewerbsvorteil auf dem Arbeitsmarkt!

  • Staatlich anerkannt und akkreditiert!
    Unsere Abschlüsse entsprechen den höchsten Qualitätsstandards. Damit bewegen wir uns auf dem gleichen hohen Niveau wie staatliche Hochschulen.

  • Starker Praxisfokus für eine gesteigerte Handlungskompetenz!
    Hochaktuelle Lerninhalte werden in einer optimalen Mischung aus Theorie und Praxis multimedial vermittelt.

  • Echte Branchenexpert*innen als Dozierende!
    Hochqualifizierte, aus der Praxis und Wissenschaft stammende Dozierende inklusive praxisnaher Präsenzworkshops in kleinen Lerngruppen.

Erfahrungs­berichte

Björn Kadlubowski Trainer Arminia Bielefeld

Björn Kadlubowski (Co-Trainer (U17-U23) beim DSC Arminia Bielefeld im Nachwuchsleistungszentrum, Lehrbeauftragter an der DHGS in Unna, Alumni Sportwissenschaft – Leistungssport (M.A.) der DHGS)

Das semi-virtuelle Studienmodell der DHGS ermöglicht nicht nur eine freie Zeiteinteilung, sondern auch die problemlose Kombination zwischen Beruf und Studium sowie Praxis und Theorie. Hervorzuheben ist das enge Kommunikationsverhalten zwischen Studenten und Dozenten. Durch die limitierte Studentenanzahl besteht die Möglichkeit eines intensiven und vertrauten Austausches. Resultierend ermöglicht das Modell für uns als Dozenten eine optimale Wissensvermittlung bei der die Anregungen der Studenten inhaltlich detailnahe beantwortet werden können. Zusätzlich ist es interessant zu betrachten, wie die meist berufstätigen Studenten ihr gelerntes in die Praxis umsetzen und den Dozenten über ihre Erfahrungen und Fortschritte berichten.

Andre Sander Vorstand Leistungssportentwicklung beim Bob und Schlittenverband für Deutschland e.V. , Lehrbeauftragter an der DHGS 

Die Deutsche Hochschule für Gesundheit und Sport vereint die Vermittlung von theoretischem Grundlagenwissen und der Umsetzung in praktische Anwendungsfelder innerhalb der angebotenen Studiengänge. Durch die Einbeziehung von Lehrkräften, die mit einem hohen Erfahrungswert aus der Praxis aufwarten, erfahren die Studierenden das Verhältnis theoretischer Grundlagen zu praktischen Umsetzungsmöglichkeiten in jedem Moment ihres Studiums und können eigene Gedankengänge zu weiteren Entwicklungen von Training, Diagnostik oder strukturellen Voraussetzungen im Sport entwickeln. Die Lehre an der Hochschule bietet für mich als Lehrkraft daher ein interessantes Umfeld mit der Möglichkeit eigene Erfahrungswerte schnell mit den theoretischen Grundlagen zu verbinden und damit die Studierenden schon während ihres Studiums auf die Herausforderungen in den Berufsfeldern des Sports vorzubereiten.

Andre Sander, Vorstand Leistungssportentwicklung beim Bob & Schlittenverband für Deutschland e.V.

Sport & angewandte
Trainings­wissen­schaft als
berufsbegleitendes Studium

Das semi-virtuelle Studienmodell der DHGS ist eine Kombination aus online-basierendem Fernstudium und Präsenzstudium.
Dabei setzen wir ganz auf die Wirkungskraft des bewährten Blended Learning Konzeptes.
Über Multisensorik und Abwechslung werden besonders nachhaltige Lerneffekte bei den Studierenden erzeugt.

Folgende Vorteile entstehen dadurch für Sie:

  • Berufserfahrung sammeln
    Nutzen Sie die hohe Flexibilität und studieren Sie berufsbegleitend bzw. beginnen Sie ein dual-kooperatives Studium bei uns (auch in Teilzeit möglich)!

  • Effizientes Online-Studium
    Studieren Sie bequem über unsere E-Learning-Plattform und nutzen Sie multimedial gestaltete Lerninhalte für optimale Lernfortschritte!

  • Interaktive Präsenzworkshops
    Profitieren Sie von 10 Tagen Präsenzseminaren pro Semester und lernen Sie von echten Branchenexpert*innen aus der Praxis!

  • Gesteigerte Handlungskompetenz
    Verbessern Sie Ihre praktischen Fähigkeiten mithilfe einer Vielzahl an praxisorientierten Fallstudien!

Hier bekommen Sie weiterführende Informationen zum Fernstudium mit Präsenzseminaren.

Studienmodell der DHGS - bestehend aus virtuellen und Präsenzphasen für die Studierenden.
Studienmodell der DHGS - bestehend aus virtuellen und Präsenzphasen für die Studierenden.

Das Ziel jedes Sportlers: Olympia! Unser Student und Sportschwimmer Ole Braunschweig ist kurz davor, dieses Ziel zu erreichen. Er ist Teil des Olympiaperspektivteams „Auf nach Tokio“ der SG Neukölln. Neben dem Profisport startete er vor wenigen Monaten..

Das Ziel jedes Sportlers: Olympia! Unser Student und Sportschwimmer Ole Braunschweig ist kurz davor, dieses Ziel zu erreichen. Er ist Teil des Olympiaperspektivteams „Auf nach Tokio“ der SG Neukölln. Neben dem Profisport startete er vor wenigen Monaten..

Worum geht es in Sport & Trainingswissenschaft?

Die Trainingswissenschaft ist ein junges Forschungsfeld und befasst sich als Teildisziplin der SpoWi mit der Verbesserung und Optimierung der sportlichen Leistungsfähigkeit. Weiterhin bestehen auch Schnittmengen zur Naturwissenschaft, der Sportmedizin und der Sportpsychologie, die ebenfalls wichtige Erkenntnisse zur Klärung trainingswissenschaftlicher Fragestellungen beisteuern.

Als stark anwendungsorientiertes Forschungsgebiet ist die Trainingswissenschaft auf folgende Instrumente angewiesen:

  • empirische Feldstudien,
  • Beobachtungen,
  • Experimente und
  • Labortests.

Die validierten Erkenntnisse werden hinterher in die Trainingsplanung und die Trainingsmethoden integriert, um das Leistungsniveau des Sportlers zu maximieren, zu optimieren, zu stabilisieren oder wiederherzustellen. Neben dem Leistungsgedanken geht es auch um die Prävention und Rehabilitation von Sportverletzungen.

Je nach Motivation, Körperkonstitution, Alter und Zielen werden unterschiedliche Trainingspläne auf die einzelnen Zielgruppen maßgeschneidert. Zentrale Forschungsbereiche der Trainingswissenschaft liegen in der Verbesserung von Ausdauer, Kraft, Schnelligkeit, Koordination, Taktik und Technik.

Innerhalb der Trainingswissenschaft unterscheidet man unter folgenden Zielgruppen und Anwendungsfelder:

Jugendsport

Alterssport

Rehabilitationssport

Fitnesssport

Leistungssport

Spitzensport

Breitensport

Amateursport

Leichtathlet und Fitnesssportler

Studieninhalte im Bachelor
Sportwissenschaft & angewandte
Trainings­wissen­schaft

Insgesamt besteht das Bachelorstudium Sport und angewandte Trainingswissenschaft aus 7 Semestern, wobei ein Semester als Praxissemester ausgelegt ist. Dabei können Sie im Idealfall pro Semester 30 ETCS Punkte (European Credit Transfer System) sammeln, sodass letztendlich 210 ETCS Punkte am Ende des Bachelorstudiengangs zusammenkommen und Sie damit die Berechtigung zu einem nachfolgenden Masterstudium erwerben können.

Als Spezialisierungsmöglichkeiten stehen Ihnen vier Schwerpunkte zur Auswahl, die Sie auf verschiedene Berufsbilder vorbereiten.

Das Bachelor-Studium „Sport und angewandte Trainingswissenschaft“ vermittelt Ihnen die erforderlichen sportwissenschaftlichen und sportpraktischen Fachkenntnisse und Fähigkeiten, um sportliche Aktivitäten und die damit verbundenen Prozesse in mehreren Sportarten wirksam planen, gestalten, implementieren und kontrollieren zu können.

Während des Sportstudiums eignen Sie sich ein breites Fachwissen sowie die notwendige Handlungskompetenz in elementaren Disziplinen wie den Trainingswissenschaften, der Bewegungswissenschaft, der Sportmedizin, der Sportpsychologie, dem Sportmanagement oder dem empirischen Arbeiten für Sportwissenschaftler*innen an.

Im Lehrplan des sportwissenschaftlichen Studiengangs ist ein verpflichtendes Praxissemester verankert, das Ihnen die Möglichkeit bietet, Ihr erlerntes Fachwissen und die erworbenen Schlüsselqualifikationen in der Berufspraxis zu erproben. Die folgenden Themen werden im Sportstudium behandelt:

erstes semester
ETCS Summe30
Propädeutikum6
Trainingswissenschaft I

  • Grundlagen sportmotorischer Fähigkeiten
6
Bewegungswissenschaft I

  • Bewegungsanalyse und Bewegungsentwicklung
6
Sportwissenschaftliche Erhebungsmethoden und angewandte Statistik im Sport6
Individualsportarten6
zweites semester
ETCS Summe30
Trainingswissenschaft II

  • Koordinations-, Technik- und Taktiktraining
6
Bewegungswissenschaft II

  • Bewegungskoordination und Bewegungslernen
6
Sportmedizin I

  • Grundlagen der Anatomie und Physiologie
  • Sportmedizinische Grundlagen, Sportverletzungen und Sporternährung
6
Sportpädagogik 

  • Grundlagen der Sportpädagogik
6
Teamsportarten6
drittes semester
ETCS Summe30
Trainingswissenschaft III

  • Leistungsdiagnostik
6
Sportmedizin II

  • Sportverletzungen
  • Überlastungssyndrome
  • Anti-Doping
6
Schlüsselqualifikation I

  • Kommunikation, Präsentieren und Visualisieren
6
Sportpsychologie I

  • Kognition, Emotion, Motivation und Selbstregulation
6
Rückschlagspiele6
viertes semester
ETCS Summe30
Trainingswissenschaft IV

  • Trainingsplanung und Trainingsperiodisierung
6
Fallstudie:

  • Empirisches Arbeiten in der angewandten Trainingswissenschaft (Forschungsprojekt)
6
Sportpsychologie II

  • Sportpsychologisches Training und Coaching
6
Sportmanagement I

  • Sportökonomie
  • Sportrecht
6
Natur- und Trendsportarten6
fünftes semester
ETCS Summe30
Praktikum24
Erfahrungsaustausch und Praktikumsbericht6
sechstes semester
ETCS Summe30
Trainingswissenschaft V

  • Talentförderung & Nachwuchstraining
6
Schlüsselqualifikationen

  • Englisch oder Spanisch in der Welt des Sports
6
Sportmanagement II

  • Sportmanagement & Sponsoring
6
Empirisches Arbeiten in der Sportwissenschaft

  • Fortgeschrittene Forschungsmethoden
6
Schwerpunkt Modul 16
siebtes semester
ETCS Summe30
Fallstudie zu ausgewählten Forschungsthemen6
Schwerpunktmodul 26
Schwerpunktmodul 36
Bachelorarbeit12

Wählen Sie Ihren Schwerpunkt im Sportstudium (B.A.)

Erlangen Sie Expertenstatus, indem Sie sich auf einen von vier Schwerpunkten spezialisieren! Im Bachelor Sport und angewandte Trainingswissenschaft können Sie aus Fußball, Kinder- und Jugendtraining oder Prävention Regeneration und Rehabilitation wählen.

Mit unseren praxisnahen Spezialisierungen gelingt es Ihnen, sich auf dem Arbeitsmarkt erfolgreich von anderen Absolvent*innen zu differenzieren.

Folgen Sie einfach den Links, um mehr über den jeweiligen Schwerpunkt zu erfahren.

Wo kann ich studieren?

Als logische Folge unserer konstanten Wachstumsgeschichte betreiben wir mittlerweile zahlreiche Campus / Veranstaltungsorte nahe deutscher Ballungszentren.

Um Ihnen während der Präsenzseminare einen angenehmen Aufenthalt zu bereiten, legen wir besonderen Wert auf:

  • Optimale verkehrstechnische Anbindung
  • Übersichtliche und helle Seminarräume
  • Kostenloses WLAN
  • Freundliche Mitarbeiter*innen
  • Ausgleichende Aktivitäten in der Umgebung

Das Studienprogramm wird an folgenden Orten angeboten:

OrtAdresse
BerlinFranklinstraße 28-29, 10587 Berlin
IsmaningSteinheilstraße 4, 85737 Ismaning
UnnaHeinrich-Werner-Platz 1, 59427 Unna
FrankfurtWiesenhüttenplatz 25, 60329 Frankfurt am Main
HamburgTeilfeld 5, 20459 Hamburg

Als logische Folge unserer konstanten Wachstumsgeschichte betreiben wir mittlerweile zahlreiche Campus / Veranstaltungsorte nahe deutscher Ballungszentren.

Um Ihnen während der Präsenzseminaren einen angenehmen Aufenthalt zu bereiten, legen wir besonderen Wert auf:

  • Optimale verkehrstechnische Anbindung
  • Übersichtliche und helle Seminarräume
  • Kostenloses WLAN
  • Freundliche Mitarbeiter*innen
  • Ausgleichende Aktivitäten in der Umgebung

Das Studienprogramm wir an folgenden Orten angeboten:

OrtAdresse
BerlinFranklinstraße 28-29, 10587 Berlin
IsmaningSteinheilstraße 4, 85737 Ismaning
UnnaHeinrich-Werner-Platz 1, 59427 Unna
FrankfurtWiesenhüttenplatz 25, 60329 Frankfurt am Main
HamburgTeilfeld 5, 20459 Hamburg

Zielgruppe und persönliche
Voraussetzungen

Sie sind begeisterte*r Sportler*in und interessieren sich für die Konzeption und Umsetzung von optimal geplanten Trainingsplänen? Dann erfüllen sie bereits zwei Voraussetzungen für den Bachelor-Studiengang „Sport und angewandte Trainingswissenschaft“. Die zweite Zulassungsvoraussetzung bezieht sich auf die Sporttauglichkeit, wobei entweder die Note 2,0 im Fach Sport nachgewiesen oder alternativ ein Sporteignungstest absolviert werden muss. Ebenso muss ein mindestens 6-wöchiges Vorpraktikum mit Sportbezug absolviert werden.

In Bezug auf die persönlichen Anforderungen, wären diese Eigenschaften und Fähigkeiten hilfreich:

Freude an sportlichen Betätigungen

Ausdauer, Kraft und Koordination

Technische Fähigkeiten in einer Vielzahl an Sportarten

Interesse an wissenschaftlichen Fragestellungen aus der Sportbranche

Motivation und Leistungsbereitschaft (sowohl physisch als auch psychisch)

Ausgeprägte Teamfähigkeit

Analytische Fähigkeiten im Zusammenhang mit aktuellen Problemfeldern der Sportbranche

Organisationsfähigkeit

Erste Erfahrungen bei der Konzeption und Umsetzung von Trainingsplänen

Staatlich anerkannt und akkreditiert

Der Deutschen Hochschule für Gesundheit und Sport (DHGS) wurde aufgrund ihres hohen Qualitätsniveaus des Studiums vom Wissenschaftsrat die institutionelle Akkreditierung verliehen. Damit hat die Hochschule bewiesen, dass sie Leistungen in Forschung und Lehre erbringen kann, die den anerkannten wissenschaftlichen Maßstäben entsprechen.

Höchstes Niveau

Ebenso erhielt die Hochschule die Systemakkreditierung der FIBAA (Foundation for International Business Administration Accreditation). Damit wurde das Qualitätsmanagementsystem der DHGS mit dem offiziellen Gütesiegel des deutschen Akkreditierungsrats ausgezeichnet.

Die Hochschullehre und die Qualität der Studienabschlüsse sind auf höchstem Niveau und auf dem gleichen Niveau einer staatlichen Hochschule. Ebenso sind die Psychologie-Studiengänge der DHGS als grundständige Psychologie-Studiengänge vom Berufsverband Deutscher Psychologinnen und Psychologen (BDP) anerkannt.

Unsere Kooperationspartner

Die Hochschule für Gesundheit und Sport pflegt eine Reihe von Kooperationen mit namenhaften Unternehmen, Institutionen und Vereinen im Gesundheitsbereich. Sie profitieren dabei von Praktika, Stellenausschreibungen, praxisnahen Lerninhalten / Fallstudien / Exkursionen und Top-Dozent*innen aus der Branche. Gerne werden mit Kooperationspartnern bzw. in den Unternehmen interessante Themen für Studienarbeiten oder sogar Abschlussarbeiten konzipiert.

Ihre Karrieremöglichkeiten
nach dem Bachelor

In der nachfolgenden Aufstellung finden Sie eine Übersicht möglicher Einsatzfelder, Organisationen und Berufe, für die Sie als Sportwissenschaftler geeignet sind: Berufsfelder in den Bereichen:

  • Breitensport und Leistungssport
  • Gesundheitsvorsorge
  • Forschung und Bildungswesen
  • Fitness und Wellness
  • Tourismus

Institutionen:

  • Sportunternehmen (z.B. Sportartikelhersteller und Sportgerätehersteller)
  • Sportämter
  • Bildungseinrichtungen und Forschungseinrichtungen
  • Sportvereine und Sportverbände
  • Fitnessstudios und Wellnesszentren
  • Freizeitsportanbieter
  • Kliniken und Rehabilitationszentren
  • Medien
  • Hotels

Absolvent*innen der Sportwissenschaft eröffnen sich eine Vielzahl an spannenden Berufsfeldern, attraktiven Institutionen und herausfordernden Tätigkeiten. Mit einem Bachelor of Arts in Sport und angewandte Trainingswissenschaft sind Sie in der Lage, viele Aufgaben zu übernehmen:

  • Sportmanagement und Verbandsmanagement
  • Leistungsdiagnostik
  • Trainer im Breiten- und Leistungssport
  • Sportjournalismus
  • Fitness-Coaching und Personal-Training
  • Spielanalyse und Taktikanalyse
  • Sporttourismus
  • Organisation von Sportveranstaltungen
  • Sportmanagement
  • Guide im Bereich Freizeitsport, Natursport und Extremsport
  • Dozent*in für Trainingswissenschaften an Hochschulen

Die Sportstudierende der Deutschen Hochschule für Gesundheit und Sport haben glänzende Berufsaussichten, denn Sport kommt in unserer Gesellschaft ein immer höherer Stellenwert zu – sei es zur Freizeitgestaltung, als Leistungssport oder zur Gesundheitsförderung. Besonders starkes Wachstum ist derzeit im Fitnesssport, den Natur- und Trendsportarten sowie den Extremsportarten spürbar. Weiterhin gibt es in Deutschland knapp 90.000 Sportvereine sowie zahlreiche Forschungsinstitute und Sportorganisationen, wovon viele nach fähigen Mitarbeiter*innen mit einer akademischen Ausbildung in den Sportwissenschaften suchen.

Wettkampf zwischen Schwimmern im Hallenbad

Zulassungs­voraussetzungen

Der Studiengang „Sport und angewandte Trainingswissenschaft“ (Bachelor of Arts) ist nicht zulassungsbeschränkt und kann daher ohne NC (ohne Numerus Clausus) studiert werden. An der Deutschen Hochschule für Gesundheit und Sport erhalten Sie eine Studienplatzgarantie. Abgesehen davon steht der Hochschulzugang an unserer Einrichtung auch Menschen ohne Abitur mit einschlägiger Berufserfahrung offen.
Bei Fragen wenden Sie sich bitte direkt an die Erstberatung des Studierendenservice.

Nach erfolgreichem Bachelorabschluss als Student*in der DHGS haben Sie sehr gute Chancen auf einen Platz im weiterführenden Masterstudiengang Sportwissenschaft (M.Sc.)

Um die Zulassung zum Sportstudium existieren verschiedene Möglichkeiten. Sofern Sie bereits über eine Trainer- bzw. Übungsleiterlizenz verfügen, sind Sie automatisch für ein Sportstudium an der Deutschen Hochschule für Gesundheit und Sport geeignet. Weiterhin genügt es auch, wenn Ihr letztes Schulzeugnis mindestens die Note 2,0 im Fach Sport aufweist. Trifft beides nicht zu, müssen Sie einen drei-stufigen Sporteignungstest bestehen, um für den Studiengang Sport und angewandte Trainingswissenschaft (B.A.) zugelassen zu werden. Die Prüfung umfasst konditionelle Aufgaben sowie bestimmte Leistungsforderungen in verschiedenen Sportspielen und Individualsportarten. Für genauere Informationen besuchen Sie bitte die Seite Sporteignungstest.

Masterstudiengang für
Sportwissenschaft-Studierende

Nach Abschluss Ihres Bachelor-Studiums können Sie den Master-Studiengang Sportwissenschaft belegen und Ihr Wissen vertiefen und somit Ihre Kompetenzen im Bereich Sportwissenschaft und Trainingswissenschaft signifikant verbessern. Zudem befähigt Sie ein erfolgreich abgeschlossenes Master-Studium zu einer Promotion und steigert Ihre beruflichen Chancen und damit auch Ihr späteres Gehalt.

Masterstudiengang für
Sportwissenschaft-Studierende

Nach Abschluss Ihres Bachelor-Studiums können Sie den Master-Studiengang Sportwissenschaft belegen und Ihr Wissen vertiefen und somit Ihre Kompetenzen im Bereich Sportwissenschaft und Trainingswissenschaft signifikant verbessern. Zudem befähigt Sie ein erfolgreich abgeschlossenes Master-Studium zu einer Promotion und steigert Ihre beruflichen Chancen und damit auch Ihr späteres Gehalt.

Studiengebühren und
Anrechnung von Leistungen

Die Studiengebühren belaufen sich an unserer privaten Hochschule auf 450,- Euro pro Monat. Für den Betrag erhalten Sie ein hohes Maß an individueller Betreuung, eng auf die Sportbranche spezialisierte Lerninhalte sowie den Zugang zu einem modernen Online-Campus und attraktiven Hochschulräumen.
Abgerundet wird das Angebot durch persönlichen Kontakt zu Dozierenden aus der Praxis sowie Verbindungen zu potentiellen Arbeitgebern aus dem Wirtschaftszweig Sportwissenschaft und Trainingswissenschaft.

Die Kosten für das Fernstudium mit Präsenzphasen können Sie steuerlich geltend machen. Im Falle eines dual-kooperativen Studiums werden die Studiengebühren in der Regel vom Ausbildungsbetrieb übernommen.

Mehr Informationen zum Thema: