Sport & angewandte Trainingswissenschaft 2018-07-25T11:11:17+00:00

INFORMATIONEN

Bachelor of Science (B.Sc.)

210 ECTS
7 Semester

Start im Winter- und Sommersemester

Ansprechpartner:
Elias Pflaumbaum

+49 (030) 577 97 37 0
info@my-campus-berlin.com

Sport und angewandte Trainings­wissen­schaft studieren (Bachelor of Arts)

Sport ist Deine Leidenschaft und Du willst einen akademischen Grad im Bereich Sportwissenschaften erlangen? Dann beleg doch den Bachelor-Studiengang „Sport & angewandte Trainingswissenschaft“ an der Deutschen Hochschule für Gesundheit und Sport.

Befasse dich mit spannenden Themen wie zum Beispiel den Trainingswissenschaften, den Bewegungswissenschaften, der Sportmedizin, der Sportpsychologie oder dem Sportmanagement. Lerne verschiedene Individual- und Teamsportarten sowie die beliebtesten Natur- und Trendsportarten kennen und erlange Expertenstatus auf dem Gebiet des Sports.

Wir bieten Dir die Möglichkeit an den Standorten Berlin, Ismaning (München) und Unna bei Dortmund den Studiengang Sport und angewandte Trainingswissenschaft zu studieren. Möchtest Du ein erstklassiges Bachelor-Studium im Bereich Sport und Trainingswissenschaften, dann zögere nicht und lass dich heute noch von uns beraten!

INFORMATIONEN

Bachelor of Science (B.Sc.)

210 ECTS
7 Semester

Start im Winter- und Sommersemester

Ansprechpartner:
Elias Pflaumbaum

+49 (030) 577 97 37 0
info@my-campus-berlin.com

Inhaltsverzeichnis

Unverbindlich bewerben
Informationen anfordern
Kontakt

Kurzprofil des Studiengangs Sport und angewandte Trainingswissenschaft (Bachelor of Science)

Der Studiengang auf einen Blick
Studiengang: Sport & angewandte Traningswissenschaft
Akademischer Grad: Bachelor of Arts (B.A.)
Studiendauer: 7 Semester in Vollzeit
European Credit Transfer: 210 ECTS-Punkte
Studienmodelle: Vollzeit, Teilzeit und dual
Studienkonzept: Semi-virtuell (virtuelles Fernstudium mit Präsenzphasen)
Schwerpunkte:
Studienorte: Berlin, Unna, Ismaning
Weiterführender Master: Sportwissenschaft Master
Studiengebühren: 395,- Euro pro Monat

Warum an der Deutschen Hochschule für Gesundheit und Sport studieren?

Fernstudium und Präsenzstudium in einem!

  • Unser innovatives semi-virtuelles Studienkonzept kombiniert die Freiheiten eines Fernstudiums mit den Kontaktmöglichkeiten eines Präsenzstudiums.

Hochflexibel – ideal für Berufstätige!

  • Nutze die Möglichkeit über ein duales bzw. berufsbegleitendes Studium parallel Berufserfahrung zu sammeln und sichere Dir einen Wettbewerbsvorteil auf dem Arbeitsmarkt!

Staatlich anerkannt und akkreditiert!

  • Unsere Abschlüsse entsprechen den höchsten Qualitätsstandards. Damit bewegen wir uns auf dem  gleichen hohen Niveau wie staatliche Hochschulen. 

Starker Praxisfokus für eine gesteigerte Handlungskompetenz!

  • Hochaktuelle Lerninhalte werden in einer optimalen Mischung aus Theorie und Praxis multimedial vermittelt.

Echte Branchenexperten als Dozenten!

  • Hochqualifizierte, aus der Praxis stammende Dozenten inklusive praxisnaher Präsenzworkshops in kleinen Lerngruppen.

Erfahrungsberichte und Absolventen-Meinungen

„Ich finde ganz besonders toll, dass ich mit diesem Studium meine Zeit selber einteilen kann. Das Studium bietet mir viele Einblicke in interessante Therapieformen.“

Katharina Ritsch, 4. Sem. Komplementärmed.

„Mein Studium an der DHGS macht mir sehr viel Spaß. Ich bin auch sehr froh darüber, dass ich die Gelegenheit hatte, ein Auslandssemester in Istanbul zu absolvieren!“

Fatma Kayapinar, 4. Sem Psychologie & Mentale Gesundheit

Flexibel studieren: Sport und angewandte Trainingswissenschaften als duales und berufsbegleitendes Studium

Das semi-virtuelle Studienmodell der DHSG ist mit zahlreichen Vorteilen verknüpft:

  • Berufserfahrung sammeln: Nutze die hohe Flexibilität und studiere berufsbegleitend bzw. beginne ein duales Studium bei uns (auch in Teilzeit möglich)!
  • Effizientes Online-Studium: Studiere bequem über unsere E-Learning-Plattform und nutze multimedial gestaltete Lerninhalte für optimale Lernfortschritte!
  • Interaktive Präsenzworkshop: Profitiere von 15 Tagen Präsenzseminaren und lerne von echten Branchenexperten aus der Praxis!
  • Gesteigerte Handlungskompetenz: Verbessere Deine praktischen Fähigkeiten mithilfe einer Vielzahl an praktischen Fallstudien.

Hier erhältst Du weiterführende Informationen zum Fernstudium mit Präsenzseminaren.

Sport und angewandte Trainingswissenschaften: Worum geht es?

Die Trainingswissenschaft ist ein junges Forschungsfeld und befasst sich als Teildisziplin der Sportwissenschaft mit der Verbesserung und Optimierung der sportlichen Leistungsfähigkeit. Weiterhin bestehen auch Schnittmengen zur Naturwissenschaft, der Sportmedizin und der Sportpsychologie, die ebenfalls wichtige Erkenntnisse zur Klärung trainingswissenschaftlicher Fragestellungen beisteuern.

Als stark anwendungsorientiertes Forschungsgebiet ist die Trainingswissenschaft auf folgende Instrumente angewiesen:

  • empirische Feldstudien,
  • Beobachtungen,
  • Experimente und
  • Labortests.

Die validierten Erkenntnisse werden hinterher in die Trainingsplanung und die Trainingsmethoden integriert, um das Leistungsniveau des Sportlers zu maximieren, zu optimieren, zu stabilisieren oder wiederherzustellen. Neben dem Leistungsgedanken geht es auch um die Prävention und Rehabilitation von Sportverletzungen.

Innerhalb der Trainingswissenschaft unterscheidet man unter folgenden Zielgruppen und Anwendungsfelder:

  • Jugendsport
  • Alterssport
  • Rehabilitationssport
  • Fitnesssport
  • Leistungssport
  • Spitzensport
  • Breitensport
  • Amateursport

Je nach Motivation, Körperkonstitution, Alter und Zielen werden unterschiedliche Trainingspläne auf die einzelnen Zielgruppen maßgeschneidert. Zentrale Forschungsbereiche der Trainingswissenschaft liegen in der Verbesserung von Ausdauer, Kraft, Schnelligkeit, Koordination, Taktik und Technik.

Studienverlauf und Studieninhalte im Bachelor Sport und angewandte Trainingswissenschaft

Insgesamt besteht das Bachelorstudium Sport und angewandte Trainingswissenschaft aus 7 Semestern, wobei ein Semester als Praxissemester ausgelegt ist. Dabei kannst Du im Idealfall pro Semester 30 ETCS Punkte (European Credit Transfer System) sammeln, sodass letztendlich 210 ETCS Punkte am Ende des Bachelorstudiengangs zusammenkommen und Du damit die Berechtigung zu einem nachfolgenden Masterstudium erwerben kannst. Als Spezialisierungsmöglichkeiten stehen Dir die Schwerpunkte Kinder- und Jugendtraining, Fitness- und Gesundheit oder Prävention, Regeneration und Rehabilitation zur Verfügung.

Studieninhalte im Studium Sport und angewandte Trainingswissenschaft

Das Bachelor-Studium „Sport und angewandte Trainingswissenschaft“ vermitteln Dir die erforderlichen sportwissenschaftlichen und sportpraktischen Fachkenntnisse und Fähigkeiten, um sportliche Aktivitäten und die damit verbundenen Prozesse in mehreren Sportarten wirksam planen, gestalten, implementieren und kontrollieren zu können. Während des Sportstudiums eignest Du Dir ein breites Fachwissen sowie die notwendige Handlungskompetenz in elementaren Disziplinen wie den Trainingswissenschaften, der Bewegungswissenschaft, der Sportmedizin, der Sportpsychologie, dem Sportmanagement oder dem empirischen Arbeiten für Sportwissenschaftler an.

Im Lehrplan des sportwissenschaftlichen Studiengangs ist ein verpflichtendes Praxissemester verankert, dass Dir die Möglichkeit bietet, Dein erlerntes Fachwissen und die erworbenen Schlüsselqualifikationen in der Berufspraxis zu erproben. Die folgenden Themen werden im Sportstudium behandelt:

  • Propädeutikum (6 ECTS-Punkte)
  • Trainingswissenschaft I: Sportliche Leistungsfähigkeit (6 ECTS-Punkte)
  • Bewegungswissenschaft I: Bewegungsanalyse und –entwicklung (6 ECTS-Punkte)
  • Sportwissenschaftliche Erhebungsmethoden und Statistik (6 ECTS-Punkte)
  •  Individualsportarten (6 ECTS-Punkte)
  • Trainingswissenschaft II: Technik- und Taktiktraining (6 ECTS-Punkte)
  • Bewegungswissenschaft II: Bewegungskoordination und Bewegungslernen (6 ECTS-Punkte)
  • Sportmedizin I: Anatomie, Physiologie und Sporternährung (6 ECTS-Punkte)
  • Sportpädagogik (6 ECTS-Punkte)
  • Teamsportarten (6 ECTS-Punkte)
  • Trainingswissenschaft III: Leistungsdiagnostik (6 ECTS-Punkte)
  • Sportmedizin II: Sportverletzungen, Überlastungssyndrome und Anti-Doping (6 ECTS-Punkte)
  • Schlüsselqualifikation I: Kommunikation, Präsentieren und Visualisieren (6 ECTS-Punkte)
  • Sportpsychologie I: Kognition, Emotion, Motivation und Selbstregulation (6 ECTS-Punkte)
  • Rückschlagspiele (6 ECTS-Punkte)
  • Trainingswissenschaft IV: Trainingsplanung und Trainingsperiodisierung (6 ECTS-Punkte)
  • Anwendungsorientiertes Modul I: Empirisches Arbeiten Sportwissenschaft (Projekt) (6 ECTS-Punkte)
  • Sportpsychologie II: Sportpsychologisches Training und Coaching (6 ECTS-Punkte)
  • Sportmanagement I: Sportökonomie und Sportrecht (6 ECTS-Punkte)
  • Natur- und Trendsportarten (6 ECTS-Punkte)
  • Praxissemester (30 ETCS-Punkte)
  • Trainingswissenschaft V: Talentförderung und Nachwuchstraining (6 ECTS-Punkte)
  • Schlüsselqualifikationen: Englisch oder Spanisch (6 ECTS-Punkte)
  • Sportmanagement II: Sportmarketing & Sponsoring (6 ECTS-Punkte)
  • Empirisches Arbeiten in der Sportwissenschaft: Fortgeschrittene Forschungsmethoden (6 ECTS-Punkte)
  • Schwerpunkt – Teil 1 (6 ECTS-Punkte)
  • Schwerpunkt Teil 2 (6 ECTS-Punkte)
  • Schwerpunkt Teil 3 (6 ECTS-Punkte)
  • Anwendungsorientiertes Modul II: Fortgeschrittene Forschungsmethoden & aktuelle Forschungsthemen (6 ECTS-Punkte)
  • Bachelor-Thesis (12 ECTS-Punkte)

Schwerpunkte im Bachelor-Studium Sport und angewandte Trainingswissenschaft

Im Fokus des Schwerpunkts steht die Förderung der praktischen Handlungskompetenz. Zum Ende Deines Studiums wirst Du
optimale Trainingskonzepte für Kinder und Jugendliche entwickeln, diese leiten und im Hinblick auf Effizität und Erfolg evaluieren können.

Folgende Module sind Bestandteil des Schwerpunkts Kinder- und Jugendtraining:

  • Leistungsentwicklung, Leistungsfähigkeit und Trainierbarkeit von Kindern und Jugendlichen
  • Trainingsgestaltung und Trainingsaufbau für Kinder und Jugendliche
  • Methodik und Diagnostik des Kinder- und Jugendtrainings

Weitere Details: Schwerpunkt Kinder- und Jugendtraining studieren

Im Mittelpunkt des Schwerpunkts steht die Entwicklung von Maßnahmen und Konzepten zur Förderung der Fitness und der Gesundheit. Besondere Trainingskonzepte für übergewichtige Menschen, passendes Coaching für Athleten, Muskelaufbau, Konzepte zur Steigerung der Leistungsfähigkeit und effiziente Ernährungsberatung sind wichtige Bestandteile der Fitnesswissenschaft, die sich als Teilbereich der Trainingswissenschaft etabliert hat.

Folgende Module sind wichtige Studieninhalte des Schwerpunkts:

  • Präventive Diagnostik und Prävention von Beeinträchtigungen und Krankheiten
  • Funktionelles Training
  • Zielgruppen, Durchführung und Settings von präventivem Training

Weitere Details: Schwerpunkt Fitness- und Gesundheitstraining studieren


Kernpunkte des Schwerpunkts sind medizinwissenschaftliche, bewegungswissenschaftliche und trainingswissenschaftliche Inhalte. Zudem erwirbst Du Kompetenzen aus den Bereichen Physiotherapie, Regenerationstraining und Sportverletzungen.

Folgende Module stehen im Fokus des Schwerpunkts:

  • Regenerationsmaßnahmen und Regenerationsgestaltung
  • Physiotherapie und Sportverletzungen
  • Rehabilitationstraining

Weitere Details: Schwerpunkt Prävention, Regeneration und Rehabilitation studieren

Unverbindlich bewerben
Informationen anfordern
Kontakt

Studienorte: Wo kann ich Sport und angewandte Trainingswissenschaft studieren?

An der Deutschen Hochschule für Gesundheit und Sport kannst Du deutschlandweit an drei verschiedenen Studienzentren studieren. Unsere Studienzentren befinden sich in der Bundeshauptstadt Berlin, in Ismaning nahe der bayrischen Landeshauptstadt München sowie im nordrhein-westfälischen Unna östlich von Dortmund.

Je nachdem welches Studienzentrum für Dich am attraktivsten ist, kannst Du dort Präsenzveranstaltungen besuchen und Deine Prüfungen ablegen. Alle Studienzentren bieten Dir moderne Studienbedingungen, gute Übernachtungsmöglichkeiten, attraktive Sehenswürdigkeiten sowie vielfältige Möglichkeiten für sportliche Betätigungen. Alle Standorte, Gebäude und Seminarräume sind technisch optimal ausgestattet und bieten somit die bestmöglichste Lernumgebung. Die Anbindung mit öffentlichen Verkehrsmittel ist sehr gut. Du kannst Sport und angewandte Trainingswissenschaft an diesen Standorten studieren:

Zielgruppe und persönliche Voraussetzungen

Du bist ein begeisterter Sportler und interessierst dich für die Konzeption und Umsetzung von optimal geplanten Trainingsplänen? Dann erfüllst Du bereits zwei Voraussetzungen für den Bachelor-Studiengang „Sport und angewandte Trainingswissenschaft“. Die zweite Zulassungsvoraussetzung bezieht sich auf die Sporttauglichkeit, wobei entweder die Note 2,0 im Fach Sport nachgewiesen oder alternativ ein Sporteignungstest absolviert werden muss. Ebenso muss ein mindestens 6-wöchiges Vorpraktikum mit Sportbezug absolviert werden.

In Bezug auf die persönlichen Anforderungen, wären diese Eigenschaften und Fähigkeiten hilfreich:

  • Freude an sportlichen Betätigungen
  • Ausdauer, Kraft und Koordination
  • Technische Fähigkeiten in einer Vielzahl an Sportarten
  • Interesse an wissenschaftlichen Fragestellungen aus der Sportbranche
  • Motivation und Leistungsbereitschaft (sowohl physisch als auch psychisch)
  • Ausgeprägte Teamfähigkeit
  • Analytische Fähigkeiten im Zusammenhang mit aktuellen Problemfeldern der Sportbranche
  • Organisationsfähigkeit
  • Erste Erfahrungen bei der Konzeption und Umsetzung von Trainingsplänen

Staatliche Anerkennung und Akkreditierung des Studiengangs

Der Deutschen Hochschule für Gesundheit und Sport wurde aufgrund ihres hohen Qualitätsniveaus des Studiums vom Wissenschaftsrat die institutionelle Akkreditierung verliehen. Damit hat die Hochschule bewiesen, dass sie Leistungen in Forschung und Lehre erbringen kann, die den anerkannten wissenschaftlichen Maßstäben entsprechen.

Ebenso erhielt die Hochschule die Systemakkreditierung der FIBAA (Foundation for International Business Administration Accreditation). Damit wurde das Qualitätsmanagementsystem der DHGS mit dem offiziellen Gütesiegel des deutschen Akkreditierungsrats ausgezeichnet. Die Hochschullehre und die Qualität der Studienabschlüsse sind auf höchstem Niveau und auf dem gleichen Niveau einer staatlichen Hochschule.

Unsere Kooperationspartner für das Bachelor-Studium Sport und angewandte Trainingswissenschaft

Die DHGS pflegt Kooperationen u.a. mit dem Malteser Rettungsdienst, dem Unfallkrankenhaus Berlin, Klinikum Niederlausitz oder dem Bundesministerium für Gesundheit.

Berufsbild Sport und angewandte Trainingswissenschaft

Wo arbeiten Absolventen von Sport und angewandter Trainingswissenschaft?

In der nachfolgenden Aufstellung findest Du eine Übersicht möglicher Einsatzfelder, Organisationen und Berufe, für die Du als Sportwissenschaftler geeignet bist: Berufsfelder in den Bereichen:

  • Breitensport und Leistungssport
  • Gesundheitsvorsorge
  • Forschung und Bildungswesen
  • Fitness und Wellness
  • Tourismus

Institutionen:

  • Sportunternehmen (z.B. Sportartikelhersteller und Sportgerätehersteller)
  • Sportämter
  • Bildungseinrichtungen und Forschungseinrichtungen
  • Sportvereine und Sportverbände
  • Fitnessstudios und Wellnesszentren
  • Freizeitsportanbieter
  • Kliniken und Rehabilitationszentren
  • Medien
  • Hotels

Welche Aufgaben übernehmen Absolventen von Sport und angewandter Trainingswissenschaft?

Absolventen der Sportwissenschaft eröffnet sich eine Vielzahl an spannenden Berufsfeldern, attraktiven Institutionen und herausfordernden Tätigkeiten. Mit einem Bachelor of Arts in Sport und angewandte Trainingswissenschaft bist Du in der Lage, viele Aufgaben zu übernehmen:

  • Sportmanagement und Verbandsmanagement
  • Leistungsdiagnostik
  • Trainer im Breiten- und Leistungssport
  • Sportjournalismus
  • Fitness-Coaching und Personal-Training
  • Spielanalyse und Taktikanalyse
  • Sporttourismus
  • Organisation von Sportveranstaltungen
  • Sportmanagement
  • Guide im Bereich Freizeitsport, Natursport und Extremsport
  • Dozent für Trainingswissenschaften an Hochschulen

Wie sind die Zukunftschancen für Absolventen von Sport und angewandter Trainingswissenschaft?

Die Sportstudenten der Deutschen Hochschule für Gesundheit und Sport haben glänzende Berufsaussichten, denn Sport kommt in unserer Gesellschaft ein immer höherer Stellenwert zu – sei es zur Freizeitgestaltung, als Leistungssport oder zur Gesundheitsförderung. Besonders starkes Wachstum ist derzeit im Fitnesssport, den Natur- und Trendsportarten sowie den Extremsportarten spürbar. Weiterhin gibt es in Deutschland knapp 90.000 Sportvereine sowie zahlreiche Forschungsinstitute und Sportorganisationen, wovon viele nach fähigen Mitarbeitern mit einer akademischen Ausbildung in den Sportwissenschaften suchen.

Zulassungsvoraussetzungen für den Studiengang „Sport und angewandte Trainingswissenschaft“

Der Studiengang „Sport und angewandte Trainingswissenschaft“ (Bachelor of Arts) ist nicht zulassungsbeschränkt und kann daher ohne NC (ohne Numerus Clausus) studiert werden. An der Deutschen Hochschule für Gesundheit und Sport erhältst Du eine Studienplatzgarantie. Abgesehen davon steht der Hochschulzugang an unserer Einrichtung auch Menschen ohne Abitur mit einschlägiger Berufserfahrung offen.
Bei Fragen wende dich bitte direkt an die Erstberatung des Studierendenservice.

Nach erfolgreichem Bachelorabschluss als Student der DHGS hast Du sehr gute Chancen auf einen Platz im weiterführenden Masterstudiengang Sportwissenschaft (M.Sc.)

Sporteignungsprüfung

Um die Zulassung zum Sportstudium existieren verschiedene Möglichkeiten. Sofern Du bereits über eine Trainer- bzw. Übungsleiterlizenz verfügst, bist Du automatisch für ein Sportstudium an der Deutschen Hochschule für Gesundheit und Sport geeignet. Weiterhin genügt es auch, wenn Dein letztes Schulzeugnis mindestens die Note 2,0 im Fach Sport aufweist. Trifft beides nicht zu, musst Du einen drei-stufigen Sporteignungstest bestehen, um für den Studiengang Sport und angewandte Trainingswissenschaft (B.A.) zugelassen zu werden. Die Prüfung umfasst konditionelle Aufgaben sowie bestimmte Leistungsforderungen in verschiedenen Sportspielen und Individualsportarten. Für genauere Informationen besuche bitte die Seite Sporteignungstest.

Weiterführender Masterstudiengang Sportwissenschaft

Nach Abschluss Deines Bachelor-Studiums kannst Du den Master-Studiengang Sportwissenschaft belegen und Dein Wissen vertiefen und somit Deine Kompetenzen im Bereich Sportwissenschaft und Trainingswissenschaft signifikant verbessern. Zudem befähigt dich ein erfolgreich abgeschlossenes Master-Studium zu einer Promotion und steigert Deine beruflichen Chancen und damit auch Dein späteres Gehalt.

Studiengebühren und Anrechnung von Leistungen

Die Studiengebühren belaufen sich an unserer privaten Hochschule auf 395,- Euro pro Monat. Für den Betrag erhältst Du ein hohes Maß an individueller Betreuung, eng auf die Sportbranche spezialisierte Lerninhalte sowie den Zugang zu einem modernen Online-Campus und attraktiven Hochschulräumen.
Abgerundet wird das Angebot durch persönlichen Kontakt zu Dozenten aus der Praxis sowie Verbindungen zu potentiellen Arbeitgebern aus dem Wirtschaftszweig Sportwissenschaft und Trainingswissenschaft.

Die Kosten für das Fernstudium mit Präsenzphasen kannst Du steuerlich geltend machen. Im Falle eines dualen Studiums werden die Studiengebühren in der Regel vom Ausbildungsbetrieb übernommen. Ausführlichere Informationen zu den Studiengebühren und der Anerkennung von Studienleistungen erhältst Du unter Kosten und Leistungen.

Unverbindlich bewerben
Informationen anfordern
Kontakt