Bachelor-SchwerpunktFußball

in Sport und angewandte Trainingswissenschaft B.A.

  • 3 praxisnahe Module mit 18 ECTS
  • Erstklassige Berufsperspektiven in der Fußballbranche
  • Flexibel neben dem Beruf studieren
Torjubel eines Fußballspielers; Fußballtrainerstudium DHGS

Bachelor SchwerpunktFußball

in Sport und angewandte Trainingswissenschaft B.A.

  • 3 praxisnahe Module mit 18 ECTS
  • Erstklassige Berufsperspektiven in der Fußballbranche
  • Flexibel neben dem Beruf studieren

Vorstellung des Bachelor-Schwer­punktes Fußball

Der Fußball ist die bedeutendste Sportart in Europa. Der Markt wächst und attraktive Stellen im Profi-, Nachwuchs- und Breitensport warten auf Sie. Auch die Fußballbranche professionalisiert sich in allen Bereichen und ruft zunehmend nach Expert*innen mit einer praxisorientierten, sportwissenschaftlichen Ausbildung.

Die Deutsche Hochschule für Gesundheit und Sport bietet den Bachelor-Schwerpunkt „Fußball“ als flexibles Fernstudium mit Präsenzseminaren an. Die hohe Flexibilität unseres Studienkonzeptes erlaubt es Ihnen, Fußball berufsbegleitend oder als dual-kooperatives Studium zu absolvieren.

Am Ende Ihres Studiums können Sie aufgrund von Kenntnissen in den Trainingswissenschaften, Bewegungswissenschaften, der Sportpsychologie und Sportmedizin individuelle und gruppenbezogene Trainingsprogramme auf wissenschaftlicher Basis konzipieren, leiten und evaluieren.

Sie träumen von einer Zukunft als Trainer*in, Manager oder Analyst*in im Fußball? Sie möchten Wissen und Kompetenzen im Fußball auf akademischem Niveau erwerben? Dann sichern Sie sich Ihren Platz in Sport und angewandte Trainingswissenschaft mit Schwerpunkt Fußball!

* Um das passende Infomaterial zu erhalten oder sich anzumelden, wählen Sie den Hauptstudiengang Sport und angewandte Trainingswissenschaft B.A. aus.

Worum geht es im Fußball-Studium?

Der Schwerpunkt Fußball greift auf die Erkenntnisse der Sport- und Trainingswissenschaft zurück und setzt diese in den Kontext mit der Sportart Fußball.

Die Trainingswissenschaft ist eine junge Disziplin, die sich mit der Verbesserung und Optimierung der sportlichen Leistungsfähigkeit beschäftigt. Die Trainingswissenschaft bedient sich dabei einer Reihe von benachbarten Disziplinen, wie etwa der Physiologie, der Medizin oder der Psychologie.

Fußball ist eine hoch komplexe, professionalisierte Sportart. Aus diesem Grund werden exzellent akademisch ausgebildete Fachkräfte benötigt. Mit unserem Studienprogramm erwerben Sie essentielle Kompetenzen der Sportwissenschaften um nach Ihrem Abschluss selbstständig als Trainer*in, Berater*in, Analyst*in oder Manager im Fußball-Bereich arbeiten zu können.

Da Sie aber einen grundständigen, sportwissenschaftlichen Studiengang belegen, können Sie Ihr Wissen auch in anderen Sportarten (z.B. im Bereich Reha-Sport, Fitness-Sport, Gesundheitssport) oder für andere Zielgruppen (z.B. Kinder und Jugendliche, Menschen mit Beeinträchtigungen) anwenden.

Leichtathlet und Fitnesssportler

Ihre Lerninhalte im Bachelor-Schwer­punkt Fußball

Scouting und Kaderplanung

Zentrale Aufgabe des Scoutings ist es talentierte Fußballspieler zu finden, die sowohl sportlich, als auch menschlich in das Mannschaftsgefüge passen. Sie lernen Fußballtalente zu sichten und anhand zentraler Kennzahlen der Spielanalyse zu bewerten.

Das Schwerpunktmodul verdeutlicht, was Scoutingkompetenz ist und welche Eigenschaften den idealen Fußballscout auszeichnen. Weiterhin betrachtet es die organisatorische Seite und durchleuchtet Scoutingstrukturen und Scouting-Abteilungen sowie den Scoutingprozess an sich. Ferner lernen Sie Mannschaftskader professionell zu planen und zusammenzustellen.

Sie beschäftigen sich mit Spielertransfers, dem Transfer- und Vertragsrecht sowie Ablösesummen. Sie wissen um die verschiedenen Spielertypen und können Führungsspieler zuverlässig identifizieren. Nicht zuletzt beherrschen Sie grundlegende Motivationstheorien im Sport und können Maßnahmen entwickeln, um Spieler langfristig an den Verein zu binden.

Spiel- und Taktikanalyse

In der Spiel- und Taktikanalyse bekommen Sie einen Einblick in Football Analytics und der damit verbundenen technischen und taktischen Beurteilung von Spielsituationen. Sie kennen die quantitative von der qualitativen Spielanalyse abgrenzen und sowohl Einzelspieler, als auch das Verhalten von Gruppen und Mannschaften evaluieren.

Darüber hinaus erhalten Sie relevanten Input zu Videotechnik und Videoanalyse. Sie wissen, welche Hard- und Softwarelösungen im Football Analytics eine Rolle spielen und können sich einen professionellen Scoutingfeed aufbauen. Zusätzlich lernen Sie Videoaufnahmen zu bearbeiten und beispielweise durch Perspektivwechsel und Kameraflüge Spielsituationen transparenter zu machen.

Zudem stehen Themen wie Spielsysteme, Spielphilosophien und Matchpläne auf der Agenda. Im Besonderen beschäftigen Sie sich mit der Optimierung von Umschaltspiel, Pressing, Standardsituationen oder Eins-zu-Eins-Situationen.

Talententwicklung, Förderstrukturen und Karrierebegleitung im Fußball

In diesem Modul lernen Sie welche Fähigkeiten erfolgreiche Fußballer aufweisen und wie Sie diese Fähigkeiten gezielt im Rahmen der Talententwicklung fördern können. Neben physischen Faktoren wie Schnellkraft oder körperliche Robustheit, motorischen Fähigkeiten wie Technik und Koordination sind auch kognitive Faktoren wie Antizipation oder Handlungsschnelligkeit essentiell.

Wenn es darum geht, das volle Leistungspotential von Talenten freizulegen, kommt dem sozialen Umfeld eine wichtige Rolle zu. Sie befassen sich mit sportpsychologischen Aspekten wie der Rolle der Eltern oder der Trainer-Spieler-Beziehung. Weiterhin lernen Sie welche Persönlichkeitsmerkmale erfolgreiche Fußballer auszeichnen. Dabei beschäftigen Sie sich mit Werten wie Lernwilligkeit, Motivation und Aufrichtigkeit.

Die Erkenntnisse können Sie in praktischen Fallstudien anwenden, wenn es darum geht Förderstrukturen in und außerhalb von Nachwuchsleistungszentren optimal aufzubauen.

* Um das passende Infomaterial zu erhalten oder sich anzumelden, wählen Sie den Hauptstudiengang Sport und angewandte Trainingswissenschaft B.A. aus.

Ihre Karriere im Fußball

Der Fußball ist die beliebteste und auch wirtschaftlich stärkste Sportart in Deutschland. Im Profi- und Amateurbereich wachsen die Tätigkeitsfelder und die Wirtschaftskraft immens. Gemäß Statista ist der Gesamtumsatz des europäischen Fußballmarkts von 2009 bis 2019 um fast 80% gestiegen. Aufgrund dieser Entwicklungen werden im Fußball in hoher Frequenz neue Jobpositionen geschaffen, die es zu besetzen gilt.

Im praxisnahen Schwerpunkt Fußball erwerben Sie von Anfang an fachliche, methodische und personale Kompetenzen, die Sie auf eine Karriere im Fußball vorbereiten. Sei es als Trainer*in, als Scout oder als Manager. Der Fußball bietet Ihnen eine ganze Reihe von begeisternden Karrieremöglichkeiten.

Zu möglichen Institutionen, die Verwendung für Sportwissenschaftler mit Schwerpunkt Fußball haben, gehören unter anderem:

  • Sportvereine
  • Leistungszentren und Nachwuchszentren
  • Ligen und Verbände
  • Sportartikelhersteller
  • Medienunternehmen im Bereich Sport
  • Rehabilitationseinrichtungen
  • Sport- und Wellnesshotels
  • Sportberatungsagenturen

Der Schwerpunkt bereitet Sie gezielt auf eine Karriere als Fußballwissenschaftler*in vor. Nach dem Fußball-Studium sind Sie in der Lage in folgenden Tätigkeitsfeldern aktiv zu werden:

  • Leistungsdiagnostik und Ableitung von Maßnahmen zur Leistungsoptimierung
  • Konzeptionierung und Durchführung von Einheiten im Bereich Techniktraining
  • Umsetzung von Taktik- und Spielanalysen zur Konkurrenzbeobachtung
  • Scouting von Nachwuchsspielern
  • Kaderplanung und Tätigung von Spielertransfers
  • Erstellung von individualisierten Trainingsplänen
  • Leitung von individuellen oder gruppenbezogenen Trainingseinheiten
  • Individualtraining (z.B. als Athletiktrainer, Techniktrainer)
  • Ausarbeitung langfristiger Trainingsziele
  • Anwendung von Mentoring- und Motivationstechniken
  • Empirische Forschung in der Sportwissenschaft
  • Evaluierungen von Trainings- und Leistungsdaten anhand statistischer Verfahren
  • Sportmarketing, Unternehmensführung, Verhandlungsführung
  • Organisation von Sportveranstaltungen

Unser Qualitäts­versprechen

Der Studiengang ist staatlich anerkannt durch die Berliner Senatskanzlei, institutionell akkreditiert durch den Wissenschaftsrat und systemakkreditiert durch die FIBBA. Damit wird der Abschluss den höchsten Ansprüchen gerecht und bewegt sich auf demselben Niveau wie die akademischen Grade von staatlichen Hochschulen und Universitäten. Hier bekommen Sie weiterführende Informationen zur Anerkennung und Akkreditierung.

Unsere Koopera­tions­partner

Zur Sicherung des Praxisbezugs im Studium kooperiert die DHGS mit renommierten Organisationen der Sport- und Gesundheitsbranche. Diese Organisationen schreiben regelmäßig Stellenangebote exklusiv für DHGS-Studierende aus (z.B. dual-kooperative Stellenangebote oder Werkstudentenstellen).

FAQ – Häufige Fragen

Die Spezialisierung Fußball umfasst 3 Kursmodule mit insgesamt 18 ECTS.

Sie können in Vollzeit und in Teilzeit studieren. Aufgrund unseres flexiblen Blended Learning Konzeptes können Sie das Voll- oder Teilzeitstudium ohne Probleme berufsbegleitend oder in Form eines dual-kooperativen Studiums absolvieren.

  • Nutzen Sie die hohe Flexibilität und studieren Sie berufsbegleitend bzw. beginnen Sie ein dual-kooperatives Studium bei uns (auch in Teilzeit möglich)!
  • Studieren Sie bequem über unsere E-Learning-Plattform und nutzen Sie multimedial gestaltete Lerninhalte für optimale Lernfortschritte!
  • Profitieren Sie von 10 Tagen Präsenzseminaren und lernen Sie von echten Branchenexpert*innen aus der Praxis!
  • Verbessern Sie Ihre praktischen Fähigkeiten mithilfe einer Vielzahl an praktischen Fallstudien.

Den Schwerpunkt Fußball können Sie an folgenden Orten absolvieren:

Der Studiengang ist nicht zulassungsbeschränkt und kann daher ohne NC (Numerus Clausus) studiert werden. An der Deutschen Hochschule für Gesundheit und Sport erhalten Sie eine Studienplatzgarantie. Abgesehen davon steht der Hochschulzugang an unserer Einrichtung auch Menschen ohne Abitur mit einschlägiger Berufserfahrung offen.
Bei Fragen wenden Sie sich bitte direkt an die Erstberatung des Studierendenservice.

Sie sind für ein Sportstudium geeignet, wenn Sie entweder:

  • bereits über eine Trainer- bzw. Übungsleiterlizenz verfügen,
  • mindestens die Note 2,0 im Fach Sport in Ihrem letzten Schulzeugnis haben oder
  • einen drei-stufigen Sporteignungstest bestehen

* Um das passende Infomaterial zu erhalten oder sich anzumelden, wählen Sie den Hauptstudiengang Sport und angewandte Trainingswissenschaft B.A. aus.