Umweltpsychologie und Nachhaltigkeit (B.Sc.) – Vertiefung

Der Welt und sich selbst Gutes tun –
als Expert*in auf dem Gebiet der Umweltpsychologie

Mit der Vertiefung in Umweltpsychologie und Nachhaltigkeit steigern Sie Ihre Attraktivität für potenzielle Arbeitgeber in einem hochaktuellen und für die Zukunft unentbehrlichen Themenfeld. Sie erwerben wertvolles Fachwissen und Kompetenzen in einem hochrelevanten Fachgebiet, zu dem die Psychologie an vielen Stellen wichtige Impulse liefern kann. Damit ergänzen Sie Ihre bisherigen Studienleistungen sinnvoll und spezialisieren sich.

Die Vertiefungsrichtung ist im Rahmen des Studiengangs der Angewandten Psychologie als grundständiges Psychologie-Bachelor-Studium vom Berufsverband Deutscher Psychologinnen und Psychologen (BDP) anerkannt – ein klarer Vorteil für Ihren Karrierestart und Ihre persönliche Entwicklung.

certificate of advanced studies on top
Jetzt anmelden
Infos anfordern

„Die Sozialwissenschaften können erreichen, dass Umweltschutz, nachhaltiger Konsum und ein Leben ohne empfundenen Verzicht im Einklang stehen.“
– Prof. Dr. Gunnar Mau, Professor für Wirtschaftspsychologie an der DHGS

Umwelt­psychologie und Nachhaltigkeit (B.Sc.) – Vertiefung

Der Welt und sich selbst Gutes tun –
als Expert*in auf dem Gebiet der Umwelt­psychologie und Nachhaltigkeit

Mit der Vertiefung in Umweltpsychologie und Nachhaltigkeit steigern Sie Ihre Attraktivität für potenzielle Arbeitgeber in einem hochaktuellen und für die Zukunft unentbehrlichen Themenfeld. Sie erwerben wertvolles Fachwissen und Kompetenzen in einem hochrelevanten Fachgebiet, zu dem die Psychologie an vielen Stellen wichtige Impulse liefern kann. Damit ergänzen Sie Ihre bisherigen Studienleistungen sinnvoll und spezialisieren sich.

Die Vertiefungsrichtung ist im Rahmen des Studiengangs der Angewandten Psychologie als grundständiges Psychologie-Bachelor-Studium vom Berufsverband Deutscher Psychologinnen und Psychologen (BDP) anerkannt – ein klarer Vorteil für Ihren Karrierestart und Ihre persönliche Entwicklung.

Jetzt anmelden
Infos anfordern
certificate of advanced studies on top

„Die Sozial­wissenschaften können erreichen, dass Umweltschutz, nachhaltiger Konsum und ein Leben ohne empfundenen Verzicht im Einklang stehen.“
– Prof. Dr. Gunnar Mau, Professor für Wirtschaftspsychologie an der DHGS

Was ist Umwelt­­psychologie und Nachhaltigkeit?

Der junge Teilbereich der ökologischen Psychologie befasst sich mit der wechselseitigen Beziehung von Mensch und Natur. Dies umfasst ebenso die Einflüsse der Natur auf den Menschen wie die Einflüsse des Menschen auf die Natur. Der Begriff der Umwelt umfasst an dieser Stelle sowohl die äußere, physisch-materielle Welt als auch soziokulturelle Elemente.

Neben der Mensch-Umwelt-Beziehung befasst man sich hier mit den zentralen psychologischen Aspekten des Umweltschutzes, der sogenannten Ökopsychologie. Dabei erforscht man beispielsweise die Themen des Umweltbewusstsein und der Umweltverschmutzung.

Nachhaltiges Handeln und insbesondere nachhaltiger Konsum sind Schlüsselelemente zum Erhalt einer lebenswerten Umwelt.

Im Rahmen der Vertiefung Umweltpsychologie und Nachhaltigkeit geht es um die theoretische und praktische Vermittlung und Umsetzung verschiedener Aspekte des Umweltschutzes in Bereichen wie Mobilität, Ernährung und Lebensführung unter Zuhilfenahme psychologischer Erkenntnisse.

Denn, um die derzeitigen ökologischen Probleme zu bewältigen, müssen Programme nicht nur konzeptioniert, sondern den Menschen auch auf richtige Weise vermittelt werden.

Entwickeln Sie sich persönlich weiter – mit einem Studium an der DHGS.

Selbstbestimmtes, praxisnahes Lernen in persönlicher Atmosphäre.
Jetzt den nächsten Schritt machen!

Jetzt anmelden
Infos anfordern

2-in-1-Abschluss mit exklusivem Hochschul­zertifikat on top!

akademischer hut

Bachelor of Science in Angewandte Psychologie

Die Vertiefung Umweltpsychologie und Nachhaltigkeit ist Teil des Bachelorstudiums Angewandte Psychologie. Sie studieren 7 Semester und erwerben dabei 210 ECTS, wobei 24 Credit Points auf die Vertiefung Umweltpsychologie und Nachhaltigkeit entfallen. Zum Ende Ihres Studiums erhalten Sie eine staatlich anerkannte Bachelorurkunde in Angewandte Psychologie.

certificate of advanced studies on top

Certificate of Advanced Studies (CAS) in Umweltpsychologie und Nachhaltigkeit

2-in-1-Abschluss: Neben Ihrem Bachelortitel erhalten Sie zusätzlich ein Certificate of Advanced Studies ℹ in Umweltpsychologie und Nachhaltigkeit – und haben am Ende zwei Abschlüsse in der Tasche. Die Vertiefung Umweltpsychologie und Nachhaltigkeit kann im Übrigen auch im Rahmen eines eigenständigen Hochschulzertifikats belegt werden.

.

stern

Bessere Sichtbarkeit Ihrer fachlichen Expertise

Mit der Vertiefung Umweltpsychologie und Nachhaltigkeit erwerben Sie vertieftes Fachwissen, mit dem Sie sich aus dem Pool der Psychologie-Absolvent*innen abheben. Das zusätzliche Hochschulzertifikat Certificate of Advanced Studies (CAS) sorgt dafür, dass Sie auch von potenziellen Arbeitgebern schnell als Expert*in der Umweltpsychologie und Nachhaltigkeit wahrgenommen werden.

4 Module mit praxisnahem Wissen im Bereich Umwelt­psychologie und Nachhaltigkeit

Das Grundlagenmodul verdeutlicht Ihnen, wie die Umweltpsychologie mit den Bereichen der Umweltpolitik, -management, -biologie, -bildung und Klimaforschung interagiert. Sie verfolgen alle das gemeinsame Ziel, die ökologischen Probleme des 21. Jahrhunderts zu lösen.

Als Ansätze der Umweltpsychologie befassen Sie sich unter anderem mit dem Erleben von Umwelt und Natur, Naturentfremdung durch die Digitalisierung sowie mit Modellen zur Überwindung der Kluft von Umwelteinstellung und -verhalten.

In diesem Modul betrachten Sie die Frage, wie nachhaltige Mobilität in der Zukunft aussehen kann. Dazu zählen Herausforderungen, wie der Schutz von Natur- und Landschaften, die Vermeidung von Verkehrsstaus, Lärmbelästigung und Luftschadstoffausstoß, während gleichzeitig die städtische und persönliche Lebensqualität gesteigert werden soll.

Gemeinsam mit Ihren Kommiliton*innen bearbeiten Sie Lösungsstrategien wie Car-Sharing, E-Scooter, E-Bikes und Fahrradverleih in Städten, Ausbau der öffentlichen Verkehrsmittel oder intermodales Reisen (Nutzung unterschiedlicher nachhaltiger Verkehrsmittel). Auch das Thema „sanfte Mobilität“ sowie  sport- bzw. persönlichkeitspsychologische Aspekte, die einen Einfluss auf nachhaltige Mobilität haben, werden besprochen. Dabei setzen Sie sich mit den Anforderungen der Verkehrs-, Umwelt- und Gesundheitspolitik, Benutzerfreundlichkeit und Barrierefreiheit auseinander.

Im Bereich der Ernährungsökologie erarbeiten Sie sich umfangreiches Wissen zu den klimatischen Auswirkungen einer nicht nachhaltigen Ernährung und erforschen die dringend notwendigen Veränderungen unseres Ernährungssystems. Dabei betrachten Sie die Konsequenzen veganer, vegetarischer und saisonaler Ernährung.

Inhaltlich orientieren Sie sich an den „Big Four“ – an den zentralen Zielen einer nachhaltigen Ernährung: Umwelt/Klima, Tierwohl, Gesundheit, Soziales. Gemeinsam mit Ihren Kommiliton*innen und Dozent*innen führen Sie Diskussionen über gesellschaftliche Bedingungen, die eine zukunftsfähige Ernährung unterstützen.

Die Psychologie der nachhaltigen Lebensstile untersucht die Frage, wie wirkungsvolle Veränderungen im individuellen Bewusstsein und kollektiven Handeln der Gesellschaft erreicht werden können. Mit dem Ziel, alle Bereiche des Lebens zu tangieren und gleichzeitig das persönliche Wohlbefinden zu erhöhen.

Hierzu reflektieren Sie psychische Ressourcen, wie Selbstwirksamkeit, Achtsamkeit und Solidarität. Sie lernen Strategien zur Entwicklung nachhaltiger Lebensstile kennen, die sowohl individuell (Coaching zur Gesundheitsförderung), als auch organisatorisch (Schulen, Hochschulen, Unternehmen etc.) angesetzt sind.

Ihre Berufsaussichten im Bereich Umwelt­psychologie und Nachhaltigkeit

Der Bachelorschwerpunkt Umwelt- und Nachhaltigkeitspsychologie verhilft Ihnen zu einem Kompetenzprofil, das auf dem Arbeitsmarkt aktuell sehr gefragt ist. Auch auf lange Sicht können Sie sich als Expert*in für ein unentbehrliches Themenfeld präsentieren.

Im Zentrum dieses Themenfeldes stehen die Auswirkungen des Klimawandels – so  beispielsweise der Wassermangel, extreme Wetterausschläge, das Schmelzen der Polkappen und des Permafrosts, das Artensterben und der Welthunger.

Trotz der offensichtlich erschreckenden Auswirkungen des Klimawandels hat sich, laut Statista.de, das Interesse der Deutschen am Thema Umweltschutz in den letzten Jahren nur wenig verändert. Während 2018 etwa 16 % der Deutschen sehr interessiert an diesem Thema waren, stieg der Anteil der Interessierten bis 2022 lediglich auf rund 18 % an.

Diese Entwicklung zeigt deutlich, wie dringend die Arbeit von ökologischen Psycholog*innen benötigt wird, um die sozialwissenschaftlichen Lösungsbeiträge weiter voranzubringen, welche im Vergleich zu aktuellen technischen Forschungen weit weniger Unterstützung erhalten.

Mit dem Bachelorabschluss in Umwelt- und Nachhaltigkeitspsychologie werden Sie zum*r gefragte*r Expert*in für unterschiedlichste Unternehmen und Organisationen. Durch Ihre umweltpsychologische Expertise zur Entwicklung einer nachhaltigen Gesellschaft können Sie sowohl Einzelpersonen als auch Gruppen fachkundig beraten. Potenzielle Arbeitgeber sind:

  • Behörden, Ministerien und Ämter
  • Industrie- und Handelskammern
  • Verbände und Vereine
  • Lehr- und Forschungsinstitute
  • Planungs- und Ingenieurbüros
  • Politische Parteien
  • Medien- und Öffentlichkeitsunternehmen
  • Kirchliche Organisationen
  • Hotel- und Wellnessanlagen
  • Unternehmen aus der freien Wirtschaft

Das Kompetenzspektrum, das Sie sich in diesem Studienschwerpunkt erarbeiten, ermöglicht es Ihnen, eine breite Aufgabenpalette zu übernehmen. Im Folgenden geben wir Ihnen einen Überblick über Aufgaben, die Sie in Ihrer beruflichen Zukunft übernehmen können:

  • Sie entwickeln die ökologische Kompetenz und Lernfähigkeit von Kindern und Jugendlichen auf spielerische Weise.
  • Sie erstellen Leitlinien, die beim Entwurf von multifunktionalen Gebäuden – wie beispielsweise Hotels, Schulen und Wohnanlagen – berücksichtigt werden müssen.
  • Sie geben therapeutische Hilfestellung bei Patient*innen mit psychosomatischen Störungen, die auf Umweltbelastungen zurückzuführen sind.
  • Sie sind in der Lage, Ihr Wissen für die erfolgreiche Vermarktung und Popularisierung von ökologischen Produkten einzusetzen.
  • Sie entwickeln nachhaltige und umweltfreundliche Designs für Alltagsgegenstände.
  • Sie untersuchen die psychologischen Auswirkungen belastender Emissionen.
  • Sie halten Vorträge zu Themen der Umwelt- und Nachhaltigkeitspsychologie.
  • Sie erarbeiten umweltfreundliche Maßnahmen zur Umgestaltung des Verkehrssystems.

Legen Sie jetzt den Grundstein für eine erfüllende berufliche Zukunft.

Zukunftssichere Jobs mit gesellschaftlichem Mehrwert.
Jetzt den nächsten Schritt machen!

Jetzt anmelden
Infos anfordern!

5 gute Gründe für das Studium an der DHGS

Flexibel studieren – ohne alleingelassen zu werden

Unser semi-virtuelles Studienkonzept verbindet die Freiheiten eines Online-Studiums mit den Kontaktmöglichkeiten eines Präsenzstudiums

2-in-1-Abschluss mit exklusivem Hochschulzertifikat

Mit dem Bachelor of Science in Angewandte Psychologie und einem Hochschulzertifikat haben Sie für Ihre Bewerbungsprozesse zwei starke Argumente. Das Hochschulzertifikat weist gesondert Ihre Kenntnisse in einem begehrten Spezialbereich aus.

Wettbewerbsvorsprung durch berufsbegleitendes Studium

Nutzen Sie die Möglichkeit, über ein dual-kooperatives bzw. berufsbegleitendes Studium parallel Berufserfahrung zu sammeln. So sichern Sie sich gegenüber anderen Absolvent*innen Ihren Wettbewerbsvorteil auf dem Arbeitsmarkt.

Komfortable Betreuung in Kleingruppen

Die Vorteile kompakter Studiengruppen liegen auf der Hand: direkte Erreichbarkeit von Dozent*innen und Professor*innen und persönliche Atmosphäre.

Fähigkeiten, die am Arbeitsmarkt gefragt sind

Real-Life-Fallstudien und Projektarbeiten bilden eine wichtige Säule in unserer Lehre. So gelingt es Ihnen, erfolgreich und selbstbewusst in der betrieblichen Praxis zu agieren.

Das sagen Expert*innen zum Gebiet der Umwelt­psychologie und Nachhaltigkeit

Prof. Dr. Gunnar Mau, Professor für Wirtschaftspsychologie an der DHGS

„Psychologinnen und Psychologen können dabei helfen, die Art, wie wir konsumieren, wie wir Mobilität leben und wie wir unsere Freizeit verbringen, so zu gestalten, dass sie im Einklang mit unserer Umwelt und deren Bedürfnissen steht, ohne dass wir Verzicht erleben müssen. Eine Ausbildung in Umwelt und Nachhaltigkeit gibt uns das theoretische Verständnis für die Grundlagen unseres Verhaltens und die Instrumente, dieses so zu verändern, damit Wohlbefinden und Umweltschutz keinen Gegensatz bilden.“

FAQ – häufig gestellte Fragen

Der Studiengang ist zulassungsfrei und kann ohne NC (Numerus clausus) studiert werden. Die allgemeinen Voraussetzungen zur Aufnahme des Bachelorstudiums beschränken sich auf die Fachhochschulreife (beziehungsweise die allgemeine Hochschulreife). Aber auch das Studieren ohne Abitur mit Berufserfahrung ist möglich. Erfahren Sie mehr dazu unter: Zulassungsvoraussetzungen für Bachelorstudiengänge.

  • Nutzen Sie die hohe Flexibilität und studieren Sie berufsbegleitend bzw. beginnen Sie ein dual-kooperatives Studium bei uns (auch in Teilzeit möglich).
  • Studieren Sie selbstbestimmt über unsere E-Learning-Plattform.
  • Nutzen Sie multimedial gestaltete Lerninhalte für bessere Lernfortschritte.
  • Profitieren Sie von 10 Präsenzseminaren pro Semester.
  • Lernen Sie von Branchen-Expert*innen aus der Praxis.
  • Verbessern Sie Ihre praktischen Fähigkeiten mithilfe einer Vielzahl an praxisorientierten Fallstudien.

Ihre Präsenzseminare können Sie an einem der folgenden Orte besuchen:

Sie können in Vollzeit oder in Teilzeit studieren. Aufgrund unseres flexiblen Blended-Learning-Konzepts können Sie das Voll- oder Teilzeitstudium ohne Probleme berufsbegleitend oder in Form eines dual-kooperativen Studiums absolvieren.

Ein CAS ist ein Hochschulzertifikat auf Bachelor-Niveau, das den Qualitätsstandards eines Hochschulstudiums entspricht.

Ein CAS kann auf Bachelorstudiengänge angerechnet werden. So können Sie sich mit einem absolvierten CAS 24 Credit Points Ihres Bachelorstudiengangs (210 CP) anrechnen lassen.

Wenn Sie den Schwerpunkt Umweltpsychologie und Nachhaltigkeit im Bachelor of Science Angewandte Psychologie belegen, erhalten Sie zum Ende Ihres Studiums, zusätzlich zu Ihrem akademischen Abschluss, ein Hochschulzertifikat in Umweltpsychologie und Nachhaltigkeit.

Die Spezialisierung umfasst 4 Kursmodule mit insgesamt 24 ECTS und ist eine Vertiefungsrichtung des Bachelorstudiums Angewandte Psychologie.

Noch Fragen? Ich freue mich auf Ihren Anruf!

canan sökülmez studienberatung

Finden Sie Ihre berufliche Erfüllung
mit dem B.Sc. Angewandte Psychologie – Umwelt­psychologie und Nachhaltigkeit!

Anmeldefristen: 10. März (Sommersemester) und 10. September (Wintersemester)

495 EURO pro Monat

Jetzt anmelden!
Infomaterial anfordern
Staatlich Anerkennung der DHGS durch die Berliner Senatskanzlei Wissenschaft und Forschung

Staatlich anerkannt

Akkreditierung Wissenschaftsrat WR

Institutionell akkreditiert

Systemakkreditiert durch den Akkreditierungsrat

Systemakkreditiert

Diese Psychologie-Schwerpunkte könnten Sie auch interessieren:

Psychologin führt mit einem Patienten eine Suchberatung durch.

Suchtpsychologie (B.Sc.)
Vertiefung