Kinder- und Jugendpsychologie (B.Sc.) – Vertiefung

Helfen Sie Kindern und deren Familien in schwierigen Situationen –
als Expert*in auf dem Gebiet der Kinder- und Jugendpsychologie

Sie erwerben fundierte Kompetenzen zu Fragen des Aufwachsens von Kindern und Jugendlichen, zur klinischen Kinder- und Jugendpsychologie sowie zur Förderung gesunder Entwicklung in Kindheit und Jugend.

In der Vertiefungsrichtung Kinder- und Jugendpsychologie lernen Sie praxisnah anhand zahlreicher Anwendungsbeispiele und Praxisprojekte.

Die Vertiefungsrichtung ist im Rahmen des Studiengangs der Angewandten Psychologie als grundständiges Psychologie-Bachelor-Studium vom Berufsverband Deutscher Psychologinnen und Psychologen (BDP) anerkannt.

certificate of advanced studies on top
Jetzt anmelden
Infos anfordern

„Ein wichtiges Ziel muss es sein, Kindern und Jugendlichen das Aufwachsen in sicheren und anregenden Umwelten zu ermöglichen und sie in ihrer Entwicklung bestmöglich zu unterstützen.“
– Prof. Dr. Markus Hess, Professor für Angewandte Entwicklungs- und Sozialpsychologie an der DHGS

Kinder- und Jugendpsychologie (B.Sc.) – Vertiefung

Helfen Sie Kindern und deren Familien in schwierigen Situationen –
als Expert*in auf dem Gebiet der Kinder- und Jugendpsychologie

Sie erwerben fundierte Kompetenzen zu Fragen des Aufwachsens von Kindern und Jugendlichen, zur klinischen Kinder- und Jugendpsychologie sowie zur Förderung gesunder Entwicklung in Kindheit und Jugend. In der Vertiefungsrichtung Kinder- und Jugendpsychologie lernen Sie praxisnah anhand zahlreicher Anwendungsbeispiele und Praxisprojekte.

Die Vertiefungsrichtung ist im Rahmen des Studiengangs der Angewandten Psychologie als grundständiges Psychologie-Bachelor-Studium vom Berufsverband Deutscher Psychologinnen und Psychologen (BDP) anerkannt.

Jetzt anmelden
Infos anfordern
certificate of advanced studies on top

„Ein wichtiges Ziel muss es sein, Kindern und Jugendlichen das Aufwachsen in sicheren und anregenden Umwelten zu ermöglichen und sie in ihrer Entwicklung bestmöglich zu unterstützen.“
– Prof. Dr. Markus Hess, Professor für Angewandte Entwicklungs- und Sozialpsychologie an der DHGS

Was ist Kinder- und Jugendpsychologie?

Die Kinder- und Jugendpsychologie wird in dieser Vertiefung als Anwendungsfeld der Psychologie (der Wissenschaft vom Erleben und Verhalten) betrachtet.

Die Kinder- und Jugendpsychologie beschäftigt sich mit der Entwicklung und dem Verhalten von Heranwachsenden und wirft dabei einen Blick auf soziale (z. B. Rolle der Familie für die kindliche Entwicklung), psychische (z. B. Entwicklung von Denkweisen von Kindern) und biologische Veränderungen (z. B. Gehirnveränderungen im Jugendalter).

In der Phase des Erwachsenwerdens entwickeln sich alle Bereiche menschlichen Erlebens und Verhaltens in vielfältiger Weise und es werden wichtige Weichen für das Erwachsensein gestellt.

Die Kinder- und Jugendpsychologie betrachtet diese und hat dabei nicht nur psychische Fehlentwicklungen oder Beeinträchtigungen im Blick, sondern beschäftigt sich auch mit der Gestaltung von Entwicklungschancen von der Geburt bis zum jungen Erwachsenenalter.

Dabei stützt sich die Kinder- und Jugendpsychologie auf die Psychologie als eine interdisziplinäre, empirische Wissenschaft, die auch auf Theorien und Modelle der Geistes-, Sozial-, und Naturwissenschaften zurückgreift.

Entwickeln Sie sich persönlich weiter – mit einem Studium an der DHGS.

Selbstbestimmtes, praxisnahes Lernen in persönlicher Atmosphäre.
Jetzt den nächsten Schritt machen!

Jetzt anmelden
Infos anfordern

2-in-1-Abschluss mit exklusivem Hochschulzertifikat on top!

akademischer hut

Bachelor of Science in Angewandte Psychologie

Die Vertiefung Kinder- und Jugendpsychologie ist Teil des Bachelorstudiums Angewandte Psychologie. Sie studieren 7 Semester und erwerben dabei 210 ECTS, wobei 24 Credit Points auf die Vertiefung Kinder- und Jugendpsychologie entfallen. Zum Ende Ihres Studiums erhalten Sie eine staatlich anerkannte Bachelorurkunde in Angewandte Psychologie.

certificate of advanced studies on top

Certificate of Advanced Studies (CAS) in Kinder- und Jugendpsychologie

2-in-1-Abschluss: Neben Ihrem Bachelortitel erhalten Sie zusätzlich ein Certificate of Advanced Studies ℹ in Kinder- und Jugendpsychologie – und haben am Ende zwei Abschlüsse in der Tasche. Die Vertiefung Kinder- und Jugendpsychologie kann bei Bedarf auch als eigenständiges Hochschulzertifikats belegt werden.

stern

Bessere Sichtbarkeit Ihrer fachlichen Expertise

Mit der Vertiefung Kinder- und Jugendpsychologie erwerben Sie vertieftes Fachwissen, mit dem Sie sich aus dem Pool der Psychologie-Absolvent*innen abheben. Das zusätzliche Hochschulzertifikat Certificate of Advanced Studies (CAS) sorgt dafür, dass Sie auch von potenziellen Arbeitgebern schnell als Expert*in der Kinder- und Jugendpsychologie wahrgenommen werden.

4 Module mit praxisnahem Wissen für die Kinder- und Jugendpsychologie

Im Modul der klinischen Kinder- und Jugendpsychologie erlernen Sie die wichtigsten Konzepte, Methoden und Grundlagen der klinischen Psychologie des Kindes- und Jugendalters einschließlich entwicklungspathologischer Bezüge.

Darüber hinaus erwerben Sie grundlegende Kenntnisse der allgemeinen und störungsspezifischen Entwicklungspsychopathologie dieser Altersstufen.

Da Ihnen die unterschiedlichen Störungsformen psychischen Erlebens im Kindes- und Jugendalter bekannt sind, sind Sie in der Lage, auffälliges Verhalten und Erleben zu erkennen.

Auch werden Sie dazu befähigt, klinische Symptome der wichtigsten psychischen Störungen des Kindes- und Jugendalters unter Anleitung systematisch zu erfassen, zu strukturieren und mithilfe von altersspezifisch auszuwählenden differentialdiagnostischen Methoden voneinander abzugrenzen.

Aggression, Gewalt und (Cyber-)Mobbing sind wichtige Problemfelder in Kindheit und Jugend. Auffälliges Verhalten in diesem Verhaltensbereich ist einer der häufigsten Vorstellungsgründe bei Psychologinnen und Psychologen in jugendtherapeutischen Einrichtungen.

In diesem Modul lernen Sie Formen aggressiven Verhaltens im Allgemeinen sowie (Cyber-)Mobbing im Kindes- und Jugendalter im Speziellen kennen. Sie setzen sich mit individuellen und gruppendynamischen Aspekten von aggressivem Verhalten und (Cyber-)Mobbing im Kindes- und Jugendalter auseinander.

Auch beschäftigen Sie sich mit Ursachen von aggressivem Verhalten und (Cyber-)Mobbing und können die entwicklungsrelevanten Folgen für Kinder und Jugendliche einschätzen.

Darüber hinaus erhalten Sie Einblick in wirksame Präventions- und Interventionsprogramme, die in der pädagogischen Praxis zum Einsatz kommen. Sie können zudem Maßnahmen unter Anleitung implementieren und bewertend beraten.

Zu den Themen dieses Moduls zählen: Aggression und (Cyber-)Mobbing bei Kindern und Jugendlichen, deren Ursachen und Folgen für Opfer und Täter sowie Maßnahmen zur Prävention und zum Eingreifen bei einer bereits bestehenden Problematik.

In Kindheit und Jugend erfolgen viele Weichenstellungen für das spätere Erwachsensein. Umso wichtiger ist es, in diesem Alter die persönliche Entwicklung in unterschiedlichen Lebensbereichen zu fördern.

In diesem Modul erwerben Sie Wissen über wesentliche Konzepte und Methoden der universellen entwicklungsorientierten Prävention. Sie sind in der Lage, Anwendungsbereiche der universellen Prävention und Entwicklungsförderung im Kindes- und Jugendalter sowie dazu gehörige Präventionsprogramme zu erläutern.

Darüber hinaus lernen Sie wesentliche Bestandteile dieser Programme auch in der Anwendung kennen. Hierzu zählen unter anderem Rollenspiele, Gruppendiskussionen und spielbasierte Übungen.

Sie erhalten ein Bewusstsein für die gesamtgesellschaftliche Bedeutung universeller Prävention für die angemessene körperliche, psychische und soziale Entwicklung von Kindern und Jugendlichen.

Kinder werden durch das Aufwachsen in verschiedenen sozialen Umfeldern geprägt. In diesem Modul beschäftigen Sie sich mit wesentlichen sozialen Kontexten, in denen Kinder und Jugendliche aufwachsen.

Sie erfahren mehr über die Bedeutung der jeweiligen Umfelder in kindlichen Lernphasen (wie z. B. Familie und Gleichaltrige) sowie über deren Einfluss auf die spätere Entwicklung im Erwachsenenalter.

In diesem Modul werden wichtige praxisrelevante Themen (wie beispielsweise die Rolle von Gruppendruck für riskantes Verhalten im Jugendalter) ebenso behandelt wie wichtige Sozialisationstheorien.

Auch werden Sie sich mit anwendungsbezogenen Fragestellungen im Hinblick auf die Sicherung psychischer Gesundheit im Entwicklungsverlauf auseinandersetzen. Sie werden diskutieren, welche Rolle strukturelle Bedingungen wie etwa soziale Ungleichheit oder kulturelle Rahmungen für die kindliche Entwicklung spielen.

Nicht zuletzt beschäftigen Sie sich mit Ansätzen der Entwicklungsförderung unter Berücksichtigung des sozialen Umfelds (z. B. Elterntrainings).

Ihre Berufsaussichten in der Kinder- und Jugendpsychologie

Da der Faktor Psychologie in allen Lebensbereichen eine zentrale Rolle einnimmt, kann von einer zukunftssicheren Hochschulausbildung ausgegangen werden. Darüber hinaus qualifizieren Sie sich für die Aufnahme des Masterstudiums Angewandte Psychologie an der DHGS bzw. eines Masterstudiengangs in Psychologie an einer anderen Hochschule oder Universität.

Das berufliche Tätigkeitsfeld im Bereich der Kinder- und Jugendpsychologie ist so vielfältig, dass eine allgemeine Gehaltsperspektive an dieser Stelle nicht möglich ist.

Mit dem Abschluss Ihres Bachelorstudiengangs Kinder- und Jugendpsychologie sind Sie ein*e gefragte*r Expert*in für unterschiedlichste Arbeitgeber. Mögliche Arbeitgeber, die für Ihre berufliche Zukunft interessant sein könnten, sind:

  • Beratungsunternehmen: z. B. als Coach oder Berater*in zu Themen der Arbeit mit Kindern und Jugendlichen
  • Marketing-Unternehmen: z. B. in der Beratung zur Gestaltung von Werbemaßnahmen für junge Zielgruppen
  • Bildungsunternehmen: z. B. als Coach und Trainer*in zum Thema Jugendschutz
  • Psychiatrische Kliniken und Krankenhäuser: z. B. als psychologische*r Mitarbeiter*in zur Krisenintervention
  • Hilfsorganisationen: z. B. als psychologische*r Berater*in in Schulen
  • Selbstständigkeit in eigener Praxis: z. B. als Familientherapeut*in oder Sexualtherapeut*in

Absolvent*innen eines anwendungsbezogenen Psychologiestudiums, wie es an der Deutschen Hochschule für Gesundheit und Sport angeboten wird, sind universell einsetzbar und für viele Institutionen und Unternehmen interessant. Absolvent*innen der DHGS übernehmen beispielsweise folgende Aufgaben:

  • Bildungsinstitutionen: Sie entwickeln passende Präventionsangebote für Kinder und Jugendliche sowie pädagogische Fachkräfte und Familien und/ oder setzen diese um. Sie beraten Familien zu Fragen kindlicher und jugendlicher Entwicklungsprobleme wie Drogen, Medien oder Essverhalten.
  • Marketing: Sie sind in der Lage, auf die sensible Entwicklung von werbepsychologischen Maßnahmen für Produkte und Dienstleistungen für die Zielgruppe Kinder und Jugendliche einzuwirken.
  • Journalismus: Die Recherche und das Verfassen von Fachartikeln über Gesundheitsthemen zu Kindern und Jugendlichen für pädagogische, psychologisch oder medizinische Webseiten ist eine weitere spannende Aufgabe für Sie.
  • Forschung: Sie können zu Fragen der kindlichen und jugendlichen Entwicklung forschen.
  • Sportpsychologie: Sie übernehmen die psychologische Betreuung von angehenden Profisportler*innen, da die Laufbahn in den professionellen Sport oft bereits in der Kindheit beginnt.
  • Business-Coaching: Die Karriereplanung für talentierte Nachwuchskräfte ist ein spannendes Gebiet.
  • Bildung: Sie führen Schulungen und Workshops auf dem Gebiet der Kinder- und Jugendpsychologie durch und stellen passenden Unterlagen bereit.

Der Bachelor Angewandte Psychologie mit Schwerpunkt Kinder- und Jugendpsychologie kann aktuell nicht die Voraussetzungen für eine zukünftige Tätigkeit als Psychologischer Psychotherapeut schaffen. Diese Ausbildung ist gesetzlich geregelt und erfordert derzeit noch einen universitären Hochschulabschluss inklusive spezieller Kurse zum Thema klinische Psychologie.

Abgesehen von den Richtlinienverfahren wie Verhaltenstherapie oder Psychoanalyse eröffnen sich Ihnen durch das Studium an der DHGS vielfältige Einsatzmöglichkeiten, für welche dringend qualifizierter Nachwuchs benötigt wird.

So können Sie beispielsweise im betrieblichen Gesundheitsmanagement, in der Suchtberatung, im Business-Coaching oder im Bereich Familien- und Paartherapie arbeiten.

Hier bekommen Sie nähere Informationen zu den Richtlinienverfahren.

Legen Sie jetzt den Grundstein für eine erfüllende berufliche Zukunft.

Zukunftssichere Jobs mit gesellschaftlichem Mehrwert.
Jetzt den nächsten Schritt machen!

Jetzt anmelden
Infos anfordern!

5 gute Gründe für das Studium an der DHGS

Flexibel studieren, ohne alleingelassen zu werden

Unser semi-virtuelles Studienkonzept verbindet die Freiheiten eines Online-Studiums mit den Kontaktmöglichkeiten eines Präsenzstudiums.

2-in-1-Abschluss mit exklusivem Hochschulzertifikat

Mit dem Bachelor of Science in Angewandte Psychologie und einem Hochschulzertifikat haben Sie für Ihre Bewerbungsprozesse zwei starke Argumente. Das Hochschulzertifikat weist gesondert Ihre Kenntnisse in einem begehrten Spezialbereich aus.

Wettbewerbsvorsprung durch berufsbegleitendes Studium

Nutzen Sie die Möglichkeit, über ein dual-kooperatives bzw. berufsbegleitendes Studium parallel Berufserfahrung zu sammeln. So sichern Sie sich gegenüber anderen Absolvent*innen Ihren Wettbewerbsvorteil auf dem Arbeitsmarkt.

Komfortable Betreuung in Kleingruppen

Die Vorteile kompakter Studiengruppen liegen auf der Hand: direkte Erreichbarkeit von Dozent*innen und Professor*innen und persönliche Atmosphäre.

Fähigkeiten, die am Arbeitsmarkt gefragt sind

Real-Life-Fallstudien und Projektarbeiten bilden eine wichtige Säule in unserer Lehre. So gelingt es Ihnen, erfolgreich und selbstbewusst in der betrieblichen Praxis zu agieren.

Das sagen Expert*innen zur Kinder- und Jugendpsychologie

prof. dr. markus hess

Prof. Dr. Markus Hess (Professor für Angewandte Entwicklungs- und Sozialpsychologie)

„Wie in anderen Bereichen der Angewandten Psychologie, lässt sich auch in der Kinder- und Jugendpsychologie in den letzten Jahren ein Umdenken beobachten. Nach wie vor geht es in der Psychologie und auch in der Kinder- und Jugendpsychologie darum, Fehlentwicklungen mit wirksamen Maßnahmen nachhaltig zu korrigieren.

Dabei steht die Kinder- und Jugendpsychologie auch vor neuen Herausforderungen, wie etwa den Chancen und Risiken der Digitalisierung und Risikoverhalten wie dem Cybermobbing. Gleichzeitig aber richtet sich der Blick der Kinder- und Jugendpsychologie zunehmend auf die Ressourcen Heranwachsender und die Chance, die Veränderungspotenziale dieser Altersspanne im Sinne einer positiv orientierten Entwicklungsförderung zu nutzen.“

FAQ – häufig gestellte Fragen

Der Studiengang ist zulassungsfrei und kann ohne NC (Numerus clausus) studiert werden. Die allgemeinen Voraussetzungen zur Aufnahme des Bachelorstudiums beschränken sich auf die Fachhochschulreife (beziehungsweise die allgemeine Hochschulreife).

Aber auch das Studieren ohne Abitur mit Berufserfahrung ist möglich. Erfahren Sie mehr dazu unter: Zulassungsvoraussetzungen für Bachelorstudiengänge.

  • Nutzen Sie die hohe Flexibilität und studieren Sie berufsbegleitend bzw. beginnen Sie ein dual-kooperatives Studium bei uns (auch in Teilzeit möglich).
  • Studieren Sie selbstbestimmt über unsere E-Learning-Plattform.
  • Nutzen Sie multimedial gestaltete Lerninhalte für bessere Lernfortschritte.
  • Profitieren Sie von 10 Präsenzseminaren pro Semester.
  • Lernen Sie von Branchen-Expert*innen aus der Praxis.
  • Verbessern Sie Ihre praktischen Fähigkeiten mithilfe einer Vielzahl an praxisorientierten Fallstudien.

Ihre Präsenzseminare können Sie an einem der folgenden Orte besuchen:

Sie können in Vollzeit oder in Teilzeit studieren. Aufgrund unseres flexiblen Blended-Learning-Konzepts können Sie das Voll- oder Teilzeitstudium ohne Probleme berufsbegleitend oder in Form eines dual-kooperativen Studiums absolvieren.

Ein CAS ist ein Hochschulzertifikat auf Bachelor-Niveau, das den Qualitätsstandards eines Hochschulstudiums entspricht.

Ein CAS kann auf Bachelorstudiengänge angerechnet werden. So können Sie sich mit einem absolvierten CAS 24 Credit Points Ihres Bachelorstudiengangs (210 CP) anrechnen lassen.

Wenn Sie den Schwerpunkt Kinder- und Jugendpsychologie im Bachelor of Science Angewandte Psychologie belegen, erhalten Sie zum Ende Ihres Studiums, zusätzlich zu Ihrem akademischen Abschluss, ein Hochschulzertifikat im Bereich der Kinder- und Jugendpsychologie.

Die Spezialisierung umfasst 4 Kursmodule mit insgesamt 24 ECTS und ist eine Vertiefungsrichtung des Bachelorstudiums Angewandte Psychologie.

Noch Fragen? Ich freue mich auf Ihren Anruf!

canan sökülmez studienberatung

Finden Sie Ihre berufliche Erfüllung
mit dem B.Sc. Angewandte Psychologie – Kinder- und Jugendpsychologie!

Anmeldefristen: 10. März (Sommersemester) und 10.September (Wintersemester)

495 EURO pro Monat

Jetzt anmelden!
Infomaterial anfordern
Staatlich Anerkennung der DHGS durch die Berliner Senatskanzlei Wissenschaft und Forschung

Staatlich anerkannt

Akkreditierung Wissenschaftsrat WR

Institutionell akkreditiert

Systemakkreditiert durch den Akkreditierungsrat

Systemakkreditiert

Diese Psychologie-Schwerpunkte könnten Sie auch interessieren: