Fitness- & Gesundheitstraining 2018-07-25T11:22:34+00:00

INFORMATIONEN

Bachelor of Arts (B.A.)

210 ECTS
7 Semester

Start im Winter- und Sommersemester

Ansprechpartner:
Elias Pflaumbaum

+49 (030) 577 97 37 0
info@my-campus-berlin.com

Fitness- & Gesundheitstraining  (Bachelor of Arts)

Anwendungsfokussierung im Studiengang Angewandte Psychologie

Du träumst von einer Zukunft als Fitnesstrainer oder Personal Coach und möchtest diese Disziplin auf ein akademisches Niveau heben? Der Trend zum Fitnesstraining hat längst alle Altersgruppen erreicht, der Markt wächst und kein Ende ist in Sicht. Die Fitnessbranche strebt nach Professionalisierung in allen Bereichen und verlangt zunehmend nach Spezialisten mit einer praxisorientierten, wissenschaftlichen Ausbildung.

Die Deutsche Hochschule für Gesundheit und Sport bietet Dir das exklusive, anwendungsfokussierte Studienprogramm „Fitness- und Gesundheitstraining (Bachelor of Arts)“ an, bei dem der gesamte Lehrplan auf die spezifischen Anforderungen der Fitness- und Gesundheitsbranche maßgeschneidert wurde.

Am Ende Deines Studiums kannst Du u.a. aufgrund von Kenntnissen in den Trainingswissenschaften, Bewegungswissenschaften, der Sportpsychologie und Sportmedizin individuelle und gruppenbezogene Trainingsprogramme auf wissenschaftlicher Basis konzipieren, leiten und evaluieren. Oder Du arbeitest als Trainingswissenschaftler in einem Sportinstitut und forschst nach neuen, verbesserten Trainingsmethoden für einzelne Zielgruppen.

INFORMATIONEN

Bachelor of Science (B.Sc.)

210 ECTS
7 Semester

Start im Winter- und Sommersemester

Ansprechpartner:
Elias Pflaumbaum

+49 (030) 577 97 37 0
info@my-campus-berlin.com

Inhaltsverzeichnis

Unverbindlich bewerben
Informationen anfordern
Kontakt

Kurzprofil des Studiengangs Fitness- und Gesundheitstraining (Bachelor of Science)

Der Studiengang auf einen Blick
Studiengang: Fitness- & Gesundheitstraining
Akademischer Grad: Bachelor of Arts (B.A.)
Studiendauer: 7 Semester in Vollzeit
European Credit Transfer: 210 ECTS-Punkte
Studienmodelle: Vollzeit, Teilzeit, berufsbegleitend, duales Studium
Studienkonzept: Semi-virtuell (virtuelles Fernstudium mit Präsenzphasen)
Schwerpunkte:
  • Präventive Diagnostik und Prävention von Beeinträchtigungen und Krankheiten
  • Funktionelles Training
  • Zielgruppen, Durchführung und Settings von präventivem Training
  • Optimale Regenerationsmaßnahmen und –gestaltung
  • Physiotherapie und Sportverletzungen
  • Rehabilitationstraining
Studienorte: Berlin, Unna, Ismaning
Qualitätssiegel: Staatliche Anerkennung, institutionell akkreditiert durch den Wissenschaftsrat, Systemakkreditierung durch FIBAA
Studiengebühren: 395,- Euro pro Monat

Warum an der Deutschen Hochschule für Gesundheit und Sport studieren?

Fernstudium und Präsenzstudium in einem!

  • Unser innovatives semi-virtuelles Studienkonzept kombiniert die Freiheiten eines Fernstudiums mit den Kontaktmöglichkeiten eines Präsenzstudiums.

Hochflexibel – ideal für Berufstätige!

  • Nutze die Möglichkeit über ein duales bzw. berufsbegleitendes Studium parallel Berufserfahrung zu sammeln und sichere Dir einen Wettbewerbsvorteil auf dem Arbeitsmarkt!

Staatlich anerkannt und akkreditiert! 

  • Unsere Abschlüsse entsprechen den höchsten Qualitätsstandards. Damit bewegen wir uns auf dem  gleichen hohen Niveau wie staatliche Hochschulen.

Starker Praxisfokus für eine gesteigerte Handlungskompetenz!

  • Hochaktuelle Lerninhalte werden in einer optimalen Mischung aus Theorie und Praxis multimedial vermittelt.

Echte Branchenexperten als Dozenten!

  • Hochqualifizierte, aus der Praxis stammende Dozenten inklusive praxisnaher Präsenzworkshops in kleinen Lerngruppen.

Erfahrungsberichte und Absolventen-Meinungen

„Mein Studium an der Hochschule macht mir sehr viel Spaß. Ich bin auch sehr froh darüber, dass ich die Gelegenheit hatte, ein Auslandssemester in Istanbul zu absolvieren!“
Fatma Kayapinar, Studierende Psychologie

Flexibel studieren: Fitness- und Gesundheitstraining als duales und berufsbegleitendes Studium

Das semi-virtuelle Studienmodell der DHSG ist mit zahlreichen Vorteilen verknüpft:

  • Berufserfahrung sammeln: Nutze die hohe Flexibilität und studiere berufsbegleitend bzw. beginne ein duales Studium bei uns (auch in Teilzeit möglich)!
  • Effizientes Online-Studium: Studiere bequem über unsere E-Learning-Plattform und nutze multimedial gestaltete Lerninhalte für optimale Lernfortschritte!
  • Interaktive Präsenzworkshop: Profitiere von 15 Tagen Präsenzseminaren und lerne von echten Branchenexperten aus der Praxis!
  • Gesteigerte Handlungskompetenz: Verbessere Deine praktischen Fähigkeiten mithilfe einer Vielzahl an praktischen Fallstudien.

Hier bekommst Du weiterführende Informationen zum Fernstudium mit Präsenzseminaren.

Fitness- und Gesundheitstraining: Worum geht es?

Die Fitnesswissenschaft ist ein Teilbereich der Trainingswissenschaft und hat sich jüngst als neuer Studienbereich herauskristallisiert. Aktuell werden noch wenige, auf das Fitnesstraining spezialisierte Bachelor und Masterprogramme angeboten. Umso interessanter ist das Studienangebot der Deutschen Hochschule für Gesundheit und Sport. Das Fitness- und Gesundheitstraining kann sehr unterschiedliche Ziele verfolgen.

Viele Menschen, die schlanker oder einfach fitter werden wollen, benötigen eine individuelle Trainingsplanung, ein passendes Coaching und eine durchdachte Ernährungsberatung. Andere dagegen wollen Muskeln aufbauen um attraktiver zu wirken bzw. ihre körperliche Leistungsfähigkeit zu steigern. Abgesehen davon kann das Training aber auch so konzipiert sein, dass es vorbeugend und lindernd auf Krankheiten wirkt. Darunter fallen insbesondere Herz-Kreislauf-Erkrankungen, Bluthochdruck sowie Rücken- und Gelenkschmerzen.

Das Fitness- und Gesundheitstraining lässt sich über entsprechende Fitnessgeräte (z.B. Hanteln, Bauchtrainer, Crosstrainer) oder mit Outdoorübungen wie z.B. Laufen, Schwimmen und Fahrradfahren realisieren. Des Weiteren können auch Individualsportarten (z.B. Tennis, Leichtathletik), Teamsportarten (z.B. Fußball, Basketball), Trendsportarten (z.B. Tauchen, Klettern) und Extremsportarten (z.B. Parkour, Wellenreiten) dazu genutzt werden Fitness, Gesundheit und Spaß miteinander zu verbinden.

Studienverlauf und Studieninhalte im Bachelor Fitness- und Gesundheitstraining

Insgesamt besteht das branchenfokussierte Bachelorstudium Fitness- und Gesundheitstraining aus 7 Semestern, wobei ein Semester als Praxissemester ausgelegt ist. Dabei kannst Du im Idealfall pro Semester 30 ETCS Punkte (European Credit Transfer System) sammeln, sodass letztendlich 210 ETCS Punkte am Ende des Bachelorstudiengangs zusammen kommen.

Studieninhalte im Studium Fitness- und Gesundheitstraining

Das Studienprogramm Fitness- und Gesundheitstraining ist eine anwendungsfokussierte Version unseres Bachelor-Programms Sport und Angewandte Trainingswissenschaft. Innerhalb der Trainingswissenschaft geht es um Themen wie Steigerung der sportlichen Leistungsfähigkeit, Leistungsdiagnostik oder der individualisierten Trainingsplanung, die sich an Körperbau, Trainingszielen, Gesundheitszustand und Alter der Probanden orientiert.
Folgende Kurse sind Bestandteile Deines Studiums:

  • Propädeutikum (6 ECTS-Punkte)
  • Trainingswissenschaft I: Sportliche Leistungsfähigkeit (6 ECTS-Punkte)
  • Bewegungswissenschaft I: Bewegungsanalyse und -entwicklung (6 ECTS-Punkte)
  • Sportwissenschaftliche Erhebungsmethoden und Statistik (6 ECTS-Punkte)
  • Individualsportarten – Cycling, Crossfit, Yoga, Piloxing (6 ECTS-Punkte)
  • Trainingswissenschaft II: Technik- und Taktiktraining (6 ECTS-Punkte)
  • Bewegungswissenschaft II: Bewegungskoordination und Bewegungslernen (6 ECTS-Punkte)
  • Sportmedizin I: Anatomie, Physiologie und Sporternährung (6 ECTS-Punkte)
  • Sportpädagogik (6 ECTS-Punkte)
  • Teamsportarten (6 ECTS-Punkte)
  • Trainingswissenschaft III: Leistungsdiagnostik (6 ECTS-Punkte)
  • Sportmedizin II: Sportverletzungen, Überlastungssyndrome und Anti-Doping (6 ECTS-Punkte)
  • Schlüsselqualifikation I: Kommunikation, Präsentieren und Visualisieren (6 ECTS-Punkte)
  • Sportpsychologie I: Kognition, Emotion, Motivation und Selbstregulation (6 ECTS-Punkte)
  • Rückschlagspiele (6 ECTS-Punkte)
  • Trainingswissenschaft IV: Trainingsplanung und Trainingsperiodisierung (6 ECTS-Punkte)
  • Anwendungsorientiertes Modul I: Empirisches Arbeiten Sportwissenschaft (Projekt) (6 ECTS-Punkte)
  • Sportpsychologie II: Sportpsychologisches Training und Coaching (6 ECTS-Punkte)
  • Sportmanagement I: Sportökonomie und Sportrecht (6 ECTS-Punkte) 
  • Natur- und Trendsportarten (6 ECTS-Punkte)
  • Praxissemester (30 ETCS-Punkte)
  • Trainingswissenschaft V: Talentförderung und Nachwuchstraining (6 ECTS-Punkte)
  • Schlüsselqualifikationen: Englisch oder Spanisch (6 ECTS-Punkte)
  • Sportmanagement II: Sportmarketing & Sponsoring (6 ECTS-Punkte)
  • Empirisches Arbeiten in der Sportwissenschaft: Fortgeschrittene Forschungsmethoden (6 ECTS-Punkte)
  • Präventive Diagnostik & Prävention von Beeinträchtigungen & Krankheiten (6 ECTS-Punkte)
  • Funktionelles Training (6 ECTS-Punkte)
  • Zielgruppen, Durchführung und Settings von präv. Training (6 ECTS-Punkte)
  • Anwendungsorientiertes Modul II: Fortgeschrittene Forschungsmethoden & aktuelle Forschungsthemen (6 ECTS-Punkte)
  • Bachelor-Thesis (12 ECTS-Punkte)
Unverbindlich bewerben
Informationen anfordern
Kontakt

Studienorte: Wo kann ich Fitness- und Gesundheitstraining studieren?

An der Deutschen Hochschule für Gesundheit und Sport kannst Du deutschlandweit an drei verschiedenen Studienzentren studieren. Unsere Studienzentren befinden sich in der Bundeshauptstadt Berlin, in Ismaning nahe der bayrischen Landeshauptstadt München sowie im nordrhein-westfälischen Unna östlich von Dortmund. Je nachdem welches Studienzentrum für Dich am attraktivsten ist, kannst Du dort Präsenzveranstaltungen besuchen und Deine Prüfungen ablegen. Alle Studienzentren bieten Dir moderne Studienbedingungen, attraktive Sehenswürdigkeiten sowie vielfältige Möglichkeiten für sportliche Betätigungen. Alle Standorte, Gebäude und Seminarräume sind technisch optimal ausgestattet und bieten somit die bestmögliche Lernumgebung. Dies bedeutet Du kannst Fitness- und Gesundheitstraining an verschiedenen Standorten studieren:

Zielgruppe und persönliche Voraussetzungen

Du treibst in Deiner Freizeit viel Sport und hast Spaß an der Ausarbeitung eines effizienten Fitnesstrainings? Dann besitzt Du bereits die Grundvoraussetzungen für diesen Studiengang. Eine wichtige Zulassungsvoraussetzung ist jedoch Deine Sporttauglichkeit. Hierbei solltest Du entweder eine Note von 2,0 im Fach Sport in deinem letzten Zeugnis haben oder Du müsstest alternativ einen Sporteignungstest absolvieren, in dem Du Deine Sporttauglichkeit nachweist. Zudem müsstest Du ein mindestens 6-wöchiges Vorpraktikum mit Sportbezug machen.

Diese Eigenschaften wären zudem sehr hilfreich für Deine spätere Berufstätigkeit und das Studium:

  • Begeisterung für körperliche Aktivitäten
  • Ausgeprägtes Interesse an den Themen Fitness und Gesundheit
  • Kraft, Ausdauer, Koordination und Beweglichkeit
  • Hohe emotionale Kompetenz im Umgang mit anderen Menschen
  • Analytische Fähigkeiten in Bezug auf sportwissenschaftliche Problemstellungen
  • Lernbereitschaft und der Wunsch sich ständig weiterzuentwickeln

Staatliche Anerkennung und Akkreditierung des Studiengangs

Der Deutschen Hochschule für Gesundheit und Sport wurde aufgrund ihres hohen Qualitätsniveaus des Studiums vom Wissenschaftsrat die institutionelle Akkreditierung verliehen. Damit hat die Hochschule bewiesen, dass sie Leistungen in Forschung und Lehre erbringen kann, die den anerkannten wissenschaftlichen Maßstäben entsprechen.

Ebenso erhielt die Hochschule die Systemakkreditierung der FIBAA (Foundation for International Business Administration Accreditation). Damit wurde das Qualitätsmanagementsystem der DHGS mit dem offiziellen Gütesiegel des deutschen Akkreditierungsrats ausgezeichnet. Die Hochschullehre und die Qualität der Studienabschlüsse sind auf höchstem Niveau und auf dem gleichen Niveau einer staatlichen Hochschule.

Die Kooperationspartner im Bachelor Fitness- & Gesundheitstraining

Die Deutsche Hochschule für Gesundheit und Sport pflegt eine Reihe von Kooperationen mit namenhaften Unternehmen, Institutionen und Vereinen im Sportbereich. Du profitierst dabei von Praktika, Stellenausschreibungen, praxisnahen Lerninhalten / Fallstudien / Exkursionen und Top-Dozenten aus der Branche. Gern werden mit Kooperationspartnern bzw. in den Unternehmen interessante Themen für Studienarbeiten oder sogar Abschlussarbeiten konzipiert.

Berufsbild Fitness- und Gesundheitstrainer

Wo arbeiten Fitness- und Gesundheitstrainer? 

Die Einsatzgebiete der Absolventen des Studiengangs Sport und angewandte Trainingswissenschaft mit Fokus auf „Fitness- und Gesundheitstraining“ finden sich sowohl im Fitness- und Gesundheitssport, als auch im Freizeit- und Leistungssport. Zu möglichen Institutionen, die Verwendung für ein entsprechendes Kompetenzprofil haben, gehören unter anderem:

  • Sportverbände und Sportvereine
  • Fitnessstudios und Gesundheitseinrichtungen
  • Sport- und Freizeitunternehmen
  • Rehabilitationseinrichtungen
  • Sport- und Wellnesshotels

Welche Aufgaben übernehmen Fitness- und Gesundheitstrainer?

Ein wichtiger Aufgabenbereich liegt in der Gesundheits- und Leistungsdiagnostik, das heißt dem Messen und Einschätzen des Gesundheitszustandes und Leistungsvermögens der Trainingsteilnehmer.

Andere wichtige Aufgaben in Deinem späteren Berufsleben werden sein:

  • Erstellung von zielgruppengerechten Trainings- und Ernährungsplänen
  • Leitung von individuellen oder gruppenbezogenen Fitnesseinheiten
  • Personal-Coaching
  • Fitnesspädagogik
  • Ausarbeitung langfristiger Trainingsziele
  • Anwendung von Mentoring- und Motivationstechniken
  • Empirische Forschung in der Sportwissenschaft
  • Evaluierungen anhand statistischer Daten
  • Sportmarketing, Unternehmensführung, Vertrieb
  • Sportgruppen in Trend- und Extremsportarten leiten
  • Organisation von Sportveranstaltungen

Wie sind die Zukunftschancen für Fitness- und Gesundheitstrainer?

Die Fitness- und Gesundheitsbranche unterliegt einem nachhaltigen Wachstum und erreicht mittlerweile sämtliche Altersklassen. In hoher Frequenz werden neue Sportgeräte, Trainingsmethoden und Sportarten auf den Markt gebracht, was für eine starke Innovationskraft des Fitnessmarktes spricht. Aufgrund der wohl überlegten Spezialisierung auf das Wachstumsfeld Fitness und Gesundheit haben die Studierenden sehr gute Berufsaussichten in einem attraktiven Arbeitsumfeld.

Zulassungsvoraussetzungen für den Studiengang „Fitness- und Gesundheitstraining“

Der Studiengang „Fitness- und Gesundheitstraining“ (Bachelor of Arts) ist nicht zulassungsbeschränkt und kann daher ohne NC (ohne Numerus Clausus) studiert werden. An der Deutschen Hochschule für Gesundheit und Sport erhältst Du eine Studienplatzgarantie. Abgesehen davon steht der Hochschulzugang an unserer Einrichtung auch Menschen ohne Abitur mit einschlägiger Berufserfahrung offen. Ebenso musst Du ein 6-wöchiges Vorpraktikum mit Bezug zum Sport absolvieren.
Bei Fragen wende dich bitte direkt an die Erstberatung des Studierendenservice.

Nach erfolgreichem Bachelorabschluss als Student der DHGS hast Du sehr gute Chancen auf einen Platz im weiterführenden Masterstudiengang Sportwissenschaft (M.Sc.)

Sporteignungsprüfung

Bei der Zulassung zum Sportstudium existieren verschiedene Möglichkeiten. Sofern Du bereits über eine Trainer- bzw. Übungsleiterlizenz verfügst, bist Du automatisch für ein Sportstudium an der Deutschen Hochschule für Gesundheit und Sport geeignet. Weiterhin genügt es auch, wenn Dein letztes Schulzeugnis mindestens die Note 2,0 im Fach Sport aufweist. Trifft beides nicht zu, musst Du einen drei-stufigen Sporteignungstest bestehen, um für den Studiengang Fitness- und Gesundheitstraining (B.A.) zugelassen zu werden. Die Prüfung umfasst konditionelle Aufgaben sowie bestimmte Leistungsforderungen in verschiedenen Sportspielen und Individualsportarten. Für genauere Informationen besuche bitte die Seite Sporteignungstest.

Weiterführender Masterstudiengang Sportwissenschaft

Nach dem Abschluss des Bachelor-Studiums kannst Du konsekutiv direkt im Anschluss den Master-Studiengang Sportwissenschaft belegen. Durch die fachliche Vertiefung Deines Wissens und Deiner Kompetenzen qualifizierst Du dich durch den Master-Abschluss für leitende Positionen im Bereich Fitnesstraining und im Sportbusiness.

Im Master-Studiengang erlernst Du die Fähigkeiten, die Du später brauchen wirst, um die Aufgaben zu bewältigen, die eine höhere Position von Dir verlangen. Mit Deinem Expertenwissen erhöhst Du außerdem Deine Berufschancen und auch Dein Einkommen.

Darüber hinaus befähigt dich der Masterabschluss mit entsprechender Qualifikation zu einer Promotion.

Studiengebühren und Anrechnung von Leistungen FAQ

Die Studiengebühren belaufen sich an unserer privaten Hochschule auf 395,- Euro pro Monat. Für den Betrag erhältst Du ein hohes Maß an individueller Betreuung, eng auf die Sportbranche spezialisierte Lerninhalte sowie den Zugang zu einem modernen Online-Campus und attraktiven Hochschulräumen.
Abgerundet wird das Angebot durch persönlichen Kontakt zu Dozenten aus der Praxis sowie Verbindungen zu potentiellen Arbeitgebern aus dem Wirtschaftszweig Fitness- und Gesundheitstraining.

Die Kosten für das Fernstudium mit Präsenzphasen kannst Du steuerlich geltend machen. Im Falle eines dualen Studiums werden die Studiengebühren in der Regel vom Ausbildungsbetrieb übernommen. Ausführlichere Informationen zu den Studiengebühren und der Anerkennung von Studienleistungen erhältst Du unter Kosten und Leistungen.

Unverbindlich bewerben
Informationen anfordern
Kontakt